Medienmitteilungen

 

News Alert

 

Um Medienmitteilungen von Looser Holding zu abonnieren, starten Sie Ihre Registration bitte hier.

Zur Anmeldung

2017

SIX Swiss Exchange bewilligt Dekotierung der Looser-Holding-Aktien

16.03.2017

Medienmitteilung

Medienmitteilung

SIX Swiss Exchange bewilligt Dekotierung der Looser-Holding-Aktien

Die SIX Swiss Exchange hat das Gesuch der Looser Holding AG um Dekotierung sämtlicher Namenaktien mit Entscheid vom 15. März 2017 bewilligt. Der letzte Handelstag der Looser-Aktien und das effektive Datum der Dekotierung werden nach Vorliegen des rechtskräftigen Entscheides im Kraftloserklärungsverfahren nach Art. 137 des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes in Bezug auf die sich noch im Publikum befindenden Looser-Aktien festgelegt. Das Kraftloserklärungsverfahren wurde im Februar 2017 von der Arbonia AG eingeleitet.


Medienmitteilung als PDF

Befreiung von Vorschriften zur Aufrechterhaltung der Kotierung

01.03.2017

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Befreiung von Vorschriften zur Aufrechterhaltung der Kotierung

Am 29. September 2016 veröffentlichte die Arbonia AG («Anbieterin», damals AFG Arbonia-Forster-Holding AG) den Angebotsprospekt zum öffentlichen Übernahmeangebot («Angebot») für alle sich im Umlauf befindenden Namenaktien der Looser Holding AG («Looser-Aktien»).

 

Am 15. Februar 2017 stellte die Looser Holding AG ein Gesuch um Befreiung von gewissen Pflichten zur Aufrechterhaltung der Kotierung. Dieses Gesuch erfolgte im Anschluss an den Abschluss des Angebots.

 

Mit Entscheid vom 24. Februar 2017 gewährte die SIX Exchange Regulation der Looser Holding AG verschiedene zeitlich befristete Ausnahmen von den Pflichten zur Aufrechterhaltung der Kotierung.

 

Inhalt und Dauer der gewährten Befreiungen gehen aus dem nachfolgenden Teil des Entscheids der SIX Exchange Regulation hervor, der hier wörtlich wiedergegeben wird. Die Befreiungen treten mit der Publikation dieser Ad hoc-Mitteilung in Kraft.

 

Die Ziffern I bis III des Entscheids der SIX Exchange Regulation lauten wie folgt:

 

I.   
Looser Holding AG (Emittentin), Arbon, Kt. Thurgau, wird unter Vorbehalt von Ziff. VI [Anmerkung Looser Holding AG: Vorbehalt der Veröffentlichung dieser Medienmitteilung] bis zum Ablauf der Gültigkeitsdauer der Best Price Rule nach Art. 10 Abs. 1 der Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote vom 21. August 2008 (Übernahmeverordnung, UEV) im Rahmen des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots der Arbonia AG mit Sitz in Arbon, Kt. Thurgau, für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Emittentin (Best Price Rule), das heisst bis und mit 31. Mai 2017, von folgenden Pflichten zur Aufrechterhaltung der Kotierung befreit:
a.   Veröffentlichung und Einreichung des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 2016, ink. den Ausführungen zur Corporate Governance (Art. 49 ff. Kotierungsreglement [KR] i.V.m. Art. 10 ff. Richtlinie betreffend Rechnungslegung [RLR] sowie Richtlinie betr. Informationen zur Corporate Governance [RLCG]);
b.   Veröffentlichung von Ad hoc-Mitteilungen (Art. 53 KR i.V.m. der Richtlinie betr. Ad hoc-Publizität [RLAhP]), davon ausgenommen ist die Veröffentlichung einer Ad hoc-Mitteilung zur Kommunikation des Zeitpunkts der Dekotierung der Namenaktien der Emittentin, sobald dieser bestimmt ist;
c.   Offenlegung von Management-Transaktionen (Art. 56 KR);
d.   Führung eines Unternehmenskalenders (Art. 52 KR);
e.   

Erfüllung der nachfolgend genannten Regelmeldepflichten (Art. 55 KR i.V.m. Art. 9 der Richtlinie Regelmeldepflichten [RLRMP]): Ziff. 1.05 (Änderung des Revisionsorgans), Ziff. 1.06 (Änderung des Bilanzstichtages), Ziff. 1.08 (4) (Änderung Weblink zum Unternehmenskalender), Ziff. 1.08 (5) (Änderung Weblink zu den Jahres- und Halbjahresberichten), Ziff. 2.01 (1) (Einreichung Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016), Ziff. 3.03 (Einladung zur GV), Ziff. 3.05 (Beschlüsse betreffend Opting Out / Opting Up), Ziff. 3.06 (Änderungen im Zusammenhang mit Vinkulierungsbestimmungen) und Ziff. 5.02 (Meldungen des bedingten Kapitals).

 

II.   

Die Befreiung gemäss Ziff. I beginnt mit Veröffentlichung der Ad hoc-Mitteilung gemäss Vorgaben in Ziff. VI.

 

III.   
Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer der Best Price Rule am 31. Mai 2017 wird die Emittentin bis und mit 21. Juli 2017 von den Pflichten gemäss Ziff. I befreit, sofern und soweit keiner der folgenden Tatbestände bis am 31. Mai 2017 eingetreten ist oder bis am 21. Juli 2017 eintritt:
a.   Eintritt eines Minderheitsaktionärs oder mehrerer Minderheitsaktionäre in das Verfahren um Kraftloserklärung der Namenaktien der Emittentin nach Art. 137 des Bundesgesetzes über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Devisenhandel vom 19. Juni 2015 (Finanzmarktinfrastrukturgesetz, FinfraG) vor dem Obergericht des Kantons Thurgau;
b.   Rückzug der Klage um Kraftloserklärung der Namenaktien der Emittentin vor dem Obergericht des Kantons Thurgau durch die Klägerin, die Arbonia AG, Arbon, oder durch eine Rechtsnachfolgerin;
c.   Abweisung der Klage um Kraftloserklärung der Namenaktien der Emittentin durch das Obergericht des Kantons Thurgau;
d.   

Weiterzug des Urteils des Obergerichts des Kantons Thurgau betreffend die Kraftloserklärung der Namenaktien der Emittentin.

 

Sollte einer der Tatbestände gemäss dieser Ziffer Bst. a. bis d. bis zum Ablauf der Gültigkeitsdauer der Best Price Rule eintreten, leben die Pflichten der Emittentin gemäss Ziff. I umgehend nach Ablauf der Gültigkeitsdauer der Best Price Rule, das heisst am 1. Juni 2017, wieder auf.

 

Sollte einer der Tatbestände gemäss dieser Ziffer Bst. a. bis d. nach Ablauf der Gültigkeitsdauer der Best Price Rule eintreten, leben die Pflichten der Emittentin gemäss Ziff. I umgehend wieder auf.

 

Im Falle eines Wiederauflebens der Pflichten gemäss Ziff. I hat die Emittentin den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016 innert zweier Monate ab dem Tag des jeweiligen Wiederauflebens der Pflichten gemäss Ziff. I zu publizieren und SIX Exchange Regulation einzureichen (Art. 49 KR i.V.m. Art. 10 ff. RLR und Art. 9 Ziff. 2.01 (1) RLRMP).

 

Weiterführende Informationen zum öffentlichen Kaufangebot von Arbonia AG sind publiziert unter: http://www.arbonia.com/de/servicenavigation/publications/looser-transaction.html.


Medienmitteilung als PDF

Positiver Geschäftsverlauf in einem anspruchsvollen Jahr; Verkauf der Produktsparte «Plastic Tubes & Laminates» der Schekolin AG abgeschlossen

28.02.2017

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Positiver Geschäftsverlauf in einem anspruchsvollen Jahr; Verkauf der Produktsparte «Plastic Tubes & Laminates» der Schekolin AG abgeschlossen

  • Nettoumsatz CHF 434.2 Mio. (Vorjahr: CHF 436.4 Mio.)
  • Wachstum währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt +5.6 Prozent
  • EBITDA CHF 46.1 Mio. (Vorjahr: CHF 64.4 Mio.)
  • EBITDA bereinigt CHF 49.8 Mio. (Vorjahr: CHF 42.6 Mio.)
  • EBITDA-Marge 10.6 Prozent (Vorjahr: 14.8 Prozent)
  • Konzerngewinn CHF 8.8 Mio. (Vorjahr: CHF 23.7 Mio.)

Die Looser Holding AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen konsolidierten Nettoumsatz von CHF 434.2 Mio. (Vorjahr: CHF 436.4 Mio.). Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 0.5 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte und den in den Vorjahreszahlen enthaltenen Umsatz des verkauften Segments Temperierung (Single Gruppe) von CHF 29.8 Mio. (11 Monate) sowie um den Umsatz der Anfang September 2016 akquirierten WMS WC-Mietservice GmbH (WMS) von CHF 1.1 Mio. erzielte die Looser Gruppe ein Umsatzwachstum von 5.6 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) reduzierte sich auf CHF 46.1 Mio. (Vorjahr: CHF 64.4 Mio.) und die EBITDA-Marge sank von 14.8 Prozent im Vorjahr auf 10.6 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte CHF 20.4 Mio. (Vorjahr: CHF 35.9 Mio.), die EBIT-Marge 4.7 Prozent (Vorjahr: 8.2 Prozent). WMS trug mit CHF 0.3 Mio. zum operativen Ergebnis bei. Der EBITDA-Rückgang steht im direkten Zusammenhang mit den Effekten aus der Veräusserung der Single Gruppe im Vorjahr. Einerseits trug die Single Gruppe 2015 mit CHF 2.0 Mio. zum operativen Ergebnis bei, andererseits generierte die Looser Gruppe durch den Verkauf des Segments Temperierung einen einmaligen Gewinn von CHF 19.8 Mio. Ohne diese Effekte betrug der EBITDA des Vorjahres CHF 42.6 Mio. Aufgrund der strategischen Projekte «Verkauf Beschichtungs-Gruppe» und «Zusammenschluss mit der Arbonia AG» fielen im Berichtsjahr einmalige Sonderkosten von CHF 3.7 Mio. an, ohne die 2016 ein operatives Ergebnis von CHF 49.8 Mio. resultiert hätte (EBITDA-Marge 2016: 11.5 Prozent / EBITDA-Marge 2015 bereinigt: 10.5 Prozent). Bereinigt um diese einmaligen Effekte wurde das operative Ergebnis zum Vorjahr um rund 17 Prozent gesteigert.

 

Konzerngewinn / Nettoverschuldung

Basierend auf dem tieferen operativen Ergebnis weist die Looser Gruppe einen Konzerngewinn von CHF 8.8 Mio. aus (Vorjahr: CHF 23.7 Mio.). Per 31. Dezember 2016 betrug das Eigenkapital CHF 153.1 Mio. Die Eigenkapitalquote lag bei 38.5 Prozent. Aufgrund des tieferen Cashflows, verursacht durch einmalige Sonderkosten für die erwähnten strategischen Projekte sowie dem Mittelabfluss infolge der Akquisition der WMS und Investitionen in die Produktivitätssteigerung im Segment Türen, stieg die Nettoverschuldung gegenüber dem 31. Dezember 2015 auf CHF 93.4 Mio. (Vorjahr: CHF 85.3 Mio.).

 

Investitionen

Im Berichtsjahr tätigte die Looser Gruppe Investitionen in Höhe von CHF 19 Mio. Massgebliche Mittel flossen in die Optimierung und den weiteren Ausbau von Produktionsinfrastrukturen, Produktionsmitteln, Prozessverbesserungen und Innovationen sowie in die Erweiterung des Mietparks. Ein bedeutendes Investitionsprojekt ist aktuell der Bau des neuen Condecta Stand- und Lagerorts im Mittelland (Schweiz), dessen Inbetriebnahme Mitte 2017 geplant ist.

 

Segment Beschichtungen – weiterhin stark gefordert

Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen verringerte sich zum Vorjahr um 1.2 Prozent auf CHF 137.9 Mio. (Vorjahr: CHF 139.6 Mio.). Währungsbereinigt ergab sich ein Rückgang von 0.9 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) reduzierte sich auf CHF 6.6 Mio. (Vorjahr: CHF 7.1 Mio.) und die EBITDA-Marge auf 4.8 Prozent (Vorjahr: 5.1 Prozent). Das generell anspruchsvolle Marktumfeld, der anhaltende Wettbewerbs- und Preisdruck sowie Absatzschwächen in einzelnen Märkten bremsten die Umsatz- und Ergebnisentwicklung massgeblich. Am deutlichsten davon betroffen war der Bereich Möbellacke für industrielle Anwendungen in der Schweiz. Im Bereich Verpackungslacke wurde ein Umsatz auf Vorjahresniveau erzielt. Der Bereich Antihaftlacke erzielte ein erfreuliches Umsatzwachstum, unter anderem durch die Erfolge mit Technischen Anwendungen. Sonderkosten aufgrund der Holzlackproduktions-Verlagerung nach Bendern (Liechtenstein) wirkten sich weiterhin belastend auf das operative Ergebnis der Beschichtungs-Gruppe aus.

 

Siegwerk übernimmt Produktbereich «Plastic Tubes & Laminates» der Schekolin AG

Die Looser Holding AG hat den Verkauf des Produktbereichs «Plastic Tubes & Laminates» (PTL – Polyethylen- und Laminattuben) der Schekolin AG in Bendern (Liechtenstein) am 27. Februar 2017 abgeschlossen. Neue Eigentümerin ist Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA in Siegburg bei Köln, Deutschland. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

 

Der Verkauf umfasst die Fachkompetenz, das gesamte Produktportfolio sowie die Fertigungseinrichtungen der Sparte «Plastic Tubes & Laminates» der Schekolin AG. Beide Unternehmen werden eng zusammenarbeiten, damit die Übergabe der Geschäfte für die Kunden beider Unternehmen ohne Beeinträchtigung verläuft.

 

Siegwerk ist ein in der sechsten Generation geführtes Familienunternehmen und einer der führenden internationalen Hersteller von Druckfarben und individuellen Lösungen für Verpackungen, Etiketten und Kataloge. Mit mehr als 180 Jahren Erfahrung verfügt das Unternehmen über fundierte Expertise in vielen Druckverfahren. Siegwerk beschäftigt weltweit rund 5‘000 Mitarbeiter in mehr als 30 Landesorganisationen mit Hauptsitz in Siegburg bei Köln. Mit dem Kauf erweitert Siegwerk sein Portfolio um Spezial-UV-Lacke, die sich für Kunststoffverpackungen inklusive starrer Tuben eignen. Die Lacke können bei einer Vielzahl von Laminaten und Tuben aus Kunststoff-Trägermaterialien angewendet werden. Diese Erweiterung der Produktlinie stärkt weiterhin die Position des Unternehmens als Komplettanbieter von Verpackungsanwendungen.

 

Das Unternehmen Schekolin AG und der Fertigungsstandort in Bendern bleiben bestehen. Die Schekolin AG wird das Geschäft in den verbleibenden Produktbereichen «Metallische Verpackungen für Konservendosen und Verschlüsse», «Aluminiumtuben & Aerosoldosen», und «Spritzlacke für Parfümerie-, Kosmetik-, und Getränkeverpackungen aus Kunststoff, Glas und Metall» weiterführen und sich als Lohnfertiger weiterhin auf die Holzlackproduktion für die Feyco Treffert Gruppe konzentrieren. Darüber hinaus wird die Schekolin AG für Siegwerk im Rahmen einer Auftragsfertigungsvereinbarung noch mindestens vier bis sieben Monate lang die Fertigung von PTL-Beschichtungen ausführen.

 

Um die Leistungen für Siegwerk und die Feyco Treffert Gruppe sicherzustellen, werden die Produktions- und Laborkapazität sowie die Marktorganisation von Schekolin AG vorderhand im bisherigen Umfang aufrechterhalten.

 

Der Verkaufsprozess für die verbleibenden Geschäftssparten und die Gesellschaft Schekolin AG sowie für die Feyco Treffert Gruppe und die Industrielack Gruppe (Ilag), wird unterdessen weitergeführt. Die Looser Holding AG ist zuversichtlich, diese Veräusserungen ebenfalls bald erfolgreich abzuschliessen und somit die kommunizierten Verkaufsziele für den gesamten Geschäftsbereich Beschichtungen zu erreichen.

 

Segment Industriedienstleistungen – Umsatzziel übertroffen, Profitabilität schwächer

Das Segment Industriedienstleistungen steigerte den Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 9.5 Prozent auf CHF 61.3 Mio. (Vorjahr: CHF 56.0 Mio.). Währungs- und akquisitionsbereinigt belief sich das Wachstum auf 7.4 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) reduzierte sich von CHF 15.3 Mio. im Vorjahr auf CHF 14.9 Mio. Die EBITDA-Marge erreichte 24.2 Prozent (Vorjahr: 27.4 Prozent). Das hohe Umsatzwachstum ist das Resultat von intensivierten Vertriebsaktivitäten und der grossen Nachfrage im Handels-, Miet- und Event-Service-Geschäft. Dazu beigetragen hat auch die Realisierung eines grossen Wohnsiedlungsprojekts für Asylsuchende (Handelsgeschäft). Trotz der positiven Umsatzentwicklung ging die operative Marge zurück. Einerseits wuchs das Handelsgeschäft, das im Vergleich zum Mietgeschäft geringere Margen aufweist, im Berichtsjahr 2016 überproportional. Andererseits erhöhte sich der Preisdruck im Miet- und Handelsgeschäft aufgrund des aggressiven Wettbewerbs aus dem In- und Ausland.

 

Segment Türen – Umsatz und Profitabilität markant gesteigert

Das Segment Türen verzeichnete einen Nettoumsatz von CHF 238.8 Mio. (Vorjahr: CHF 215.1 Mio.), was zum Vorjahr einer signifikanten Steigerung von 11.0 Prozent entspricht. Währungsbereinigt resultierte ein Umsatzplus von 9.3 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) von CHF 32.6 Mio. (Vorjahr: CHF 25.0 Mio.) und die EBITDA-Marge von 13.6 Prozent (Vorjahr: 11.6 Prozent) übertrafen die Vorjahreszahlen ebenfalls deutlich. Die starke Nachfrage im Wohn- und Nicht-Wohnbau in Deutschland, positive Marktbedingungen in Polen sowie Effekte aus umgesetzten Massnahmen zur Engpassbeseitigung und Produktivitätssteigerung und somit die Erhöhung von Lieferbereitschaft und -geschwindigkeit waren die Haupttreiber für diese positive Entwicklung.

 

Die geprüften Finanzzahlen zum Geschäftsjahr 2016 werden am 16. März 2017 bekannt gegeben. Der Geschäfts- und Finanzbericht 2016 in Deutsch erscheint ebenfalls am 16. März 2017 und wird online unter www.looserholding.com zur Verfügung stehen.

 

Veränderungen im Verwaltungsrat und der Konzernleitung

Auf das Datum des Vollzugs des Zusammenschlusses mit der Arbonia AG am 13. Dezember 2016 wurde die Zusammensetzung der obersten Führungsgremien der Looser Holding AG angepasst. Der bisherige Verwaltungsrat der Looser Holding AG mit Rudolf Huber, Präsident, sowie den Mitgliedern Marcella Looser-Paardekooper, Rudolf Hadorn, Thomas Lozser, Christian Wenger und Paul Zumbühl ist per Vollzugstag zurückgetreten. Ebenfalls per 13. Dezember 2016 hat Rudolf Huber sein Amt als Acting CEO der Looser Gruppe abgegeben. Der Verwaltungsrat der Looser Holding AG besteht neu aus Alexander von Witzleben, Präsident des Verwaltungsrates und CEO der Arbonia AG, Felix Bodmer, CFO der Arbonia AG, und Christoph Fierz, dem bisherigen CFO der Looser Gruppe. Christoph Fierz wurde am 21. Dezember 2016 zum Delegierten des Verwaltungsrates der Looser Holding AG ernannt.

 

Ausblick 2017

Die Integration der Segmente Türen und Industriedienstleistungen in die Arbonia Gruppe ist weit vorangeschritten. Wie erwähnt, wird der Verkaufsprozess für die verbleibenden Unternehmen und Produktbereiche der Beschichtungs-Gruppe fortgeführt. Die Berichterstattung erfolgt künftig unter der Führung der Arbonia Gruppe.

 

Die Arbonia AG verfügt aufgrund von Zukäufen weiterer Looser-Aktien gegenwärtig über eine Gesamtbeteiligung von mehr als 98 Prozent am Aktienkapital der Looser Holding AG und hat am 14. Februar 2017 beim zuständigen Gericht im Kanton Thurgau eine Klage betreffend Kraftloserklärung der restlichen Looser-Aktien gemäss Art. 137 des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes eingereicht. Die Looser Holding AG hat bei der SIX Swiss Exchange ein Gesuch um Dekotierung sämtlicher Aktien eingereicht. Die Dekotierung soll auf den Zeitpunkt des rechtskräftigen Kraftloserklärungsentscheids erfolgen. Für die Zeitdauer bis zur effektiven Dekotierung wurde der SIX Swiss Exchange ein Gesuch um Gewährung von Ausnahmen von bestimmten Bedingungen zur Aufrechterhaltung der Kotierung gemäss Kotierungsreglement eingereicht.

 

 

Kennzahlen der Looser Gruppe (ungeprüft)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1.–31.12.2016

1.1.–31.12.2015

Nettoumsatz

434223

436’418

Veränderung Nettoumsatz in %

-0.5

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte in %

+5.6

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

46127

64’438

EBITDA in % des Nettoumsatzes

10.6

14.8

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

20437

35’858

EBIT in % des Nettoumsatzes

4.7

8.2

Konzerngewinn

8’827

23’650

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

2.33

6.22

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

25075

37’978

Eigenkapital

153118

153’477

Nettoverschuldung

93426

85’349

Personalbestand am Periodenende

2266

2’131

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Beschichtungen (ungeprüft)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1.–31.12.2016

1.1.–31.12.2015

Nettoumsatz

137883

139’563

Veränderung Nettoumsatz in %

-1.2

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

-0.9

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

6599

7’120

EBITDA in % des Nettoumsatzes

4.8

5.1

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Industriedienstleistungen (ungeprüft)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1.–31.12.2016

1.1.–31.12.2015

Nettoumsatz

61318

56’001

Wachstum Nettoumsatz in %

+9.5

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um
Währungs- und Akquisitionseffekte in %

+7.4

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

14861

15’334

EBITDA in % des Nettoumsatzes

24.2

27.4

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Türen (ungeprüft)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1.–31.12.2016

1.1.–31.12.2015

Nettoumsatz

238813

215’069

Wachstum Nettoumsatz in %

+11.0

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

+9.3

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

32556

24’978

EBITDA in % des Nettoumsatzes

13.6

11.6

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Temperierung (ungeprüft)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1.–31.12.2016

1.1.–31.12.2015

Nettoumsatz

--

29’7761

1 Entspricht 11 Monaten


Medienmitteilung als PDF

Arbonia hat Squeeze-out Verfahren eingeleitet; Looser Holding AG beabsichtigt die Dekotierung ihrer Aktien

15.02.2017

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Arbonia hat Squeeze-out Verfahren eingeleitet; Looser Holding AG beabsichtigt die Dekotierung ihrer Aktien

Die Arbonia AG, Arbon (Arbonia), hat der Looser Holding AG mitgeteilt, dass sie aufgrund von Zukäufen weiterer Looser-Aktien gegenwärtig über eine Gesamtbeteiligung von mehr als 98 Prozent am Aktienkapital der Looser Holding AG verfügt und gestern beim zuständigen Gericht im Kanton Thurgau eine Klage betreffend Kraftloserklärung der restlichen Looser-Aktien gemäss Art. 137 des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes eingereicht hat.

 

Für die verbliebenen Publikumsaktionäre der Looser Holding AG bedeutet dies, dass die von ihnen gehaltenen Looser-Aktien gerichtlich für kraftlos erklärt und sie eine Entschädigung in der Höhe des im Rahmen des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots bezahlten Angebotspreises pro Looser-Aktie erhalten werden, sobald das Gerichtsurteil vorliegt. Der Angebotspreis pro Looser-Aktie betrug fünfeinhalb Namenaktien der Arbonia mit einem Nennwert von je CHF 4.20 (Tauschkomponente) zuzüglich CHF 23.00 in bar (Barkomponente).

 

Die Looser Holding AG beabsichtigt, bei der SIX Swiss Exchange ein Gesuch um Dekotierung sämtlicher Aktien einzureichen. Die Dekotierung soll nach Vorliegen des rechtskräftigen Kraftloserklärungsentscheides erfolgen. Für die Zeitdauer bis zur effektiven Dekotierung wird der SIX Swiss Exchange ein Gesuch um Gewährung von Ausnahmen von bestimmten Bedingungen zur Aufrechterhaltung der Kotierung gemäss Kotierungsreglement eingereicht.


Medienmitteilung als PDF

Positive Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2016

19.01.2017

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Positive Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2016

  • Nettoumsatz mit CHF 434.3 Mio. leicht unter Vorjahr (-0.5 Prozent)
  • Umsatzwachstum währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt 5.6 Prozent

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Nettoumsatz von CHF 434.3 Mio. (Vorjahr: CHF 436.4 Mio.). Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem leichten Rückgang von 0.5 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte und den in den Vorjahreszahlen enthaltenen Umsatz des verkauften Segments Temperierung von CHF 29.8 Mio. (11 Monate) sowie um den Umsatz der Anfang September 2016 akquirierten WMS WC-Mietservice GmbH, erzielte die Gruppe ein Umsatzwachstum von 5.6 Prozent. Insgesamt konnte die Looser Gruppe das Wachstum gegenüber dem dritten Quartal 2016 nochmals leicht steigern.

 

Umsatzentwicklung Segmente

Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen sank im Vorjahresvergleich um 1.2 Prozent. Währungsbereinigt lag der Umsatz 0.9 Prozent tiefer als im Jahr 2015. Das Segment Industriedienstleistungen verbesserte den Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 9.5 Prozent, währungs- und akquisitionsbereinigt um 7.4 Prozent. Die WMS WC-Mietservice GmbH trug bis zum Jahresende mit rund CHF 1.1 Mio. (ca. 4 Monate) zum Umsatz des Segments Industriedienstleistungen bei. Im Segment Türen erhöhte sich der Nettoumsatz zum Vorjahr um 11.1 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte wuchs das Segment um 9.3 Prozent.

 

Zusammenschluss mit der Arbonia Gruppe

Am 13. Dezember 2016 erfolgte der Vollzug des Zusammenschlusses mit der Arbonia AG. Der Integrationsprozess der Segmente Türen und Industriedienstleistungen in die Arbonia Gruppe wurde gestartet. Der Verkaufsprozess für die Beschichtungs-Gruppe wird fortgeführt.

 

Ergebnisausblick

Bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte sowie um den im Vorjahresergebnis enthaltenen Gewinn aus dem Verkauf des Segments Temperierung und exklusive der angefallenen Sonderkosten für strategische Projekte (Verkauf Segment Beschichtungen, Zusammenschluss mit der Arbonia Gruppe) geht die Looser Gruppe für das Gesamtjahr 2016 weiterhin von einem Ergebniswachstum und einer Steigerung der EBITDA-Marge aus.

 

Die Looser Holding AG publiziert die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 am 28. Februar 2017. Der Geschäfts- und Finanzbericht 2016 wird am 16. März 2017 veröffentlicht.

 

 

Umsatzzahlen der Looser Gruppe (alle Zahlen ungeprüft und provisorisch)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2016

1.1. – 31.12.2015

in %

Nettoumsatz Looser Gruppe

434‘255

436‘418

-0.5

Wachstum währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt

 

 

+5.6

Nettoumsatz Segment Beschichtungen

137‘883

139‘563

-1.2

Veränderung währungsbereinigt

 

 

-0.9

Nettoumsatz Segment Industriedienstleistungen

61‘313

56‘001

+9.5

Wachstum währungs- und akquisitionsbereinigt

 

 

+7.4

Nettoumsatz Segment Türen

238‘847

215‘069

+11.1

Wachstum währungsbereinigt

 

 

+9.3

Nettoumsatz Segment Temperierung

--

29‘7761

--

 

1Entspricht 11 Monaten


Medienmitteilung als PDF

2016

Zusammenschluss mit der Arbonia Gruppe vollzogen

13.12.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Zusammenschluss mit der Arbonia Gruppe vollzogen

Das am 29. September 2016 veröffentlichte Kauf- und Tauschangebot der AFG Arbonia-Forster-Holding AG für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG wird heute, 13. Dezember 2016, vollzogen. Die Arbonia AG (ehemalige AFG) verfügt nach dem Vollzug über eine Beteiligung von 97.53 Prozent an der Looser Holding AG. Durch den Zusammenschluss der beiden Ostschweizer Industriegruppen entsteht ein führender europäischer Gebäudezulieferer.

Am 15. September 2016 gab die Looser Holding AG den geplanten Zusammenschluss mit der AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) bekannt. Die Basis dazu bildete ein am 14. September 2016 abgeschlossener Kaufvertrag der AFG mit den Hauptaktionären, dem Verwaltungsrat und den Mitgliedern der Geschäftsleitung der Looser Holding AG sowie die Ankündigung eines öffentlichen Kauf- und Tauschangebotes für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG. Das öffentliche Kauf- und Tauschangebot wurde am 29. September 2016 von der AFG veröffentlicht.

 

Am heutigen 13. Dezember 2016 erfolgt der Vollzug der Transaktion. Die Arbonia AG wird nach Vollzug unter Berücksichtigung des Kaufvertrages mit den bisherigen Hauptaktionären, dem Verwaltungsrat und den Mitgliedern der Geschäftsleitung sowie der im Rahmen des Kauf- und Tauschangebotes angedienten Aktien über 97.53 Prozent der Stimmrechte und des Aktienkapitals der Looser Holding AG verfügen.

 

Aktionäre, die ihre Looser Aktien angedient haben, erhalten heute pro Looser Aktie 5.5 Arbonia Aktien zuzüglich einer Barabgeltung von CHF 23.00. Die Auszahlung der Barabgeltung bei Bruchteilen wird am 14. Dezember 2016 erfolgen. Der 13. Dezember 2016 ist gleichzeitig der erste Handelstag der insgesamt 20’373’996 neu geschaffenen Namenaktien der Arbonia AG (ehemalige AFG) an der SIX Swiss Exchange. Nach Abschluss der Transaktion wird die Arbonia AG ein Aktienkapital von CHF 287’640’318, eingeteilt in 68’485’790 Namenaktien mit einem Nennwert von jeweils CHF 4.20 ausgegeben haben.

 

Mit heutigem Datum wird die an der ausserordentlichen Generalversammlung der AFG vom 1. November 2016 genehmigte Namensänderung der AFG Arbonia-Forster-Holding AG zu Arbonia AG wirksam. Mit dem neuen Namen wird dem Zusammenschluss der beiden Unternehmensgruppen, die ihren Ursprungsort in Arbon haben, Ausdruck verliehen.

 

Wie angekündigt, wird mit dem heutigen Vollzug die Zusammensetzung der obersten Führungsgremien der Looser Holding AG angepasst: Der bisherige Verwaltungsrat der Looser Holding AG mit Rudolf Huber, Präsident, sowie den Mitgliedern Marcella Looser-Paardekooper, Rudolf Hadorn, Thomas Lozser, Christian Wenger und Paul Zumbühl ist per Vollzugstag zurückgetreten. Ebenfalls per heute hat Rudolf Huber sein Amt als Acting CEO der Looser Gruppe abgegeben.

 

Der Verwaltungsrat der Looser Holding AG besteht neu aus Alexander von Witzleben, Präsident des Verwaltungsrates und CEO der Arbonia AG, als Präsident, sowie aus den Mitgliedern Felix Bodmer, CFO der Arbonia AG, und Christoph Fierz, dem bisherigen CFO der Looser Holding AG. Es ist vorgesehen, dass Christoph Fierz an der noch in diesem Jahr stattfindenden Verwaltungsratssitzung der Looser Holding AG zum Delegierten des Verwaltungsrates ernannt wird. Als Mitglied des Integrationsteams begleitet er zudem die Eingliederung der Bereiche Türen und Industriedienstleistungen in die Arbonia Gruppe und bleibt weiterhin verantwortlich für den Verkaufsprozess des Geschäftsbereichs Beschichtungen.

 

An der ausserordentlichen Generalversammlung der AFG vom 1. November 2016 wurden Rudolf Huber und Thomas Lozser in den Verwaltungsrat der Arbonia AG gewählt. Mit dem heutigen Vollzug des Zusammenschlusses wird die Wahl der beiden neuen Arbonia AG Verwaltungsräte somit wirksam.

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Transaktion startet der Integrationsprozess der Looser-Gesellschaften Prüm, Garant und Invado in die Division Gebäudesicherheit der Arbonia Gruppe. Die Condecta AG wird als eigenständige Division Industriedienstleistungen in die Arbonia Gruppe überführt.


Medienmitteilung als PDF

AFG veröffentlicht definitives Endergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot zum Zusammenschluss mit der Looser Holding AG

06.12.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

AFG veröffentlicht definitives Endergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot zum Zusammenschluss mit der Looser Holding AG

Nach Ablauf der Nachfrist des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots der AFG für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG am 30. November 2016 verfügt die AFG über insgesamt 97.53 Prozent der kotierten Aktien der Looser Holding AG.

Am 29. September 2016 veröffentlichte die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot gemäss Art. 125 ff. des Bundesgesetzes über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel vom 19. Juni 2015 für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG mit einem Nennwert von je CHF 8.43.

 

Bis zum Ende der Nachfrist am 30. November 2016, 16.00 Uhr (MEZ) wurden der AFG im Rahmen des Angebots insgesamt 1’677'435 Looser-Aktien angedient, entsprechend 94.70 Prozent der 1’771’367 Looser-Aktien, auf die sich das Angebot bezieht (Erfolgsquote). Unter Annahme des Vollzugs der Transaktion beträgt die Beteiligung der AFG am Ende der Nachfrist unter Einbezug der 2’026’928 Looser-Aktien, welche sich die AFG verpflichtet hat, gemäss Aktienkaufvertrag vom 14. September 2016 von den bisherigen Hauptaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrats und Mitgliedern der Geschäftsleitung der Looser Holding AG zu erwerben, sowie der 3’205 von der Looser Holding AG gehaltenen eigenen Aktien, somit insgesamt 3’707’568 Looser-Aktien, entsprechend 97.53 Prozent der Stimmrechte und des Aktienkapitals der Looser Holding AG (Beteiligungsquote).

 

Basierend auf dem Erhalt der erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Freigaben, den Beschlussfassungen der ausserordentlichen Generalversammlungen der AFG und der Looser Holding AG sowie der Erfüllung weiterer Bedingungen, denen das Angebot untersteht, hat die AFG das Angebot unter Vorbehalt der Erfüllung der Bedingungen gemäss den Ziffern B.8.g) und B.8.h) des Angebotsprospekts am 16. November 2016 als zustande gekommen erklärt.

 

Wie die AFG heute mitteilte, findet der Vollzug der Transaktion (Zahlung der Barkomponente sowie die Auslieferung der neuen Aktien) voraussichtlich am 13. Dezember 2016 statt und die Auszahlung der Barabgeltung bei Bruchteilen voraussichtlich am 14. Dezember 2016. Das Angebot untersteht den Angebotsrestriktionen gemäss Angebotsprospekt der AFG vom 29. September 2016.


Medienmitteilung als PDF

Provisorisches Endergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Looser Holding Aktionäre

01.12.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Provisorisches Endergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Looser Holding Aktionäre

Nach Ablauf der Nachfrist des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots der AFG für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG am 30. November 2016 verfügt die AFG über insgesamt 99.37 Prozent der kotierten Aktien der Looser Holding AG.

Am 29. September 2016 veröffentlichte die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot gemäss Art. 125 ff. des Bundesgesetzes über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel vom 19. Juni 2015 für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG mit einem Nennwert von je CHF 8.43.

 

Bis zum Ende der Nachfrist am 30. November 2016, 16.00 Uhr (MEZ) wurden der AFG im Rahmen des Angebots insgesamt 1’747'284 Looser-Aktien angedient, entsprechend 98.64 Prozent der 1’771’367 Looser-Aktien, auf die sich das Angebot bezieht (Erfolgsquote). Unter Annahme des Vollzugs der Transaktion beträgt die Beteiligung der AFG am Ende der Nachfrist unter Einbezug der 2’026’928 Looser-Aktien, die sich die AFG verpflichtet hat, gemäss Aktienkaufvertrag vom 14. September 2016 von den bisherigen Hauptaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrates und Mitgliedern der Geschäftsleitung der Looser Holding AG zu erwerben, sowie der 3’205 von der Looser Holding AG gehaltenen eigenen Aktien, somit insgesamt 3’777’417 Looser-Aktien, entsprechend 99.37 Prozent der Stimmrechte und des Aktienkapitals der Looser Holding AG (Beteiligungsquote).

 

Das vorliegende Endergebnis ist provisorisch. Die AFG wird das definitive Endergebnis am 6. Dezember 2016 veröffentlichen.

 

Basierend auf dem Erhalt der erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Freigaben, den Beschlussfassungen der ausserordentlichen Generalversammlungen der AFG und der Looser Holding AG sowie der Erfüllung weiterer Bedingungen, denen das Angebot untersteht, hat die AFG das Angebot unter Vorbehalt der Erfüllung der Bedingungen gemäss den Ziffern B.8.g) und B.8.h) des Angebotsprospekts am 16. November 2016 als zustande gekommen erklärt.

 

Wie die AFG heute mitteilte, findet der Vollzug der Transaktion (Zahlung der Barkomponente sowie die Auslieferung der neuen Aktien) voraussichtlich am 13. Dezember 2016 statt und die Auszahlung der Barabgeltung bei Bruchteilen voraussichtlich am 14. Dezember 2016. Das Angebot untersteht den Angebotsrestriktionen gemäss dem Angebotsprospekt der AFG vom 29. September 2016.


Medienmitteilung als PDF

Definitives Zwischenergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Looser Holding Aktionäre: Die AFG erklärt das Angebot als zustande gekommen

16.11.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Definitives Zwischenergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Looser Holding Aktionäre: Die AFG erklärt das Angebot als zustande gekommen

Nach Ablauf der Angebotsfrist des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots der AFG für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG am 10. November 2016 verfügt die AFG über insgesamt 88.20 Prozent der kotierten Aktien der Looser Holding AG. Die AFG erklärt das Angebot als zustande gekommen.

Am 29. September 2016 veröffentlichte die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot gemäss Art. 125 ff. des Bundesgesetzes über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel vom 19. Juni 2015 für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG mit einem Nennwert von je CHF 8.43.

 

Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 10. November 2016, 16.00 Uhr (MEZ), wurden der AFG im Rahmen des Kauf- und Tauschangebots insgesamt 1’322’649 Looser-Aktien angedient, entsprechend 74.67 Prozent der 1’771’367 Looser-Namenaktien, auf die sich das Angebot bezieht (Erfolgsquote). Unter der Annahme des Vollzugs der Transaktion beträgt die Beteiligung der AFG am Ende der Angebotsfrist unter Einbezug der 2’026’928 Looser-Aktien, welche sich die AFG verpflichtet hat, gemäss Aktienkaufvertrag vom 14. September 2016 von den bestehenden Familienaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrates und Mitgliedern der Geschäftsleitung der Looser Holding AG zu erwerben, sowie der 3’205 von der Looser Holding AG gehaltenen eigenen Aktien, somit insgesamt 3’352’782 Looser-Aktien, entsprechend 88.20 Prozent der Stimmrechte und des Aktienkapitals der Looser Holding AG (Beteiligungsquote).

 

Mit dem Erhalt der erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Freigaben, den Beschlussfassungen der ausserordentlichen Generalversammlungen der AFG und der Looser Holding AG sowie der Erfüllung weiterer Bedingungen, denen das Angebot untersteht, hat die AFG das Angebot unter Vorbehalt der Erfüllung der Bedingungen gemäss den Ziffern 8.g) und 8.h) des Angebotsprospekts als zustande gekommen erklärt.

 

Wie die AFG heute informierte, beginnt die Nachfrist von zehn Börsentagen für die Publikumsaktionäre der Looser Holding AG zur Annahme des Angebots am 17. November 2016 und endet voraussichtlich am 30. November 2016, 16.00 Uhr (MEZ). Der Vollzug der Transaktion (Zahlung der Barkomponente sowie die Auslieferung der neuen Aktien) wird voraussichtlich am 13. Dezember 2016 stattfinden. Die Auszahlung der Barabgeltung bei Bruchteilen findet voraussichtlich am 14. Dezember 2016 statt.


Medienmitteilung als PDF

Provisorisches Zwischenergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Aktionäre der Looser Holding AG

11.11.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Provisorisches Zwischenergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Aktionäre der Looser Holding AG

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) teilt mit, dass die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) heute das provisorische Zwischenergebnis zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot der AFG an die Aktionäre der Looser Holding AG publiziert hat.

 

Am 29. September 2016 veröffentlichte die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot gemäss Art. 125 ff. des Bundesgesetzes über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel vom 19. Juni 2015 für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG mit einem Nennwert von je CHF 8.43.

 

Bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 10. November 2016, 16.00 Uhr, wurden der AFG im Rahmen des Kauf- und Tauschangebots insgesamt 1’322’649 Looser-Aktien angedient, entsprechend 74.67 Prozent der 1’771’367 Looser-Namenaktien, auf die sich das Angebot bezieht (Erfolgsquote). Unter der Annahme des Vollzugs der Transaktion beträgt die Beteiligung der AFG am Ende der Angebotsfrist unter Einbezug der 2’026’928 Looser-Aktien, welche sich die AFG verpflichtet hat, gemäss Aktienkaufvertrag vom 14. September 2016 von den bisherigen Hauptaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrats und Mitgliedern der Geschäftsleitung der Looser Holding AG zu erwerben, sowie der 3’205 von der Looser Holding AG gehaltenen eigenen Aktien, somit insgesamt 3’352’782 Looser-Aktien, entsprechend 88.20 Prozent der Stimmrechte und des Aktienkapitals der Looser Holding AG (Beteiligungsquote).

 

Dieses Zwischenergebnis ist provisorisch. Die AFG wird das definitive Zwischenergebnis am 16. November 2016 veröffentlichen.

 

Die Nachfrist von zehn Börsentagen für die Publikumsaktionäre der Looser Holding AG zur Annahme des Angebots beginnt am 17. November 2016 und endet voraussichtlich am 30. November 2016, 16.00 Uhr.


Medienmitteilung als PDF

Ausserordentliche Generalversammlung genehmigt alle Anträge

02.11.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Ausserordentliche Generalversammlung genehmigt alle Anträge

An der ausserordentlichen Generalversammlung vom 2. November 2016 genehmigten die Aktionäre der Looser Holding AG die Statutenänderung zur Aufhebung der Prozentbeschränkung bei der Aktienübertragung und die Veräusserung des Segments Beschichtungen. Ausserdem wählten sie auf den Zeitpunkt des Vollzugs des Zusammenschlusses der Looser Holding AG mit der AFG Arbonia-Forster-Holding AG drei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat sowie Alexander von Witzleben als zukünftigen Verwaltungsratspräsidenten.

Mitte September 2016 unterzeichnete die Looser Holding AG mit der Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) eine Transaktionsvereinbarung betreffend den Zusammenschluss mittels öffentlichem Kauf- und Tauschangebot für alle sich im Publikum befindenden Aktien der Looser Holding AG. Das öffentliche Kauf- und Tauschangebot wurde den Publikumsaktionären am 29. September 2016 durch die AFG unterbreitet. Der Vollzug dieses Kauf- und Tauschangebotes ist von der Erfüllung bestimmter Bedingungen abhängig, welchen die Aktionärinnen und Aktionäre an der heutigen ausserordentlichen Generalversammlung zugestimmt haben.

 

Die Aktionäre genehmigten den Antrag auf Statutenänderung zur Aufhebung der Prozentbeschränkung bei der Aktienübertragung (Vinkulierung). Ebenfalls zugestimmt wurde dem Antrag zur Veräusserung des Segments Beschichtungen.

 

Alexander von Witzleben, exekutiver Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates der AFG, Felix Bodmer, CFO und Konzernleitungsmitglied der AFG, sowie Christoph Fierz, CFO der Looser Holding AG, wurden unter der Bedingung und mit Wirkung auf den Erwerb durch die AFG von mehr als 50 Prozent der Aktien an der Looser Holding AG für eine Amtsdauer bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung in den Verwaltungsrat gewählt. Zudem wurde Alexander von Witzleben, ebenfalls mit Wirkung ab Vollzug der Übernahme von mehr als 50 Prozent der Aktien der Looser Holding AG durch die AFG, als neuer Verwaltungsratspräsident gewählt. Die bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Rudolf Huber (Verwaltungsratspräsident), Marcella Looser-Paardekooper, Rudolf Hadorn, Thomas Lozser, Christian Wenger und Paul Zumbühl haben auf das Datum des Vollzugs des Erwerbs von mehr als 50 Prozent der Aktien an der Looser Holding AG durch die AFG ihren Rücktritt erklärt.


Medienmitteilung als PDF

Geschäftsverlauf weiterhin positiv

31.10.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Geschäftsverlauf weiterhin positiv

  • Nettoumsatz CHF 328.4 Mio. (Vorjahr: CHF 330.7 Mio.)
  • Wachstum -0.7 Prozent, währungs- und akquisitionsbereinigt +5.8 Prozent
  • EBITDA CHF 37.8 Mio. (Vorjahr: CHF 37.9 Mio.)
  • EBITDA-Marge mit 11.5 Prozent auf Vorjahresniveau
  • Konzerngewinn CHF 10.1 Mio. (Vorjahr: CHF 6.4 Mio.), +57.6 Prozent

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) kann nach drei Quartalen auf einen positiven Geschäftsverlauf zurückblicken, wobei sich das dynamische Wachstum des ersten Halbjahres wie erwartet leicht abgeschwächt hat. Der konsolidierte Nettoumsatz von CHF 328.4 Mio. (Vorjahr: CHF 330.7 Mio.) nahm in den ersten neun Monaten 2016 im Vorjahresvergleich um 0.7 Prozent ab. Bereinigt um Währungseffekte und den in den Vorjahreszahlen enthaltenen Umsatz des Segments Temperierung (Single Gruppe) sowie den Umsatz der Anfang September 2016 akquirierten WMS WC-Mietservice GmbH wurde ein Umsatzwachstum von 5.8 Prozent erzielt. Das operative Ergebnis (EBITDA) belief sich auf CHF 37.8 Mio. (Vorjahr: CHF 37.9 Mio.), die EBITDA-Marge erreichte wie im Vorjahr 11.5 Prozent. Bereinigt um den EBITDA des verkauften Segments Temperierung von CHF 2.3 Mio. betrug der EBITDA des Vorjahres CHF 35.6 Mio. Belastend wirkten sich im laufenden Jahr Sonderkosten aus den strategischen Projekten „Verkauf Beschichtungen“ und „Zusammenschluss mit der AFG“ in der Grössenordnung von CHF 1.7 Mio. aus. Ohne diese Sonderkosten und unter Abzug des EBITDA der Single Gruppe im Vorjahr belief sich die EBITDA-Marge auf 12.0 Prozent und das EBITDA-Wachstum auf 11.0 Prozent. Der EBIT erhöhte sich um rund 13 Prozent auf CHF 18.7 Mio. bei einer EBIT-Marge von 5.7 Prozent (Vorjahr: EBIT CHF 16.5 Mio., EBIT-Marge 5.0 Prozent).

 

Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitpunkt stieg der Konzerngewinn um 57.6 Prozent auf CHF 10.1 Mio. (Vorjahr: CHF 6.4 Mio.).

 

Die Nettoverschuldung verringerte sich zum Vorjahreszeitpunkt um CHF 16.8 Mio. auf CHF 102.8 Mio. Im Vergleich zum Jahresabschluss 2015 stieg sie um CHF 17.5 Mio. (31. Dezember 2015: CHF 85.3 Mio.). Die Zunahme ist im Wesentlichen auf die Dividendenzahlung, die Akquisition der WMS WC-Mietservice GmbH und auf die saisonal höhere Mittelbindung im Nettoumlaufvermögen zurückzuführen. Die Eigenkapitalquote lag bei soliden 38.2 Prozent.

 

Die Segmente im Detail

Das Segment Beschichtungen blieb mit einem Nettoumsatz von CHF 104.4 Mio. (Vorjahr: CHF 106.5 Mio.) sowohl effektiv als auch währungsbereinigt 1.9 Prozent unter Vorjahr. Der am 9. August 2016 bekannt gegebene Verkaufsprozess für die Beschichtungs-Gruppe läuft plangemäss.

 

Das Segment Industriedienstleistungen hat den Nettoumsatz im dritten Quartal auf CHF 45.4 Mio. (Vorjahr: CHF 43.0 Mio.) gesteigert und lag damit 5.5 Prozent über Vorjahr. Währungs- und akquisitionsbereinigt stieg der Umsatz um 4.6 Prozent. Anfang September 2016 übernahm die Condecta AG die WMS WC-Mietservice GmbH mit Sitz in Reichenburg (Kanton Schwyz). Das Unternehmen steuerte im September 2016 einen Umsatz von CHF 0.3 Mio. zum Konzernumsatz bei.

 

Der Nettoumsatz des Segments Türen erreichte CHF 181.5 Mio. (Vorjahr: CHF 159.7 Mio.), was im Vorjahresvergleich einer erheblichen Steigerung von 13.7 Prozent entspricht. Bereinigt um Währungseffekte betrug das Wachstum 11.1 Prozent.

 

Ausblick

Auf der Basis der aktuellen Ergebnisse geht die Looser Gruppe für das Gesamtjahr 2016 währungs- und akquisitionsbereinigt – exklusive Sonderkosten für die erwähnten strategischen Projekte – weiterhin von einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum sowie einer Steigerung der EBITDA-Marge aus.

 

Der angekündigte Zusammenschluss der Looser Holding AG mit der AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) verläuft plänmässig. Die beiden Unternehmen werden am 1. November 2016 (AFG) respektive am 2. November 2016 (Looser Holding AG) ihre ausserordentlichen Generalversammlungen abhalten. Der Vollzug des Kaufvertrags für 53.4 Prozent der Aktien und das öffentliche Kauf- und Tauschangebot für die übrigen Aktien sollen bis Mitte Dezember 2016 abgeschlossen werden.

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.09.2016

1.1. - 30.09.2015*

Nettoumsatz

328351

330’702

Veränderung Nettoumsatz in %

-0.7%

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs- Akquisitions- und Devestitionseffekte in %

5.8%

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen, Amortisationen (EBITDA)

37849

37’933

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.5%

11.5%

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Amortisationen (EBITA)

24‘173

23’345

EBITA in % des Nettoumsatzes

7.4%

7.1%

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

18698

16’545

EBIT in % des Nettoumsatzes

5.7%

5.0%

Konzerngewinn

10106

6’413

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

2.66

1.69

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

11296

15’456

*angepasst aufgrund des Wechsels von IFRS zu Swiss GAAP FER

 

 

Per 30.09.2016

Per 31.12.2015

Eigenkapital

155‘196

153’477

Nettoverschuldung

102‘849

85’349

Personalbestand am Periodenende

2‘257

2’131

 

 

Umsatz-Kennzahlen Segmente

(Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.09.2016

1.1. - 30.09.2015

In CHF

+ / - in %

In Lokalwährung

+ / - in %

Nettoumsatz Beschichtungen

104424

106’470

-1.9

-1.9

Nettoumsatz Industriedienstleistungen

45379

43’007

+5.5

+4.6*

Nettoumsatz Türen

181460

159’647

+13.7

+11.1

*währungs- und akquisitionsbereinigt


Medienmitteilung als PDF

Veröffentlichung des Angebotsprospekts zum Zusammenschluss der Looser Holding AG mit AFG Arbonia-Forster-Holding AG

29.09.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Veröffentlichung des Angebotsprospekts zum Zusammenschluss der Looser Holding AG mit AFG Arbonia-Forster-Holding AG

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) teilt mit, dass die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) mit Datum vom 29. September 2016 den Angebotsprospekt zum öffentlichen Kauf- und Tauschangebot für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG publiziert hat.

 

Im Angebotsprospekt eingefügt sind der Bericht des Verwaltungsrates der Looser Holding AG und die Fairness Opinion von Ernst & Young. Nach eingehender Prüfung des Angebots und unter Berücksichtigung der Ergebnisse der im Auftrag des Verwaltungsrates von Ernst & Young erstellten Fairness Opinion hat der Verwaltungsrat der Looser Holding AG einstimmig beschlossen, den Aktionären der Looser Holding AG das Angebot zur Annahme zu empfehlen. Die Fairness Opinion sowie der Bericht des Verwaltungsrates sind auch auf der Website der Looser Holding AG unter http://www.looserholding.com/investor-relations/zusammenschluss-looserafg/ abrufbar.

 

Für die Publikumsaktionäre der Looser Holding AG beginnt die Angebotsfrist voraussichtlich am 14. Oktober 2016 und endet voraussichtlich am 10. November 2016. Die Looser Holding AG wird voraussichtlich auf den 2. November 2016 zu einer ausserordentlichen Generalversammlung einladen, an der über eine Statutenänderung (Abschaffung der Vinkulierung), die Neubesetzung des Verwaltungsrates und die Genehmigung des Verkaufs des Segments Beschichtungen beschlossen werden soll. Die Medienmitteilung zur Veröffentlichung des Angebotsprospekts sowie weitere Informationen sind auf der Internetseite der AFG publiziert www.afg.ch/de/servicenavigation/publikationen.


Medienmitteilung als PDF

AFG und Looser streben Zusammenschluss zu einem führenden europäischen Gebäudezulieferer an

15.09.2016

Medienmitteilung

This press release or the information contained therein is not being issued and may not be distributed in the United States of America, Canada, Australia or Japan and does not constitute an offer of securities for sale in such countries. Diese Pressemitteilung bzw. die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Information sind nicht zur Weitergabe in bzw. Verteilung innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt und stellen kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in diesen Ländern dar.

 

 

Medienmitteilung

AFG und Looser streben Zusammenschluss zu einem führenden europäischen Gebäudezulieferer an

Die Voraussetzung dazu schafft die AFG durch einen Mehrheitserwerb an der Looser Gruppe und ein freiwilliges Kauf- und Tauschangebot zu identischen Konditionen an alle Publikumsaktionäre

  • Mit der Unterzeichnung eines Aktienkaufvertrags am 14. September 2016 wird die AFG Arbonia-Forster-Holding AG ("AFG") von den bisherigen Familienaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung der Looser Holding AG ("Looser") 2'026'928Looser-Aktien, entsprechend 53% des Looser-Aktienkapitals, zu einem Preis von fünfeinhalb (5.5) neu auszugebenden Namenaktien der AFG zuzüglich CHF 23.00 in bar je Looser-Aktie erwerben.
  • Auf dieser Basis kündet die AFG heute ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot ("Angebot") für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser an.
  • Den Publikumsaktionären werden die gleichen Konditionen wie den bisherigen Familienaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung der Looser angeboten.
  • Das Angebot entspricht einer Prämie von 38.8% gegenüber dem Schlusskurs vom 14. September 2016.
  • Auf Basis des Schlusskurses der AFG-Aktie vom 14. September 2016 und einer Nettoverschuldung von CHF 94.5 Mio. der Looser Gruppe per 30.6.2016 entspricht das Angebot einem Unternehmenswert der Looser von rund CHF 511 Mio.
  • Der Verwaltungsrat von Looser empfiehlt seinen Aktionären einstimmig, das Angebot der AFG anzunehmen.
  • Looser mit Hauptsitz in Arbon (CH) ist wie die AFG mehrheitlich in der Gebäudezulieferung tätig, insbesondere im Türengeschäft, in dem sich die beiden Unternehmen geografisch und in den Produktpaletten optimal ergänzen.
  • Durch den Zusammenschluss zählt die Gruppe in Zentraleuropa zu den Marktführern in den Bereichen Fenster und Türen wie auch auf dem Gebiet der wasserbasierten Wärmeübertragung in der Gebäudetechnik sowie in der Schweiz als einer der Marktführer im Bereich mobile Infrastrukturen. Die Gruppe erwartet bei stabilen Märkten einen kombinierten Umsatz von rund CHF 1.4 Mia. und ein EBITDA von mindestens CHF 150 Mio. im Jahr 2018.
  • Es wird bei stabilen Märkten ebenfalls erwartet, dass der Zusammenschluss zu jährlichen Synergien von rund CHF 10 Mio. ab 2018 und mindestens CHF 15 Mio. ab 2020 führt. Durch den Zusammenschluss von AFG und Looser sowie der Übernahme von Koralle wird unter gleichbleibender Finanzierungssituation bei stabilen Märkten erwartet, dass sich der Gewinn pro Aktie von 2017 bis 2020 um rund 20% pro Jahr erhöht.
  • Im Zusammenhang mit dem Angebot plant die AFG anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung am 1. November 2016 neues genehmigtes Kapital im Umfang von 20'908'250 Aktien (CHF 87'814'650 Mio. nominal) zu schaffen. Zudem schlägt die AFG der ausserordentlichen Generalversammlung die Wahl von zwei neuen Mitgliedern des Verwaltungsrats von Looser in den AFG-Verwaltungsrat vor.
  • Die Gesellschaft soll in Zukunft unter dem Namen "Arbonia AG",in Anlehnung an den Ort der Hauptsitze der beiden Unternehmen, firmieren.
  • Nach Vollzug der Transaktion werden die heutigen Looser-Aktionäre unter Annahme der Übernahme aller LOHN-Namenaktien durch AFG rund 31% an der Arbonia AG halten, wobei die grössten Looser-Familienaktionäre, die rund 14.7% an AFG halten werden, sich zu einer Verkaufssperre (Lock-up) bis zum 15. September 2017 verpflichtet haben.
  • Eine fest zugesicherte Bankfinanzierung im Umfang von CHF 500 Mio. stellt einerseits die Barkomponente des vorgelagerten Aktienkaufs sowie des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots von maximal CHF 87.4 Mio. und andererseits die Ablösung bestehender Finanzverbindlichkeiten von AFG und Looser sicher.
  • Neben der Ankündigung dieses Angebots gibt die AFG bekannt, dass die Zustimmung der relevanten Wettbewerbsbehörden für die am 29. Juni 2016 bekanntgegebene Übernahme der Koralle-Gruppe vorliegt und der Vollzug (Closing) auf den 20. September 2016 angesetzt ist. Es ist zudem vorgesehen, die Akquisition im Vorfeld der Lancierung des öffentlichen Kauf- und Umtauschangebots mittels einer Privatplatzierung von 2.64 Mio. neuen AFG-Aktien zu refinanzieren.

 

Arbon, 15. September 2016 − Die AFG Arbonia-Forster-Holding AG (SIX: AFGN) ist mit dem Verwaltungsrat der Looser Holding AG (SIX: LOHN) am 14. September 2016 übereingekommen, deren Aktionären ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien zu unterbreiten. Den Publikumsaktionären werden pro LOHN-Namenaktie fünfeinhalb (5.5) Namenaktien der AFG zuzüglich CHF 23.00 in bar angeboten. Zudem hat sich die AFG am 14. September 2016 verpflichtet, von den bisherigen Hauptaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrats und Mitgliedern der Geschäftsleitung der Looser 2'026'928 LOHN-Namenaktien, entsprechend 53% aller Looser-Aktien, zu einem Preis zu erwerben, der demjenigen entspricht, der im Angebot vorgesehen ist. Looser mit Hauptsitz in Arbon ist wie die AFG mehrheitlich in der Gebäudezulieferung und –ausrüstung tätig, insbesondere auch im Türengeschäft, in dem sich die Produktpaletten und Produktionsstandorte der beiden Unternehmen optimal ergänzen. Vorbehältlich der Zustimmung der Aktionäre von beiden Unternehmen sowie der Wettbewerbsbehörden wird die geplante Transaktion für die AFG ein grosser Schritt zur Erreichung ihres strategischen Ziels bedeuten, ein führender europäischer Gebäudezulieferer zu werden. Ebenso wird sie die Basis für substanzielles Wachstum in einem profitablen und zukunftsträchtigen Geschäft schaffen. Neben dem Türengeschäft wird auch der Geschäftsbereich Industriedienstleistungen (Condecta) eigenständig in den neuen Konzern überführt. Für den Bereich Beschichtungen wird Looser, wie am 9. August 2016 angekündigt, in Abstimmung mit der AFG den Verkaufsprozess fortführen. Die AFG plant, die LOHN-Aktien nach Abschluss des Angebots von der SIX Swiss Exchange dekotieren zu lassen und ein Squeeze-out Verfahren einzuleiten. Im Rahmen der Transaktion ist vorgesehen, den Firmennamen AFG Arbonia-Forster-Holding AG in Arbonia AG zu ändern. Durch die Ausgabe von neuen AFG Aktien wird sich die Liquidität und der Free Float der zukünftigen Arbonia Aktie erhöhen.

 

Durch den Zusammenschluss von AFG und Looser entsteht einer der grössten Anbieter im Bereich Innentüren in den zentraleuropäischen Märkten. Wie bereits bekannt gegeben, will die AFG in ihrem Spezialtürengeschäft die Abhängigkeit vom Schweizer Markt verringern und mit neuen Vertriebsorganisationen Märkte wie Deutschland und andere europäische Länder erschliessen. Die AFG ist mit der Gesellschaft RWD Schlatter einer der führenden Spezialtürenanbieter in der Schweiz. Demgegenüber zeichnet sich Looser mit Prüm-Garant und Invado durch eine starke Stellung in Deutschland und Polen aus. Prüm-Garant soll durch den Zusammenschluss Zugang zum Schweizer Markt und RWD Schlatter zum deutschen Markt erhalten, so dass beide Firmen von der bestehenden Marktposition und den Kundenbeziehungen des jeweiligen anderen Unternehmens profitieren werden. Ebenso sind die Produktpaletten von Prüm-Garant und Invado zu RWD Schlatter komplementär. In der Fertigung ergibt sich ein Verbund mit vier spezialisierten Werken, wobei zwei Standorte in kostengünstigen Regionen Europas liegen. Die neue Unternehmensgrösse schafft auch Kostenvorteile im Einkauf. Es ist geplant, den Bereich Türen von Looser (Prüm-Garant und Invado) als eigenständigen Bereich in die Division Gebäudesicherheit einzugliedern.

 

Neben dem Türengeschäft wird mit der Condecta AG der Geschäftsbereich Industriedienstleistungen zur Arbonia AG stossen. Condecta erbringt Gesamtlösungen (mobile Infrastrukturen) in den Sparten Bau, Industrie, Gewerbe, öffentliche Hand und Event Services (Grossveranstaltungen). Das Geschäft umfasst Vermietung und Verkauf von Raumsystemen, Kranen, Baugeräten und -ausrüstungen sowie mobilen Sanitäranlagen. Condecta zeichnet sich durch eine hohe Profitabilität und eine gute Marktdurchdringung in der Schweiz aus. Vor wenigen Tagen hat Condecta zudem die Übernahme von WMS WC-Mietservice GmbH (mobile Sanitäranlagen), in Reichenburg (CH), vollzogen.

 

Für den Bereich Beschichtungen wird Looser, wie am 9. August 2016 angekündigt, in Abstimmung mit der AFG den Verkaufsprozess weiterführen.

 

Insgesamt werden aus dem Zusammenschluss von AFG und Looser ab 2018 jährliche Synergien von rund CHF 10 Mio. und von mindestens CHF 15 Mio. bei stabilen Märkten ab dem Jahr 2020 erwartet. Diese setzen sich aus Kostenreduktionen sowie Synergien in der Materialbeschaffung zusammen und sollen sich mittelfristig durch Zusatzerträge durch den gegenseitigen Marktzugang in Deutschland und der Schweiz sowie die Möglichkeit, in den für die neue Gruppe relevanten Türenmärkten als Komplettanbieter auftreten zu können, erhöhen.

 

Unter Berücksichtigung des Synergiepotentials und der 2015 angekündigten und bereits laufenden Restrukturierungs- und Verlagerungsprozesse erwartet die AFG, dass die neue Gruppe im Jahr 2018 einen Umsatz von rund CHF 1.4 Mia. (nach dem Verkauf des Beschichtungsgeschäfts) und ein EBITDA in der Grössenordnung von mindestens CHF 150 Mio. bei stabilen Märkten erzielen wird, womit die Arbonia Gruppe ab dann nachhaltige Freie Cashflows und ein Dividendenpotenzial aufweisen wird. Zudem geht die Gruppe davon aus, dass der Zusammenschluss und die Akquisition der Koralle-Gruppe den Gewinn pro Aktie (nach Synergien und Integrationskosten) von 2017 bis 2020 gegenüber der bisherigen Mittelfristplanung der AFG um rund 20% pro Jahr erhöhen werden, bei gleichbleibender Finanzierungssituation, stabilen Märkten und vor Kaufpreisallokation.

 

«Durch den Zusammenschluss nimmt die Gruppe in allen Divisionen eine führende Marktstellung ein und positioniert sich herausragend als fokussierter Gebäudezulieferer auf den zentraleuropäischen Märkten. Für die Zukunft bildet dies die Basis für weiteres signifikantes Ertragspotenzial», kommentiert Alexander von Witzleben, Verwaltungsratspräsident und CEO der AFG, die geplante Übernahme.

 

Neben der marktführenden Position der Gruppe im Bereich Fenster und Türen weist sie gleichzeitig neue, standortoptimierte Produktionskapazitäten auf, um von den sich bietenden organischen Wachstumsaussichten profitieren zu können. Im Bereich Gebäudetechnik zählt die Gruppe bei den Kernprodukten zu den Marktführern im Bereich wasserbasierte Wärmeübertragung. Mit dem Vollzug der Koralle-Akquisition wird sie zudem zu den grössten Anbietern für Duschabtrennungen in Zentraleuropa. Mit der Integration der Industriedienstleistungen von Looser in die Gruppe kommt ein vierter Bereich dazu, der in der Schweiz Marktführer ist und sich durch seine hohe Profitabilität auszeichnet.

 

Aus den vorgenannten Gründen sind die Verwaltungsräte von AFG und Looser zum Schluss gekommen, dass der angekündigte Zusammenschluss im besten Interesse ihrer jeweiligen Gesellschaften, Aktionäre, Mitarbeitenden und der übrigen Anspruchsgruppen ist. Entsprechend empfiehlt der Verwaltungsrat von Looser seinen Aktionären einstimmig, das an sie gerichtete öffentliche Kauf- und Tauschangebot der AFG anzunehmen. Zugleich empfiehlt der Verwaltungsrat von AFG seinen Aktionären einstimmig, der für das Angebot notwendigen Kapitalerhöhung zuzustimmen.

 

Verwaltungsratspräsident und Acting CEO der Looser Gruppe, Rudolf Huber, äussert sich positiv zum geplanten Zusammenschluss: «Looser passt mit der starken Marktstellung im Türen- und im Industriedienstleistungsgeschäft gut zur AFG. Auch die kulturelle Nähe ist wichtig. Beide Firmen haben ihren Sitz in Arbon. Besonders im Türengeschäft sehen wir viele gemeinsame Marktchancen und sind überzeugt, dass ein Zusammengehen unserer beiden Unternehmen strategisch und operativ Sinn macht und damit für die Aktionäre der Arbonia AG ein substanzielles Wertsteigerungspotenzial geschaffen wird.».

 

Im Zuge dieser Transaktion ist vorgesehen, den Firmennamen AFG Arbonia-Forster-Holding AG zukünftig zu vereinfachen und die börsenkotierte Holding-Gesellschaft unter dem Namen Arbonia AG zu firmieren. Die AFG möchte diesem Zusammenschluss auch mit der neuen Namensgebung Ausdruck verleihen; sowohl Looser wie auch die AFG haben ihren Ursprungsort in Arbon. Der AFG-Verwaltungsrat beantragt der ausserordentlichen Generalversammlung den Firmennamen von AFG Arbonia-Forster-Holding AG auf Arbonia AG abzuändern. Die in der Heiztechnik tätige Tochtergesellschaft der AFG, die Arbonia AG, wird demzufolge umfirmiert.

 

Die heute veröffentlichte Voranmeldung des Angebots enthält die wichtigsten Bestimmungen und Bedingungen des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots. Neben anderen Angebotsbedingungen steht das Angebot unter der Bedingung der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Die Voranmeldung und andere Angebotsdokumente sind verfügbar oder werden verfügbar sein unter www.afg.ch/de/servicenavigation/publikationen.

 

Die Transaktionsvereinbarung legt Rechte und Pflichten der AFG und Looser im Hinblick auf das Angebot von AFG fest. Eine Zusammenfassung der wesentlichen Konditionen der Transaktionsvereinbarung wird Teil des Angebotsprospekts von AFG sein, der voraussichtlich am 29. September 2016 publiziert und dann zusammen mit anderen Angebotsunterlagen auf www.afg.ch/de/servicenavigation/publikationenzugänglich gemacht wird. Die Angebotsfrist wird voraussichtlich am 14. Oktober 2016 beginnen und am 10. November 2016 enden. Die Transaktion wird voraussichtlich Mitte Dezember 2016 abgeschlossen sein.

 

UBS agiert als exklusiver Finanzberater für die AFG sowie als Angebotsmanager im Rahmen des Kauf- und Tauschangebots. Finanzberater aufseiten Looser ist N+1 Swiss Capital.

 

Voraussichtlicher Zeitplan

Publikation des Angebotsprospekts

29. September 2016

Beginn der Angebotsfrist

14. Oktober 2016

Ausserordentliche Generalversammlung AFG

1. November 2016

Ausserordentliche Generalversammlung Looser

2. November 2016

Ende der Angebotsfrist

10. November 2016

Beginn der Nachfrist

17. November 2016

Ende der Nachfrist

30. November 2016

Publikation des Endergebnisses

6. Dezember 2016

Vollzug (Zahlung Barkomponente und Lieferung neue Aktien)

bis 14. Dezember 2016

 

Die Risikofaktoren zur Transaktion werden als Teil des Angebotsprospekts publiziert und sind zudem bereits vorab unter www.afg.ch/de/servicenavigation/publikationen zugänglich.

 

Kauf der Koralle-Gruppe bewilligt

Nachdem die Kartellbehörden in Deutschland und in Österreich den Kauf bewilligt haben, ist vorgesehen, die Transaktion der im Sanitärbereich tätigen Koralle-Gruppe am 20. September 2016 zu vollziehen.

 

Zur Refinanzierung der Koralle-Akquisition beabsichtigt die AFG zeitnah, d.h. vor Lancierung des öffentlichen Kauf- und Umtauschangebotes, eine Kapitalerhöhung aus bestehendem genehmigtem Kapital durch Ausgabe von 2.64 Mio. neu geschaffenen Namenaktien durchzuführen. Die Transaktion findet in Form einer Privatplatzierung nahe des zum Zeitpunkt der Lancierung der Platzierung vorherrschenden Aktienkurses und unter Ausschluss der Bezugsrechte statt. Dies trägt dazu bei, dass die Nettoverschuldung konstant auf einem angemessenen Stand gehalten werden kann. Der endgültige Ausgabepreis wird durch ein Bookbuilding-Verfahren ermittelt, zu welchem ausgewählte Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung eingeladen werden. Im Zusammenhang mit der vorgesehenen Platzierung hat AFG-Ankeraktionär Michael Pieper und seine Artemis Beteiligungen I AG die Absicht geäussert, sämtliche neu geschaffenen Aktien, soweit sie nicht anderen Investoren zum gleichen oder einem höheren Ausgabepreis zugeteilt werden, im Sinne eines Backstopps zu zeichnen. Damit unterstreicht er sein Engagement in die AFG weiter. In jedem Fall verbleibt er unter dem Grenzwert von 33 1/3% der Stimmrechte.

 

 

Kontakt

Alexander von Witzleben

Rudolf Huber

AFG Verwaltungsratspräsident und CEO

Looser Verwaltungsratspräsident und CEO

 

 

Felix Bodmer

Christoph Fierz

CFO

CFO

 

 

Fabienne Zürcher

Barbara Greuter

AFG Corporate Communications

Looser Corporate Communications

T +41 71 447 45 54

T +41 52 244 86 89

fabienne.zuercher@afg.ch

b.greuter@looserholding.com

 

 

Wichtige weitere Informationen

Diese Medienmitteilung, das Factsheet zu den beiden Gesellschaften, die Voranmeldung betreffend das öffentliche Kauf- und Tauschangebot, die Risikofaktoren zur Transaktion sowie weitere Informationen zur AFG und zu Looser finden Sie auf unseren Webseiten www.afg.ch sowie www.looserholding.com.

 

Über die AFG und die Looser

Die AFG ist ein fokussierter Gebäudezulieferer, der an der SIX Swiss Exchange kotiert ist und den Hauptsitz in Arbon, Kanton Thurgau (Schweiz) hat. Die Unternehmung ist weltweit mit über 30 eigenen Vertriebsgesellschaften sowie mit Vertretungen und Partnern in mehr als 70 Ländern aktiv. Die Hauptproduktionsstätten befinden sich in der Schweiz, Deutschland, Tschechien, Polen, der Slowakei und Italien. Insgesamt sind rund 6200 Mitarbeitende beschäftigt.

 

Die Business Units/Gesellschaften der AFG sind in folgenden Bereichen tätig: Heiztechnik, Klima-/Lüftungstechnik, Sanitär, Fenster und Aussentüren, Profilsysteme und Spezialtüren. In diesen Kerngeschäften verarbeiten die AFG-Unternehmen jährlich rund 2’700‘000 m2 Glas für Fenster und Duschabtrennungen, 87‘000 Türen, 3000 km Stahlprofile, 15'000 km Holz- und PVC-Profile für Fenster, über 2.5 Millionen Heizkörper sowie mehr als 100‘000 Gebläsekonvektoren.

 

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Industriedienstleistungen und Türen tätig. Rund 2’200 Mitarbeitende sind in 16 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert (Swiss Reporting Standard). www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Condecta AG übernimmt das Unternehmen WMS und stärkt die Marktstellung und die geografische Präsenz im Bereich mobile WC-Anlagen

12.09.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Condecta AG übernimmt das Unternehmen WMS und stärkt die Marktstellung und die geografische Präsenz im Bereich mobile WC-Anlagen

Am 9. September 2016 hat die zur Looser Holding AG gehörende Condecta AG 100 Prozent der Anteile an WMS WC-Mietservice GmbH mit Sitz in Reichenburg, Kanton Schwyz, übernommen. Mit einem Marktanteil von rund 14 Prozent ist WMS in der Schweiz, hinter Condecta/MobiToil, die Nr. 3 in der Vermietung von mobilen
WC-Kabinen.

WMS Mietservice GmbH wurde 1995 gegründet und bietet Vermietung und Service für mobile WC-Kabinen an. Das Unternehmen beschäftigt rund 25 Mitarbeitende und erwirtschaftete in den letzten Jahren einen Umsatz in der Grössenordnung von CHF 3.3 Mio. Die Produktpalette umfasst über 2’200 WC-Kabinen in verschiedenen Ausführungen. WMS hat einen ausgezeichneten Ruf bei ihren Kunden, die vorwiegend im Bausektor tätig sind. Durch diese ergänzende Akquisition baut Condecta AG die Präsenz in der Zentral- und Ostschweiz aus und rückt näher zum marktführenden Anbieter auf.

 

Condecta/MobiToil und WMS werden durch den Zusammenschluss von Synergien profitieren, indem die angebotenen Baustellen- und Event-Aktivitäten noch umfassender und kompetenter abgedeckt und die gemeinsame Marktpräsenz gestärkt werden kann. Auch in den übrigen Geschäftsfeldern der Condecta Gruppe bringt der Zusammenschluss Vorteile, beispielsweise durch Cross-Selling-Möglichkeiten in den Sparten mobile Raumsysteme, Baustellen- und Absperreinrichtungen.

 

Philippe Baur, Geschäftsführer der Condecta Gruppe sagt: «Der Zusammenschluss mit WMS wird uns als Plattform dienen, unseren WC-Service wie auch weitere Produkte und Dienstleistungen aus der Condecta-Produktpalette in neue Regionen zu bringen. Unsere Kunden werden von einem erweiterten Angebot und der flächendeckenden Präsenz profitieren. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft mit den WMS-Mitarbeitenden.»

 

Alle Mitarbeitenden von WMS WC-Mietservice GmbH werden übernommen. Die Integration des Unternehmens in die Condecta Gruppe startet in den nächsten Tagen. Der Firmenname und die Marke WMS bleiben bestehen.


Medienmitteilung als PDF

Umsatz und Profitabilität gesteigert

16.08.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Umsatz und Profitabilität gesteigert

  • Nettoumsatz um 6.9 Prozent auf CHF 220.2 Mio. gewachsen (währungs- und devestitionsbereinigt)
  • EBITDA auf CHF 27.0 Mio. (Vorjahr: CHF 26.6 Mio.) gesteigert
  • EBITDA-Marge auf 12.3 Prozent (Vorjahr: 12.1 Prozent) erhöht
  • Konzerngewinn um 71 Prozent auf CHF 7.6 Mio. gestiegen (Vorjahr: CHF 4.5 Mio.)

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat die positive Entwicklung der ersten drei Monate 2016 fortgeführt und sich gegenüber Vorjahr weiter verbessert. Im ersten Halbjahr stieg der Nettoumsatz von CHF 219.1 Mio. im Vorjahr um 0.5 Prozent auf CHF 220.2 Mio. Bereinigt um den in den Vorjahreszahlen enthaltenen Umsatz des Segments Temperierung (Single Gruppe) betrug das Umsatzwachstum 9.0 Prozent, währungs- und devestitionsbereinigt stieg der Umsatz um 6.9 Prozent. Im Vorjahresvergleich erhöhte sich das operative Ergebnis (EBITDA) um 1.8 Prozent auf CHF 27.0 Mio. (Vorjahr: CHF 26.6 Mio.) und die EBITDA-Marge erreichte 12.3 Prozent (Vorjahr: 12.1 Prozent). Der EBIT stieg um 10.3 Prozent auf CHF 14.0 Mio. bei einer EBIT-Marge von 6.4 Prozent (Vorjahr: CHF 12.7 Mio./EBIT-Marge 5.8 Prozent). Zur Profitabilitätssteigerung trug im Wesentlichen das Segment Türen bei.  

 

Der Konzerngewinn erhöhte sich gegenüber Vorjahr deutlich um 71.3 Prozent auf CHF 7.6 Mio. (Vorjahr: CHF 4.5 Mio.). Neben der Steigerung der operativen Ergebnisse ist dies hauptsächlich auf die erheblich geringeren Finanzaufwendungen zurückzuführen.  

 

Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt sank die Nettoverschuldung um CHF 30.8 Mio. Im Vergleich zum Jahresabschluss 2015 stieg sie um CHF 9.2 Mio. auf CHF 94.6 Mio. Die Zunahme ergibt sich aus dem saisonal bedingt niedrigen operativen Cashflow und der Barausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen. Am 30. Juni 2016 belief sich die Eigenkapitalquote auf 37.6 Prozent.  

 

Beschichtungen – Verbesserungen erkennbar Das Segment Beschichtungen erzielte einen Nettoumsatz von CHF 72.4 Mio. (Vorjahr: CHF 72.9 Mio.), was zum Vorjahreszeitraum einem Rückgang von 0.7 Prozent entspricht. Bereinigt um Währungseffekte betrug die Abnahme 1.1 Prozent. Während die Produktbereiche Antihaftlacke und Holzlacke in Europa und in Asien beim Umsatz zulegten, blieben die Produktbereiche Verpackungslacke sowie Schreinerlacke in der Schweiz hinter dem Vorjahresumsatz zurück. Das Umfeld war vor allem im Schweizer Möbelmarkt anspruchsvoll. Gegenüber dem schwachen zweiten Halbjahr 2015 wurden dagegen Fortschritte erzielt. Das operative Ergebnis (EBITDA) ging auf CHF 4.0 Mio. (Vorjahr: CHF 6.7 Mio.) zurück und die EBITDA-Marge lag mit 5.5 Prozent ebenfalls unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Zu berücksichtigen ist, dass im operativen Ergebnis (EBITDA) des Vorjahres ein einmaliger Gewinn von CHF 1.3 Mio. aus dem Verkauf einer Liegenschaft enthalten war.   Am 9. August 2016 gab die Unternehmensleitung Pläne zum Verkauf der Beschichtungs-Gruppe bekannt. Die Transaktion soll wenn möglich bis Ende 2016 abgeschlossen werden.  

 

Industriedienstleistungen – Leichtes Umsatzwachstum, Profitabilität auf hohem Niveau Das Segment Industriedienstleistungen profitierte von der dynamischen Entwicklung im Mietgeschäft und lag deutlich über dem zweiten Quartal des Vorjahres. Gegenüber dem ersten Semester 2015 wuchs der währungsbereinigte Nettoumsatz um 1.1 Prozent auf CHF 27.2 Mio. (Vorjahr: CHF 26.8 Mio.). Das Verkaufsvolumen im Handel mit Kranen, Raumsystemen und Baugeräten entwickelte sich auf Vorjahresniveau. Dagegen legte das Segment dank des markanten Wachstums im Bereich Event Services erfreulich zu. Das operative Ergebnis (EBITDA) resultierte mit CHF 7.4 Mio. leicht unter Vorjahr (Vorjahr: CHF 7.6 Mio.). Die operative Marge von 27.3 Prozent (Vorjahr: 28.5 Prozent) ist weiterhin auf einem hohen Niveau.  

 

Türen – Deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum Die anhaltend hohe Nachfrage im Wohnungsbau in Deutschland und das dynamische Marktumfeld in Polen, aber auch das im Vorjahr gestartete Produktivitäts- und Profitabilitätssteigerungsprogramm wirkten sich positiv auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Segments Türen aus. In Schweizer Franken erzielte das Segment gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 einen um 17.6 Prozent höheren Nettoumsatz von CHF 122.7 Mio. (Vorjahr: CHF 104.4 Mio.). Währungsbereinigt resultierte mit plus 13.9 Prozent ebenfalls eine deutliche Umsatzsteigerung. Das operative Ergebnis (EBITDA) wuchs markant um rund 45 Prozent auf CHF 18.4 Mio. (Vorjahr: CHF 12.8 Mio.). Dies entspricht einer EBITDA-Margenverbesserung von 2.8 Prozentpunkten auf 15.0 Prozent (Vorjahr: 12.2 Prozent). Es ist zu erwarten, dass die Wohnungsknappheit in Deutschland den Trend im Wohnungsbau weiterhin positiv beeinflussen wird.  

 

Ausblick Auf der Basis des aktuellen Halbjahresergebnisses erwartet die Looser Gruppe für 2016 währungs- und akquisitionsbereinigt weiterhin ein deutliches Wachstum von Umsatz und operativem Ergebnis sowie eine Steigerung der EBITDA-Marge.  

 

Telefonkonferenz zum Halbjahresabschluss 2016

Die Details zur Halbjahres-Telefonkonferenz am 16. August 2016, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, entnehmen Sie bitte der Seite 6 dieser Mitteilung.  

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe (Geldwerte in CHF 1’000)  

 

1.1. - 30.06.2016

1.1. - 30.06.2015

Nettoumsatz

220’197

219’051

Wachstum Nettoumsatz in %

+0.5

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte in %

+6.9

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen, Amortisationen (EBITDA)

27’028

26’551

EBITDA in % des Nettoumsatzes

12.3

12.1

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Amortisationen (EBITA)

17’928

17’169

EBITA in % des Nettoumsatzes

8.1

7.8

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

14’029

12’716

EBIT in % des Nettoumsatzes

6.4

5.8

Konzerngewinn

7’628

4’453

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

2.01

1.17

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

5’654

-349

 

 

Per 30.06.2016

Per 31.12.2015

Eigenkapital

152’497

153’477

Nettoverschuldung

94’551

85’349

Personalbestand am Periodenende

2’212

2’131

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Beschichtungen (Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.06.2016

1.1. - 30.06.2015

Nettoumsatz

72’418

72’919

Veränderung Nettoumsatz in %

-0.7

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

-1.1

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen, Amortisationen (EBITDA)

3’951

6’715

EBITDA in % des Nettoumsatzes

5.5

9.2

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Industriedienstleistungen (Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.06.2016

1.1. - 30.06.2015

Nettoumsatz

27’205

26’794

Wachstum Nettoumsatz in %

+1.5

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

+1.1

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen, Amortisationen (EBITDA)

7’417

7’641

EBITDA in % des Nettoumsatzes

27.3

28.5

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Türen (Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.06.2016

1.1. - 30.06.2015

Nettoumsatz

122’747

104’368

Wachstum Nettoumsatz in %

+17.6

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

+13.9

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen, Amortisationen (EBITDA)

18’433

12’747

EBITDA in % des Nettoumsatzes

15.0

12.2


Medienmitteilung als PDF

Looser Holding AG konzentriert sich auf zwei Geschäftsbereiche und beabsichtigt den Verkauf der Beschichtungs-Gruppe

09.08.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Looser Holding AG konzentriert sich auf zwei Geschäftsbereiche und beabsichtigt den Verkauf der Beschichtungs-Gruppe

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) gibt heute Pläne zur Veräusserung des Segments Beschichtungen bekannt. Der beabsichtigte Verkauf ist das Ergebnis der im zweiten Halbjahr 2015 angekündigten Strategieüberprüfung.

Im Rahmen der Gesamtbeurteilung der strategischen Optionen hat die Unternehmensleitung beschlossen, die Kräfte zu bündeln und sich auf die zwei Geschäftsbereiche Industriedienstleistungen und Türen zu konzentrieren. Für die Beschichtungs-Gruppe, bestehend aus den Unternehmen Feyco AG, Treffert Coatings GmbH (FEYCO TREFFERT), Industrielack AG (ILAG) und Schekolin AG wurde ein Verkaufsprozess eingeleitet, mit dem Ziel, diese wenn möglich bis Ende 2016 einer neuen Eigentümerschaft zuzuführen. Im Vordergrund steht, für das Geschäft der Beschichtungs-Gruppe und insbesondere für die Mitarbeitenden eine gute und zukunftsfähige Lösung zu erreichen.

 

Die Beschichtungs-Gruppe ist in den Sparten Holz-, Antihaft- und Verpackungslacke in regionalen und internationalen Nischenmärkten tätig. Auf der Basis der hohen Innovationskraft, des umfassenden Produktportfolios sowie der führenden Marktpositionen sind Verwaltungsrat und Konzernleitung überzeugt, dass für die Unternehmen des Segments Beschichtungen unter einer neuen Eigentümerschaft vielfältige positive Entwicklungsmöglichkeiten bestehen.

 

Die Looser Gruppe wird nach der vorgesehenen Transaktion aus den zwei Segmenten Türen und Industriedienstleistungen bestehen. Beide Bereiche sind strategisch gut positioniert und haben eine ausgezeichnete Wettbewerbsposition und eine hohe Ertragskraft. Die Mittel aus dem Verkauf sollen für die dynamische Weiterentwicklung der beiden Segmente eingesetzt werden.

 

Weitere Informationen zur Verkaufsabsicht erhalten Investoren, Medien, Partner und Interessenten anlässlich der Halbjahres-Telefonkonferenz am 16. August 2016.


Medienmitteilung als PDF

Umsatz 6.1 Prozent über Vorjahr, operative Marge deutlich gesteigert

03.05.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Umsatz 6.1 Prozent über Vorjahr, operative Marge deutlich gesteigert

  • Nettoumsatz CHF 106.7 Mio. währungs- und devestitionsbereinigt +6.1 Prozent
  • EBITDA CHF 11.9 Mio. (Vorjahr: CHF 11.2 Mio.)
  • EBITDA-Marge 11.2 Prozent (Vorjahr: 10.4 Prozent)

Im ersten Quartal 2016 erzielte die Looser Gruppe einen Nettoumsatz von CHF 106.7 Mio. (Vorjahr: CHF 107.6 Mio.), was in Schweizer Franken gegenüber der Vorjahresperiode einem leichten Rückgang um 0.9 Prozent entspricht. Bereinigt um den in den Vorjahreszahlen enthaltenen Umsatz des Segments Temperierung (Single Gruppe) wurde ein Umsatzwachstum von 7.4 Prozent erreicht. Währungs- und devestitionsbereinigt (like-for-like) betrug das Umsatzwachstum 6.1 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich um 6.5 Prozent auf CHF 11.9 Mio. (Vorjahr: CHF 11.2 Mio.) und die EBITDA-Marge erreichte 11.2 Prozent gegenüber 10.4 Prozent im Vorjahr. Die Looser Gruppe schliesst das erste Quartal 2016 mit einem Konzerngewinn von CHF 2.4  Mio. (Vorjahr: CHF 0.7 Mio.) ab.

 

Entwicklung der Segmente

Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen verringerte sich im Rahmen der Erwartungen währungsbereinigt um 2.4 Prozent auf CHF 35.4 Mio. (Vorjahr: CHF 36.2 Mio.). Das Segment Industriedienstleistungen verzeichnete einen verhaltenen Start in das Jahr 2016. Das Segment erreichte einen Nettoumsatz von CHF 10.9 Mio. (Vorjahr: CHF 11.4 Mio.) und lag damit währungsbereinigt 4.9 Prozent hinter dem Vorjahr zurück. Ein deutliches zweistelliges Umsatzwachstum erzielte das Segment Türen. Gegenüber dem ersten Quartal 2015 stieg der währungsbereinigte Umsatz um 14.5 Prozent auf CHF 61.7 Mio. (Vorjahr: CHF 52.8 Mio.).

 

Ausblick 2016

Auf der Basis des guten Starts in das neue Geschäftsjahr erwartet die Looser Gruppe für 2016 währungs- und akquisitionsbereinigt ein deutliches Umsatzwachstum und eine Steigerung der EBITDA-Marge.

 

 

Kennzahlen der Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.3.2016

1.1. – 31.3.2015

Nettoumsatz

106‘672

107‘603

Veränderung Nettoumsatz in %

-0.9

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte in %

+6.1

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

11‘932

11‘161

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.2

10.4

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Amortisationen (EBITA)

7‘362

6‘450

EBITA in % des Nettoumsatzes

6.9

6.0

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

5‘216

4‘311

EBIT in % des Nettoumsatzes

+4.9

+4.0

Konzerngewinn

2‘436

697

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

0.64

0.17

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

-8‘764

-8‘988

 

 

Per 31.3.2016

Per 31.12.2015

Eigenkapital

155‘850

153‘477

Nettoverschuldung

98‘454

85‘349

Personalbestand am Periodenende

2‘173

2‘131

 

Kennzahlen Geschäftsbereiche

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.3.2016

1.1. – 31.3.2015

+/- in %

*+/- in %

Nettoumsatz Beschichtungen

35‘426

36‘239

-2.2

-2.4

Nettoumsatz Industriedienstleistungen

10‘888

11‘416

-4.6

-4.9

Nettoumsatz Türen

61‘690

52‘833

+16.8

+14.5

*Währungsbereinigt


Medienmitteilung als PDF

Generalversammlung genehmigt alle Anträge

21.04.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Generalversammlung genehmigt alle Anträge

An der heutigen Generalversammlung der Looser Holding AG nahmen 63 Aktionärinnen und Aktionäre teil und hiessen alle Anträge des Verwaltungsrates gut. Sie genehmigten den Jahresbericht, die Konzern- sowie die Jahresrechnung und bestätigten alle zur Wiederwahl angetretenen Verwaltungsratsmitglieder. Ausserdem stimmte die Generalversammlung im Hinblick auf die erhöhte Ausschüttung einer Kapitalherabsetzung zwecks Nennwertrückzahlung zu.

An der 11. ordentlichen Generalversammlung waren 63 Aktionärinnen und Aktionäre anwesend, die 74.61 Prozent des gesamten Aktienkapitals der Gesellschaft vertraten.

 

Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten Jahresbericht, Konzern- und Jahresrechnung 2015 sowie in einer Konsultativabstimmung den Vergütungsbericht für das Jahr 2015. Weiter beschloss die Generalversammlung eine Ausschüttung von insgesamt CHF 2.00 pro Namenaktie. CHF 1.73 davon werden als Dividende aus den Reserven aus Kapitaleinlagen ausgeschüttet. Für die restlichen CHF 0.27 pro Namenaktie wurde einer Kapitalherabsetzung zwecks Nennwertrückzahlung zugestimmt. Damit beträgt die Ausschüttungsquote insgesamt 32 Prozent des Konzerngewinns.

 

Allen Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Konzernleitung wurde Entlastung erteilt. Dr. Rudolf Huber wurde als Mitglied und Präsident des Verwaltungsrates für eine einjährige Amtsdauer wiedergewählt. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt und für eine einjährige Amtsdauer wiedergewählt wurden Rudolf Hadorn, Marcella Looser-Paardekooper, Thomas Lozser, Dr. Christian Wenger und Paul Zumbühl.

 

Als Mitglieder des Vergütungsausschusses wurden Paul Zumbühl und
Marcella Looser-Paardekooper gewählt. Zum unabhängigen Stimmrechtsvertreter wählte die Generalversammlung Dr. Matthias Forster, LLM, Partner, Rechtsanwalt und öffentlicher Notar, St. Gallen. Die Revisionsstelle KPMG AG, St. Gallen, wurde für eine weitere einjährige Amtszeit bestätigt.

 

Ebenfalls zugestimmt wurde der Erneuerung des genehmigten Kapitals um zwei Jahre bis 30. April 2018. Zum Abschluss genehmigte die Generalversammlung die maximalen Vergütungen von Verwaltungsrat und Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2016.


Medienmitteilung als PDF

Umsatz unter Vorjahr, operatives Ergebnis und Konzerngewinn gesteigert

17.03.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Umsatz unter Vorjahr, operatives Ergebnis und Konzerngewinn gesteigert

  • Nettoumsatz mit CHF 436.4 Mio. währungs- und devestitionsbereinigt 2.1 Prozent unter Vorjahr
  • EBITDA von CHF 64.4 Mio. und Konzerngewinn von CHF 23.7 Mio. dank Verkaufserlös Single Gruppe über Vorjahr
  • Erhöhte Ausschüttung von CHF 2.00 vorgesehen
  • Erster Abschluss nach Swiss GAAP FER

Die Looser Holding AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen konsolidierten Nettoumsatz von CHF 436.4 Mio. (Vorjahr: CHF 487.4 Mio.). Bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte resultierte gegenüber 2014 ein Umsatzrückgang von 2.1 Prozent. Im Umsatz ist das Segment Temperierung (Single Gruppe) bis Ende November 2015 (11 Monate) mit CHF 29.8 Mio. enthalten. Unter Ausklammerung des Segments Temperierung hätte sich ein Konzernumsatz 2015 von CHF 406.6 Mio. ergeben, im Vergleich zu CHF 449.6 Mio. im Geschäftsjahr 2014. Die Umsatzentwicklung wurde im Berichtsjahr durch Währungseffekte und durch eine abgeschwächte Nachfrage im Segment Beschichtungen erheblich belastet. Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich dank des ausserordentlichen Ertrags aus dem Verkauf des Segments Temperierung um 22.1 Prozent und erreichte CHF 64.4 Mio. (Vorjahr: CHF 52.8 Mio.). In der Folge stieg die EBITDA-Marge ebenfalls spürbar auf 14.8 Prozent (Vorjahr: 10.8 Prozent) an. Ohne diesen positiven Verkaufseffekt hätte ein gegenüber Vorjahr wesentlich tieferes operatives Ergebnis (EBITDA) von CHF 44.7 Mio. resultiert. Darin ist das Segment Temperierung mit CHF 2.0 Mio. enthalten.

 

Mit der Umstellung der Rechnungslegung auf Swiss GAAP FER waren die immateriellen Vermögenswerte im Segment Temperierung aufgrund der Nutzungsdauer zum Zeitpunkt des Verkaufs vollständig amortisiert. Dadurch ging aus dem Verkauf der Single Gruppe ein signifikanter Gewinn von CHF 19.8 Mio. hervor. Negative Auswirkungen auf das operative Ergebnis hatten neben dem Umsatzrückgang und den Währungseffekten Einmalkosten im Zusammenhang mit der Verlagerung der Feyco-Produktionswerke nach Bendern (Fürstentum Liechtenstein).

 

Deutlich höherer Konzerngewinn, Nettoverschuldung massgeblich reduziert

Aufgrund des höheren operativen Ergebnisses steigerte die Looser Gruppe auch den Konzerngewinn auf CHF 23.7 Mio. (Vorjahr: CHF 8.6 Mio.). Das Eigenkapital belief sich per 31. Dezember 2015 auf CHF 153.5 Mio. und die Eigenkapitalquote lag bei 38.5 Prozent. Die Nettoverschuldung reduzierte sich gegenüber dem 31. Dezember 2014 deutlich um CHF 34.4 Mio. auf CHF 85.3 Mio. (Vorjahr: CHF 119.7 Mio.). Die Verminderung ist im Wesentlichen dem operativen Cashflow und dem Mittelzufluss aus dem Verkauf der Single Gruppe zuzuschreiben. Damit ist die finanzielle Verfassung der Looser Holding AG weiterhin solide.

 

Erhöhte Dividende

Der Mittelzufluss aus dem Verkauf der Single Gruppe und der gestiegene Konzerngewinn erlauben es dem Verwaltungsrat, der Generalversammlung eine erhöhte Ausschüttung von CHF 2.00 je Aktie vorzuschlagen. Diese soll gesplittet, in Form einer verrechnungssteuerfreien Ausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen in Höhe von CHF 1.73 (Vorjahr: CHF 1.80) je dividendenberechtigte Namenaktie und einer ebenfalls verrechnungssteuerfreien Nennwertrückzahlung von CHF 0.27 pro Namenaktie, erfolgen. Die Ausschüttungsquote beläuft sich damit auf rund 32 Prozent des Konzerngewinns.

 

Wechsel zu Swiss GAAP FER und Wechsel in den Swiss Reporting Standard der SIX

Mit dem Jahresabschluss 2015 erfolgte rückwirkend ab dem Geschäftsjahr 2014 die Umstellung von IFRS auf Swiss GAAP FER. Die Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst. Die Umstellung führte hauptsächlich zu Anpassungen bei der Bilanzierung im Fall von Unternehmenszusammenschlüssen (Behandlung des Goodwills und immaterieller Vermögenswerte aus Akquisitionen) sowie bei Pensionsverpflichtungen (IAS 19). Unter Swiss GAAP FER wird der Goodwill bei der Looser Gruppe zukünftig aktiviert und über die Nutzungsdauer abgeschrieben. In Bezug auf die Pensionsverpflichtungen entstehen für die Looser Gruppe auf Basis der bestehenden Vorsorgepläne nach Swiss GAAP FER tiefere Verpflichtungen und eine reduzierte Volatilität auf das konsolidierte Eigenkapital.

 

Im Rahmen der Umstellung der Rechnungslegung sind die Namenaktien der Looser Holding AG seit Jahresbeginn 2016 im Swiss Reporting Standard (vorher International Reporting Standard) der SIX Swiss Exchange kotiert. Als Bestandteil des Swiss Performance Index (SPI) sind die Aktien der Looser Holding AG weiterhin in den Indizes SPI Extra, SPI ex SLI und Swiss all share der Schweizer Börse enthalten.

 

Investitionen

Die Looser Gruppe investierte im abgelaufenen Jahr weiter in die Produktionsinfrastruktur, in Produktionsmittel sowie in die Mietparks. Insgesamt tätigte die Looser Gruppe Investitionen in Höhe von CHF 22 Mio. Das neue Produktions- und Logistikgebäude am Standort von Schekolin AG in Bendern, in das seit 2014 rund CHF 13 Mio. investiert wurden, ist in der zweiten Jahreshälfte 2015 in Betrieb genommen worden. Initiiert wurde auch ein umfangreiches Programm zur Produktivitätssteigerung bei der Prüm-Garant Gruppe, das zum Ziel hat, Produktionsengpässe zu reduzieren, die Produktqualität weiter zu verbessern und durch höhere Effizienz weiteres Wachstum zu generieren. Bedeutende Investitionen wurden ausserdem zur Erweiterung und Erneuerung der Mietparks bei der Condecta Gruppe getätigt.

 

Segment Beschichtungen – stark gefordert

Das Segment Beschichtungen verzeichnete gegenüber Vorjahr einen Umsatzrückgang von 16.3 Prozent auf CHF 139.6 Mio. (Vorjahr: CHF 166.7 Mio.). Währungsbereinigt resultierte ein Rückgang um 14.3 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) von CHF 7.1 Mio. (Vorjahr: CHF 16.1 Mio.) lag ebenfalls erheblich unter dem Vorjahreswert und die EBITDA-Marge sank auf 5.1 Prozent (Vorjahr 9.7 Prozent). Die Beschichtungs-Gesellschaften mit den Produktbereichen Holz-, Verpackungs- und Antihaftlacke sahen sich im Geschäftsjahr 2015 einer abgeschwächten Nachfrage und einem erhöhten Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Insbesondere in China gingen die Umsätze stark zurück. Aufgrund des hohen Anteils der Wertschöpfung in Schweizer Franken litten die Unternehmen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein zudem besonders unter dem starken Franken und den daraus entstandenen Währungseffekten, welche die Umsatz- und Ergebnisentwicklung erheblich negativ beeinflussten. Alle drei Produktbereiche blieben hinter den Erwartungen zurück. Die in der zweiten Jahreshälfte 2015 umgesetzte Verlagerung von drei Feyco-Produktionswerken an den Standort von Schekolin AG in Bendern belastete darüber hinaus das operative Ergebnis mit Sonderkosten.

 

Segment Industriedienstleistungen – Umsatzentwicklung verhalten, Profitabilität erhöht

Im Segment Industriedienstleistungen reduzierte sich der Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 5.3 Prozent auf CHF 56.0 Mio. (Vorjahr: CHF 59.2 Mio.). Währungsbereinigt lag der Umsatz 4.3 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das operative Ergebnis (EBITDA) betrug CHF 15.3 Mio. (Vorjahr: CHF 16.0 Mio.). Demgegenüber verbesserte das Segment die EBITDA-Marge um 0.3 Prozentpunkte auf erfreuliche 27.4 Prozent (Vorjahr: 27.1 Prozent). Die rückläufige Baukonjunktur sowie die zurückhaltende Investitionstätigkeit von Industrie und Gewerbe und tiefere Importpreise aufgrund des starken Schweizer Frankens machten dem Segment im Berichtsjahr zu schaffen. Umsatzsteigerungen wurden im Handel mit Kranen und im Produktbereich Event Services erzielt. Der Mietanteil am Gesamtumsatz konnte auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

 

Segment Türen – Umsatz und Profitabilität gesteigert

Das Segment Türen erwirtschaftete einen Nettoumsatz von CHF 215.1 Mio. (Vorjahr: CHF 228.5 Mio.), was im Vorjahresvergleich einem Rückgang von 5.9 Prozent entspricht. Währungsbereinigt resultierte dagegen ein markantes Umsatzplus von 7.2 Prozent, was deutlich über dem Marktwachstum lag. Das operative Ergebnis (EBITDA) in Schweizer Franken blieb mit CHF 25.0 Mio. leicht unter Vorjahr von CHF 25.7 Mio. Die EBITDA-Marge erhöhte sich auf 11.6 Prozent (Vorjahr: 11.3 Prozent). In lokaler Währung lag der EBITDA des Segments mit 10.7 Prozent beträchtlich über dem Vorjahreswert. Mitverantwortlich für die positive Entwicklung des Segments waren einerseits die Effekte aus den eingeleiteten Massnahmen zur Engpassbeseitigung und zur Produktivitätssteigerung bei Prüm und Garant, andererseits war die Nachfrage sowohl im Wohnungsbau als auch im Nicht-Wohnbau in Deutschland im gesamten Berichtsjahr erfreulich hoch. In Polen und Westeuropa zeigten sich die Märkte ebenfalls positiv. Sowohl in Deutschland als auch in Polen konnten die Unternehmen der Türen-Gruppe die Marktanteile halten und die guten Marktpositionen weiter festigen.

 

Segment Temperierung – Verkauf vollzogen

Im August 2015 kündigte die Looser Holding AG den beabsichtigten Verkauf des Segments Temperierung an. Die Transaktion wurde im Dezember 2015 abgeschlossen. Neue Eigentümerin ist die Single Holding GmbH, die sich mehrheitlich im Besitz der Swiss Industrial Holding AG befindet, an welcher der ehemalige CEO der Looser Gruppe, Tim Talaat, die Mehrheit hält. Das Management der Single Gruppe besitzt ebenfalls Anteile an der Swiss Industrial Holding AG. Die Looser Holding AG hat sich mit rund 10 Prozent an der Single Holding GmbH rückbeteiligt. Nebst dieser Beteiligung stellte die Looser Holding AG der Käuferin verschiedene Darlehen zur Verfügung. Aus der Transaktion flossen der Looser Holding AG rund EUR 19 Mio. zu.

 

Publikation Geschäftsbericht

Die Looser Holding AG publiziert einen Kurzbericht in den Sprachen Deutsch und Englisch, der einen zusammenfassenden Überblick über den Geschäftsverlauf und die finanziellen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2015 verschafft. Der Geschäftsbericht 2015 erscheint in Deutsch und steht als Online-Version unter www.looserholding.comzum Download zur Verfügung.

 

Ausblick 2016

Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Looser Gruppe währungs- und akquisitionsbereinigt ein positives Umsatzwachstum und eine Steigerung der EBITDA-Marge.

 

 

Kennzahlen der Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2015

1.1. – 31.12.2014

Nettoumsatz

436418

487’449

Veränderung Nettoumsatz in %

-10.5

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, und Devestitionseffekte in %

-2.1

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

64438

52’761

EBITDA in % des Nettoumsatzes

14.8

10.8

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

35858

21’637

EBIT in % des Nettoumsatzes

8.2

4.4

Konzerngewinn

23650

8’638

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

6.22

2.27

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

37978

41’535

Eigenkapital

153477

144’453

Nettoverschuldung

85349

119’674

Personalbestand am Periodenende

2131

2’255

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Beschichtungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2015

1.1. – 31.12.2014

Nettoumsatz

139563

166’717

Veränderung Nettoumsatz in %

-16.3

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

-14.3

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

7120

16’108

EBITDA in % des Nettoumsatzes

5.1

9.7

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Industriedienstleistungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2015

1.1. – 31.12.2014

Nettoumsatz

56001

59’162

Veränderung Nettoumsatz in %

-5.3

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

-4.3

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

15334

16’040

EBITDA in % des Nettoumsatzes

27.4

27.1

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Türen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2015

1.1. – 31.12.2014

Nettoumsatz

215069

228’491

Veränderung Nettoumsatz in %

-5.9

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um
Währungseffekte in %

7.2

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

24978

25’731

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.6

11.3

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Temperierung (Januar bis November 2015)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 30.11.2015

1.1. – 31.12.2014

Nettoumsatz

29776

37’840

Veränderung Nettoumsatz in %

-21.3

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte in %

-3.4

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

2047

120

EBITDA in % des Nettoumsatzes

6.9

0.3


Medienmitteilung als PDF

Umsatz deutlich unter Vorjahr – leichte Erholung im vierten Quartal

20.01.2016

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Umsatz deutlich unter Vorjahr – leichte Erholung im vierten Quartal

  • Nettoumsatz mit CHF 436.4 Mio. unter Vorjahr (-10.5 Prozent)
  • Währungs- und devestitionsbereinigt -2.1 Prozent

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Nettoumsatz von CHF 436.4 Mio. (Vorjahr: CHF 487.4 Mio.). Darin berücksichtigt ist der Umsatz des Segments Temperierung (Single Gruppe) bis Ende November 2015 (11 Monate) von CHF 29.8 Mio. Bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte lag der Umsatz 2.1 Prozent unter Vorjahr. Unter Ausklammerung des Segments Temperierung hätte sich ein Konzernumsatz 2015 von CHF 406.6 Mio. ergeben, im Vergleich zu CHF 449.6 Mio. im Geschäftsjahr 2014 (-9.6 Prozent).

 

Umsatzentwicklung in den Segmenten

Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen sank im Vergleich zum Vorjahr um 16.3 Prozent. Währungsbereinigt lag der Umsatz 14.2 Prozent tiefer als 2014. Im Segment Industriedienstleistungen ging der Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 5.3 Prozent währungsbereinigt um 4.2 Prozent zurück. Im Türen-Segment reduzierte sich der Umsatz zum Vorjahr um 5.9 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte wurde dagegen ein Umsatzwachstum von 7.3 Prozent erzielt.

 

Ergebnisausblick

Mit der Umstellung der Rechnungslegung auf Swiss GAAP FER waren die immateriellen Vermögenswerte im Segment Temperierung aufgrund der Nutzungsdauer zum Zeitpunkt des Verkaufs vollständig amortisiert. Dadurch resultiert aus dem Verkauf der Single Gruppe ein signifikanter Gewinn und das operative Ergebnis (EBITDA) sowie die operative Marge 2015 werden voraussichtlich deutlich über Vorjahr liegen. Unter Ausklammerung des Devestitionsgewinns fallen der EBITDA und die EBITDA-Marge allerdings tiefer als im Vorjahr aus.

 

Der Jahresabschluss und der vollständige Geschäftsbericht 2015 werden zur Medien- und Analystenkonferenz am 17. März 2016 publiziert.

 

 

Umsatzzahlen der Looser Gruppe nach Swiss GAAP FER (alle Zahlen ungeprüft und provisorisch)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2015

1.1. – 31.12.2014

in %

Nettoumsatz Looser Gruppe

436‘418

487‘449

-10.5

Veränderung währungs- und devestitionsbereinigt

 

 

-2.1

Nettoumsatz Segment Beschichtungen

139‘561

166‘718

-16.3

Veränderung währungsbereinigt

 

 

-14.2

Nettoumsatz Segment Industriedienstleistungen

56‘020

59‘163

-5.3

Veränderung währungsbereinigt

 

 

-4.2

Nettoumsatz Segment Türen

215‘056

228‘491

-5.9

Wachstum währungsbereinigt

 

 

+7.3

Nettoumsatz Segment Temperierung

29‘7781

37‘8402

--

 

1Entspricht 11 Monaten

2Entspricht 12 Monaten


Medienmitteilung als PDF

2015

Wechsel vom International Reporting Standard in den Swiss Reporting Standard der SIX Swiss Exchange

22.12.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Wechsel vom International Reporting Standard in den Swiss Reporting Standard der SIX Swiss Exchange

Die Namenaktien der Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) werden ab dem 4. Januar 2016 im Swiss Reporting Standard der SIX Swiss Exchange AG gehandelt. Der letzte Handelstag im International Reporting Standard ist der 30. Dezember 2015. Die Aktien der Looser Holding AG sind weiterhin Bestandteil des Swiss Performance Index (SPI) und bleiben in den Indizes SPI Extra, SPI ex SLI und Swiss all share der Schweizer Börse enthalten.

 

Der Wechsel zum Swiss Reporting Standard basiert auf dem Beschluss des Verwaltungsrates der Looser Holding AG, den Rechnungslegungsstandard per Jahresabschluss 2015 von IFRS auf Swiss GAAP FER umzustellen.


Medienmitteilung als PDF

Verkauf der Single Gruppe abgeschlossen

21.12.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Verkauf der Single Gruppe abgeschlossen

Am 2. Dezember 2015 hat die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) den Verkauf der Single Temperiertechnik GmbH an die Single Holding GmbH mit Sitz in Hochdorf (Deutschland) bekanntgegeben. Das Closing der Transaktion ist am 21. Dezember 2015 erfolgt.


Medienmitteilung als PDF

Vertragsunterzeichnung zum Verkauf der Single Gruppe 

02.12.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

 

Vertragsunterzeichnung zum Verkauf der Single Gruppe

 

Die Looser Holding AG hat den Vertrag über den Verkauf der Single Gruppe am 1. Dezember 2015 unterzeichnet. Eigentümerin wird die neu gegründete Single Holding GmbH.

 

Die Single Holding GmbH übernimmt 100 Prozent der Anteile an der Single Temperiertechnik GmbH mit Sitz in Hochdorf, Deutschland. Darin eingeschlossen sind die Tochtergesellschaften in Deutschland, China und den USA. Mehrheitseigentümerin der Single Holding GmbH ist die Swiss Industrial Holding AG, die sich wiederum mehrheitlich im Besitz des ehemaligen CEO’s der Looser Holding AG, Tim Talaat, befindet. Das heutige Management der Single Gruppe besitzt ebenfalls Anteile an der Swiss Industrial Holding AG. Es handelt sich demnach um einen klassischen Management-Buy-out.

 

Die Looser Holding AG wird sich mit rund 10 Prozent an der Single Holding GmbH rückbeteiligen. Nebst dieser Beteiligung stellt die Looser Holding AG ein Verkäuferdarlehen zur Verfügung. Aus der Transaktion erwartet die Looser Holding AG einen unmittelbaren Mittelzufluss von rund EUR 19 Mio. Das Closing ist für Mitte Dezember vorgesehen.

 

Die international tätige Single Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt energieeffiziente Temperiersysteme, Wärmeübertragungsanlagen und Rückkühlaggregate. In den letzten Jahren erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in der Grössenordnung von EUR 31 Mio. und erzielte im 2014 einen EBITDA von EUR 2.5 Mio.

 

Rudolf Huber, Executive Chairman der Looser Gruppe: „Diese Transaktion ist ein wichtiger Schritt in der strategischen Ausrichtung des Portfolios der Looser Gruppe. Wir erachten den Verkauf an Tim Talaat und das Management der Single Gruppe sowohl für die Looser Holding AG als auch für die Single Gruppe und ihre Kunden und Partner als eine gute und langfristig orientierte Lösung. Ich danke allen Beteiligten, die zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion beigetragen haben.“

 

Tim Talaat, CEO und Chairman der Swiss Industrial Holding AG sagt zum Kauf: „Es freut mich ausserordentlich, dass wir die Vertragsunterzeichnung bekanntgeben können. Die Single Gruppe ist ein gut aufgestelltes mittelständisches Industrieunternehmen mit sehr viel Potenzial. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Single Belegschaft die anstehenden Herausforderungen dank viel Einsatz und Freude meistern werden und die Marktchancen nutzen können. Ich danke der Führung der Looser Holding AG für die Möglichkeit, diesen MBO durchführen zu können.“

 

 

 

Telefonkonferenz zum Verkauf der Single Gruppe

 

Die Looser Holding AG lädt Interessierte zur Telefonkonferenz ein. Dabei nehmen Verwaltungsratspräsident Rudolf Huber und CFO Christoph Fierz Stellung zur Transaktion.

 

Die Telefonkonferenz findet am Mittwoch, 2. Dezember 2015, von 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr statt. Die Konferenz wird in Deutsch abgehalten.

 

Einwahlrufnummern

+41 (0)58 262 07 11 (Deutsch)

+41 (0)58 262 07 22 (Englisch)

 

Zugangscode

Teilnehmer: 651064

Sicherheitscode: Es wird kein Sicherheitscode für diese Konferenz benötigt.

 

Question & Answer Session

  • Während der Konferenz sind die Teilnehmer stumm geschaltet.
  • Teilnehmer welche eine Frage stellen möchten, wählen die Tastenfolge *14.
  • Möchte der Teilnehmer seine Frage zurückziehen, wählt er die Tastenfolge *15.
  • Der Swisscom Mitarbeiter schaltet die Fragesteller in chronologischer Reihenfolge in die Konferenz.
  • Sobald die Frage beantwortet ist, wird der Teilnehmer wieder stumm geschaltet.

 

 

 


Medienmitteilung als PDF

Währungen und tiefere Nachfrage belasten Umsatz und Ergebnis

03.11.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Währungen und tiefere Nachfrage belasten Umsatz und Ergebnis

  • Nettoumsatz CHF 330.7 Mio. (Vorjahr: CHF 370.8 Mio.)
  • EBITDA CHF 36.8 Mio. (Vorjahr: CHF 48.0 Mio.)
  • EBITDA-Marge 11.1 Prozent (Vorjahr: 13.0 Prozent)
  • Looser Holding AG wechselt von IFRS auf Swiss GAAP FER

In den ersten neun Monaten 2015 erwirtschaftete die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) einen konsolidierten Nettoumsatz von CHF 330.7 Mio. (Vorjahr: CHF 370.8 Mio.). Verglichen mit dem Vorjahr verringerte sich der Nettoumsatz um 10.8 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte beläuft sich der Rückgang auf 2.8 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) reduzierte sich auf CHF 36.8 Mio. gegenüber CHF 48.0 Mio. im Vorjahr. Die EBITDA-Marge betrug 11.1 Prozent (Vorjahr: 13.0 Prozent). Die Aufwertung des Schweizer Frankens und die generell abgeschwächte Nachfrage, insbesondere im Segment Beschichtungen, beeinflussten den Umsatz und das Ergebnis in den ersten neun Monaten 2015 erheblich.

 

Der Konzerngewinn ging aufgrund des tieferen operativen Ergebnisses auf CHF 9.1 Mio. (Vorjahr: CHF 17.0 Mio.) zurück. Die Bilanz ist mit einer Eigenkapitalquote von 41.1 Prozent weiterhin solide.

 

Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt sank die Nettoverschuldung um CHF 10.9 Mio. Im Vergleich zum Jahresabschluss 2014 blieb die Nettoverschuldung unverändert.

 

Die Segmente im Detail

Im Segment Beschichtungen sank der Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 16.7 Prozent. Bereinigt um Währungen ging der Umsatz um 14.9 Prozent zurück. Einerseits schwächte sich die Nachfrage in allen Produktbereichen (Holz-, Antihaft- und Verpackungslacke) weiter ab. Andererseits wurde die Umsatzentwicklung nebst dem Einfluss des starken Schweizer Frankens vom aktuellen wirtschaftlichen Umfeld in China negativ beeinflusst. Das Segment Industriedienstleistungen verzeichnete verglichen mit dem Vorjahreszeitraum einen Umsatzrückgang von 4.5 Prozent. Währungsbereinigt verringerte sich der Umsatz um 3.3 Prozent. Während der Handel mit Kranen, Raumsystemen und Baugeräten leicht rückläufig war, zeigte das Mietgeschäft und insbesondere der Produktbereich Event Services eine robuste Entwicklung, wodurch sich der Mietanteil am Gesamtumsatz gegenüber Vorjahr leicht erhöhte. Im Segment Temperierung lag der Nettoumsatz im Vorjahresvergleich um 14.2 Prozent zurück. Währungsbereinigt reduzierte sich der Nettoumsatz um 2.8 Prozent. Die positive Entwicklung im Stammgeschäft konnte die rückläufige Umsatzentwicklung im Geschäft mit Anwendungen für die Halbleiterindustrie nicht kompensieren. Weiterhin positiv entwickelte sich das Segment Türen. Währungsbereinigt stieg der Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um 6.2 Prozent.

 

Wechsel von IFRS auf Swiss GAAP FER

Der Verwaltungsrat hat beschlossen, die Rechnungslegung von IFRS auf Swiss GAAP FER umzustellen. Die Umsetzung erfolgt mit dem Jahresabschluss 2015, rückwirkend ab dem Geschäftsjahr 2014. Die Namenaktien der Looser Holding AG bleiben an der SIX Swiss Exchange kotiert und sind weiterhin ein Bestandteil des Swiss Performance Index (SPI).

 

Die Umstellung von IFRS auf Swiss GAAP FER führt hauptsächlich zu Anpassungen bei der Bilanzierung im Fall von Unternehmenszusammenschlüssen (Behandlung des Goodwills und immaterieller Vermögenswerte aus Akquisitionen) sowie bei Pensionsverpflichtungen (IAS 19). Unter Swiss GAAP FER wird der Goodwill bei der Looser Gruppe zukünftig aktiviert und über die Nutzungsdauer abgeschrieben. In Bezug auf die Pensionsverpflichtungen entstehen für die Looser Gruppe auf Basis der bestehenden Vorsorgepläne nach Swiss GAAP FER wesentlich tiefere Verpflichtungen. Aus heutiger Sicht geht die Looser Holding AG aufgrund des Wechsels zu Swiss GAAP FER von einer weiterhin soliden Eigenkapitalbasis von rund 33 Prozent und einer tieferen EBIT-Marge von bis zu 1.5 Prozentpunkten aus.

 

Ausblick 2015

Für das Gesamtjahr erwartet die Looser Holding AG gegenüber Vorjahr einen Rückgang des Umsatzes um 10 bis 12 Prozent und eine tiefere EBITDA-Marge.

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 30.09.2015

1.1. - 30.09.2014

Nettoumsatz

330‘702

370’755

Veränderung Nettoumsatz in %

-10.8

1.7

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte in %

-2.8

 

Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

36‘786

48’034

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.1

13.0

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

19‘112

30’786

EBIT in % des Nettoumsatzes

5.8

8.3

Konzerngewinn

9‘124

16’977

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

2.40

4.47

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

15‘456

25’472

 

 

Per 30.09.2015

Per 31.12.2014

Eigenkapital

206‘023

217’904

Nettoverschuldung

119‘607

119’674

Personalbestand am Periodenende

2‘266

2’255

 

Umsatz-Kennzahlen Segmente

(Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.09.2015

1.1. - 30.09.2014

in CHF

+ / - in %

in Lokalwährung

+ / - in %

Nettoumsatz Beschichtungen

106‘470

127’877

-16.7

-14.9

Nettoumsatz Industriedienstleistungen

43‘007

45’015

-4.5

-3.3

Nettoumsatz Temperierung

24‘715

28’793

-14.2

-2.8

Nettoumsatz Türen

159‘647

172’631

-7.5

+6.2

 


Medienmitteilung als PDF

Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2015 stark von Währungen beeinflusst; Wechsel in der Konzernleitung

20.08.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2015 stark von Währungen beeinflusst; Wechsel in der Konzernleitung

  • Nettoumsatz CHF 219.1 Mio. (Vorjahr: CHF 243.9 Mio.)
  • EBITDA CHF 25.4 Mio. (Vorjahr: CHF 30.6 Mio.)
  • EBITDA-Marge 11.6 Prozent (Vorjahr: 12.6 Prozent)
  • Konzerngewinn CHF 5.9 Mio. (Vorjahr: CHF 9.7 Mio.)
  • Tim Talaat tritt als CEO zurück

Der starke Schweizer Franken und die schwache Nachfrage im Segment Beschichtungen haben den Umsatz und die Ergebnisse im ersten Halbjahr 2015 erheblich belastet. Die in den Geschäftsbereichen durchgeführten oder eingeleiteten Massnahmen zur Effizienzsteigerung haben bis jetzt noch nicht die gewünschte Wirkung erzielt.

 

Der konsolidierte Nettoumsatz von CHF 219.1 Mio. (Vorjahr: CHF 243.9 Mio.) sank gegenüber Vorjahr um 10.2 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte resultierte eine leichte Umsatzabnahme von 1.5 Prozent. Ausschlaggebend für den Umsatzrückgang waren in erster Linie die schwächeren Umsätze im Segment Beschichtungen. So belief sich das operative Ergebnis (EBITDA) auf CHF 25.4 Mio. gegenüber CHF 30.6 Mio. in der Vorjahresperiode. Die EBITDA-Marge resultierte bei 11.6 Prozent (Vorjahr: 12.6 Prozent). Aufgrund der Umrechnungseffekte (Translationseffekte) sowie der direkten Währungseffekte (Transaktionseffekte) wurde das operative Ergebnis mit rund CHF 4.4 Mio. belastet.

 

Der Konzerngewinn erreichte CHF 5.9 Mio. (Vorjahr: CHF 9.7 Mio.). Negative Auswirkungen auf den Konzerngewinn hatten nebst dem tieferen operativen Ergebnis vor allem die aus der Euro-Mindestkurs-Aufhebung resultierenden Währungsverluste sowie die ausserordentliche Wertanpassung eines Zinssatz-Swaps. Mit einer Eigenkapitalquote von 41.2 Prozent zeigt sich die Bilanz weiterhin solide.

 

Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt sank die Nettoverschuldung um CHF 25.8 Mio. Im Vergleich zum Jahresabschluss 2014 stieg sie um CHF 5.7 Mio. auf CHF 125.4 Mio. Die Zunahme ergibt sich aus dem saisonal bedingt niedrigen operativen Cashflow und aus der Barausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen.

 

Beschichtungen: Unter den Erwartungen

Mit einem Nettoumsatz von CHF 72.9 Mio. (Vorjahr: CHF 85.5 Mio.) ging im Segment Beschichtungen ein markanter Umsatzrückgang von 14.7 Prozent hervor. Bereinigt um Währungseffekte (Translation) betrug die Abnahme 13.0 Prozent. Der schwache Euro erhöhte den Preisdruck nicht nur im Export, sondern auch im Schweizer Markt. Hinzu kam eine weiterhin schwache Nachfrage in verschiedenen europäischen Ländern, aber auch in China. Angesichts dessen sank das operative Ergebnis (EBITDA) des Segments auf CHF 6.4 Mio. (Vorjahr: CHF 9.6 Mio.) und auch die EBITDA-Marge lag mit 8.7 Prozent unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: 11.2 Prozent). Die Translations- und die Transaktionseffekte belasteten das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2015 mit rund CHF 2.0 Mio.

 

Das 2013 initiierte Projekt zur Verlagerung der Feyco-Produktionswerke in St. Margrethen und Urdorf an den Schekolin-Standort in Bendern (Fürstentum Liechtenstein) wird im August abgeschlossen und erfolgte damit rund fünf Monate früher als geplant. Dadurch werden erste Synergieeffekte bereits 2015 wirksam.

 

Industriedienstleistungen: Operative Marge gesteigert

Die Umsatzentwicklung des Segments Industriedienstleistungen zeigte sich hauptsächlich aufgrund des Euro-Effekts schwächer. Tiefere Beschaffungspreise mussten in Form von Preissenkungen direkt an die Kunden weitergegeben werden. Der Nettoumsatz sank um 4.8 Prozent auf CHF 26.8 Mio. (Vorjahr: CHF 28.1 Mio.). Während die Verkaufsvolumen im Handel mit Raumsystemen und Baugeräten als Folge von Euro-Preisreduktionen unter dem Vorjahr lagen, entwickelte sich das Mietgeschäft positiv. Das operative Ergebnis (EBITDA) lag mit CHF 7.5 Mio. exakt auf Vorjahresniveau. Die operative Marge von 28.0 Prozent konnte sowohl gegenüber der Vorjahresperiode (Vorjahr: 26.8 Prozent) als auch gegenüber dem Gesamtjahr 2014 wesentlich gesteigert werden.

 

Türen: Positives Umfeld und Wachstum in lokaler Währung

In Schweizer Franken wies das Segment Türen gegenüber Vorjahr einen 8.5 Prozent tieferen Nettoumsatz von CHF 104.4 Mio. (Vorjahr: CHF 114.0 Mio.) aus. Währungsbereinigt resultierte mit einem Wachstum von 6.2 Prozent eine erfreuliche Umsatzsteigerung. In den Hauptabsatzmärkten Deutschland, Polen, Italien, Slowakei und Tschechien war die Nachfrage nach Innentüren weiterhin hoch. Zudem zeigte sich im Holzgewerbe und im Holzgrosshandel gegenüber Vorjahr ein Aufwärtstrend. Das operative Ergebnis (EBITDA) lag mit CHF 12.8 Mio. (Vorjahr: CHF 14.6 Mio.) unter Vorjahr, in lokalen Währungen leicht über dem Vorjahreswert. Die EBITDA-Marge von 12.2 Prozent verfehlte den Vorjahreswert (Vorjahr: 12.8 Prozent). Die Prüm-Garant Gruppe zeigt weiterhin operative Schwächen bei der Bewältigung der gestiegenen Nachfrage. Zur Kapazitätserhöhung und zur Verbesserung der operativen Marge wurde ein umfangreiches Massnahmenpaket beschlossen und initiiert.

 

Temperierung: Wachstum in lokaler Währung

Das Segment Temperierung verzeichnete im Vorjahresvergleich in Schweizer Franken einen Umsatzrückgang von 9.3 Prozent auf CHF 17.0 Mio. (Vorjahr: CHF 18.8 Mio.). In lokalen Währungen erzielte das Segment jedoch ein Wachstum von 4.1 Prozent. Der Umsatzanstieg in Lokalwährung resultierte aus der höheren Nachfrage im Stammgeschäft und aus den positiven Entwicklungen in Asien. Dadurch konnte die tiefere Nachfrage bei Anwendungen für die Halbleiterindustrie kompensiert werden. Mit CHF 1.1 Mio. erreichte das Segment Temperierung ein operatives Ergebnis (EBITDA) unter Vorjahr (Vorjahr: CHF 1.7 Mio.).

 

Geplanter Management-Buy-out und personelle Veränderung in der Looser-Konzernleitung

Im Rahmen der laufenden Fokussierung hat der Verwaltungsrat beschlossen, für das Segment Temperierung einen Verkaufsprozess einzuleiten, der in den nächsten neun Monaten abgeschlossen werden soll. CEO Tim Talaat hat dabei den Wunsch geäussert, in einem Management-Buy-out die Single Temperiertechnik GmbH und damit das Segment Temperierung zu übernehmen und unternehmerisch tätig zu werden. Der Verwaltungsrat erachtet den Verkauf an das Management sowohl für die Mitarbeitenden der Single Gruppe als auch für die Kunden als eine gute und nachhaltige Lösung. Deshalb haben der Verwaltungsrat und Tim Talaat eine gegenseitige Absichtserklärung unterzeichnet. Unter der Voraussetzung, dass die Transaktion im besten Interesse der Looser Holding AG und zu marktkonformen Konditionen abgeschlossen wird, erhält Tim Talaat die Möglichkeit, einen Management-Buy-out zu strukturieren. Aus diesem Grund wird Tim Talaat per 31. August 2015 von seiner Funktion als CEO zurücktreten. Er wird der Looser Gruppe jedoch für den Abschluss einzelner Projekte in anderen Geschäftsbereichen in beratender Funktion bis auf weiteres zur Verfügung stehen.

 

Tim Talaat stiess im Januar 2009 als CEO zur Looser Gruppe. Mit seiner umfassenden Kompetenz und grossem persönlichen Engagement führte er seither das Unternehmen mit Erfolg durch wirtschaftlich anspruchsvolle Zeiten. Der Verwaltungsrat respektiert Tim Talaats Wunsch nach einer Neuorientierung und dankt ihm für seine bisherigen Leistungen im Dienste der Looser Gruppe.

 

Bis zum Entscheid über eine Nachfolge von Tim Talaat wird Verwaltungsratspräsident Rudolf Huber sein Engagement bei der Looser Holding AG ausbauen und als Executive Chairman wirken. Die operative Leitung der Gruppe besteht damit bis auf weiteres aus Rudolf Huber und dem CFO Christoph Fierz.

 

Ausblick

Aufgrund der aktuellen Währungssituation und der dadurch anfallenden signifikant negativen Währungseffekte sowie der schwachen Nachfrageentwicklung im Segment Beschichtungen geht die Looser Holding AG für das zweite Halbjahr 2015 von einem Umsatz auf dem Niveau des ersten Halbjahres aus. Für das Gesamtjahr 2015 wird eine operative Marge in der Grössenordnung des Vorjahres angestrebt.

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 30.06.2015

1.1. - 30.06.2014

Nettoumsatz

219051

243’873

Veränderung Nettoumsatz in %

-10.2

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte in %

-1.5

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

25411

30’648

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.6

12.6

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

14036

19’346

EBIT in % des Nettoumsatzes

6.4

7.9

Konzerngewinn

5916

9’735

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

1.55

2.57

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

-349

2’138

 

 

Per 30.06.2015

Per 31.12.2014

Eigenkapital

197945

217’904

Nettoverschuldung

125367

119’674

Personalbestand am Periodenende

2268

2’255

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Beschichtungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 30.06.2015

1.1. - 30.06.2014

Nettoumsatz

72’919

85’488

Veränderung Nettoumsatz in %

-14.7

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte

-13.0

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

6’371

9’609

EBITDA in % des Nettoumsatzes

8.7

11.2

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Industriedienstleistungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 30.06.2015

1.1. - 30.06.2014

Nettoumsatz

26’794

28’138

Veränderung Nettoumsatz in %

-4.8

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte

-3.3

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

7’510

7’532

EBITDA in % des Nettoumsatzes

28.0

26.8

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Türen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 30.06.2015

1.1. - 30.06.2014

Nettoumsatz

104’368

114’011

Veränderung Nettoumsatz in %

-8.5

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte

6.2

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

12’768

14’610

EBITDA in % des Nettoumsatzes

12.2

12.8

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Temperierung

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 30.06.2015

1.1. - 30.06.2014

Nettoumsatz

17’040

18’789

Veränderung Nettoumsatz in %

-9.3

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte

4.1

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

1’098

1’746

EBITDA in % des Nettoumsatzes

6.4

9.3


Medienmitteilung als PDF
Medienmitteilung als PDF

Looser Holding AG: Halbjahresabschluss 2015

05.08.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Looser Holding AG: Halbjahresabschluss 2015

  • Nettoumsatz CHF 219.1 Mio. (Vorjahr: CHF 243.9 Mio.); währungsbereinigt 1.5 Prozent unter Vorjahr
  • EBITDA CHF 25.4 Mio. (Vorjahr: CHF 30.6 Mio.); EBITDA-Marge 11.6 Prozent
  • Konzerngewinn CHF 5.9 Mio. (Vorjahr: CHF 9.7 Mio.)

Der Einfluss des schwächeren Euros auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung der Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) ist weiterhin erheblich. Die Gruppe erzielte im ersten Halbjahr 2015 einen Nettoumsatz von CHF 219.1 Mio., was gegenüber der Vorjahresperiode einem Rückgang von 10.2 Prozent, währungsbereinigt von 1.5 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis (EBITDA) liegt mit CHF 25.4 Mio. wesentlich unter Vorjahr (Vorjahr: CHF 30.6 Mio.). Demgegenüber wurde die EBITDA-Marge mit 11.6 Prozent auf dem Niveau des Gesamtjahres 2014 gehalten.

 

Der Konzerngewinn von CHF 5.9 Mio. sank unter den Vorjahreswert von CHF 9.7 Mio. Verantwortlich dafür sind vor allem Währungsverluste sowie die Neubeurteilung eines Zinssatz-Swaps infolge der Euro-Mindestkursaufhebung. Die Eigenkapitalquote ist mit 41.2 Prozent weiterhin solide.

 

Der vollständige Halbjahresbericht 2015 inklusive detaillierter Angaben zu den Looser-Segmenten wird am 20. August 2015 veröffentlicht.


Medienmitteilung als PDF

Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

02.07.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

Die zur Looser Holding AG gehörende Industrielack AG in Wangen ist erfolgreich nach ISO/TS 16949:2009 zertifiziert worden. Das Zertifikat ist eine wesentliche Grundlage für die Zulassung als Lieferant in der Automobilindustrie und bestätigt dem Unternehmen Prozessbeherrschung auf höchstem Niveau.

Die Industrielack AG in Wangen (Schweiz), eine Tochtergesellschaft der Looser Holding AG in Arbon (Schweiz), hat das Zertifikat ISO/TS 16949 erhalten. Für die Industrielack AG bieten sich dadurch neue Möglichkeiten, noch weiter in die Lieferkette von Automobilherstellern und damit in eine der grössten Produktionsindustrien vorzustossen. Die weltweit existierende  TS-Norm bestätigt Herstellern und Partnern, dass sie sich auf die Einhaltung von hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards der Industrielack AG verlassen können.

 

Die Industrielack AG trägt bereits heute zur Entwicklung von modernen und sicherheitsrelevanten Fahrzeugeinbauteilen bei. Das Unternehmen produziert am Standort Wangen Beschichtungen mit hoher Funktionalität, die von führenden Automobilherstellern eingesetzt werden.

 

Hans-Georg Geisel, Geschäftsführer der Industrielack AG, sagt: «Unsere Mitarbeitende haben Prozessbeherrschung bewiesen. Ganz im Sinne unserer Kunden haben wir durch die Zertifizierung eine wertvolle Basis geschaffen, um unsere Strategie, Wachstum in der Automobilbranche, fortzusetzen.»

 

 

Über die Industrielack AG (ILAG)

ILAG entwickelt und produziert funktionelle Antihaft- und High-Performance-Beschichtungen für Konsumgüter und technische Applikationen. Im Bereich Konsumgüter sind dies Beschichtungssysteme für Kochgeschirr, Backformen und Haushaltutensilien, bei den technischen Applikationen Antihaft- und Easy-to-Clean-Systeme sowie funktionelle, abrieb- und korrosionsfeste Beschichtungen. ILAG beschäftigt rund 100 Mitarbeitende. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Wangen (Schweiz) und betreibt einen weiteren Produktionsstandort in Shanghai. Mit einem Vertriebsstandort in den USA sowie Agenten und Geschäftspartnern in 49 Ländern ist ILAG in ihren Hauptabnehmermärkten hervorragend positioniert. www.ilag.ch

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Temperierung, Industriedienstleistungen und Türen tätig. Rund 2‘250 Mitarbeitende sind in 21 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

 

Finanzkalender 2015/2016

 

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

20. Januar 2016

Medienmitteilung Umsatz Geschäftsjahr 2015

17. März 2016

Medienmitteilung Ergebnisse Geschäftsjahr 2015

 

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2015

 

Veröffentlichung Geschäfts- und Finanzbericht 2015

21. April 2016

Looser Holding AG, 11. ordentliche Generalversammlung

03. Mai 2016

Medienmitteilung Ergebnisse Q1/2016

16. August 2016

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2016

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2016

02. November 2016

Medienmitteilung Ergebnisse Q3/2016

 

 

Information

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/ und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/

 

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Währungsbereinigter Umsatz auf Vorjahresniveau, operatives Ergebnis tiefer

30.04.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Währungsbereinigter Umsatz auf Vorjahresniveau, operatives Ergebnis tiefer

  • Nettoumsatz mit CHF 107.6 Mio. währungsbereinigt auf Vorjahresniveau (-0.6 Prozent)
  • EBITDA CHF 11.2 Mio. (Vorjahr: CHF 14.0 Mio.), EBITDA-Marge 10.4 Prozent

Der schwächere Euro beeinflusste die Kennzahlen der Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) im ersten Quartal 2015 erheblich. In den ersten drei Monaten 2015 erzielte die Looser Gruppe einen Nettoumsatz von CHF 107.6 Mio. (Vorjahr: CHF 118.0 Mio.). Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Rückgang von 8.8 Prozent. Zu konstanten Währungskursen betrug die Abnahme 0.6 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) ging auf CHF 11.2 Mio. (Vorjahr: CHF 14.0 Mio.) zurück und die EBITDA-Marge erreichte 10.4 Prozent gegenüber 11.9 Prozent im Vorjahr. Die Looser Gruppe schliesst das erste Quartal 2015 mit einem Konzerngewinn von CHF 1.9 Mio. (Vorjahr: CHF 3.4 Mio.) ab.

 

Temperierung und Türen in Lokalwährung gewachsen

Die Umsatzentwicklung der vier Looser-Segmente zeigte sich im ersten Quartal 2015 unterschiedlich. Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen sank währungsbereinigt um 12.7 Prozent auf CHF 36.2 Mio. (Vorjahr: CHF 42.3 Mio.). Das Segment Industriedienstleistungen erreichte einen Nettoumsatz von CHF 11.4 Mio. (Vorjahr: CHF 12.2 Mio.) und lag damit währungsbereinigt 4.7 Prozent unter Vorjahr. Im Segment Temperierung war der Nettoumsatz in Schweizer Franken von CHF 8.3 Mio. 3.6 Prozent tiefer als im Vorjahr (Vorjahr: CHF 8.6 Mio.). In Lokalwährungen erzielte das Segment ein signifikantes Wachstum von über 10.0 Prozent. Das Segment Türen wies im Vorjahresvergleich einen um 6.1 Prozent tieferen Nettoumsatz von CHF 52.8 Mio. (Vorjahr: CHF 56.3 Mio.) aus. Währungsbereinigt resultierte jedoch mit plus 7.6 Prozent eine deutliche Umsatzsteigerung.

 

Ausblick 2015

Aufgrund des signifikant stärkeren Schweizer Frankens erwartet die Looser Gruppe für das Gesamtjahr 2015 einen reduzierten Umsatz, geht jedoch von einer operativen Marge auf Vorjahresniveau aus.

 

 

Kennzahlen der Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.3.2015

1.1. – 31.3.2014

Nettoumsatz

107‘603

118‘045

Veränderung Nettoumsatz in %

-8.8

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte  in %

-0.6

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

11‘206

14‘010

EBITDA in % des Nettoumsatzes

10.4

11.9

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

5‘601

8‘444

EBIT in % des Nettoumsatzes

5.2

7.2

Konzerngewinn

1‘941

3‘411

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

0.51

0.90

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

-8‘988

-9‘119

 

 

Per 31.3.2015

Per 31.12.2014

Eigenkapital

202‘562

217‘904

Nettoverschuldung

125‘572

119‘674

Personalbestand am Periodenende

2‘255

2‘255

 

Kennzahlen Geschäftsbereiche

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.3.2015

1.1. – 31.3.2014

+/- in %

*+/- in %

Nettoumsatz Beschichtungen

36‘239

42‘291

-14.3

-12.7

Nettoumsatz Industriedienstleistungen

11‘416

12‘190

-6.3

-4.7

Nettoumsatz Temperierung

8‘263

8‘568

-3.6

10.0

Nettoumsatz Türen

52‘833

56‘284

-6.1

7.6

*Währungsbereinigt

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Industriedienstleistungen, Temperierung und Türen tätig. Rund 2‘250 Mitarbeitende sind in 21 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

Finanzkalender 2015/2016

 

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

20. Januar 2016

Medienmitteilung Umsatz Geschäftsjahr 2015

17. März 2016

Medienmitteilung Ergebnisse Geschäftsjahr 2015

 

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2015

 

Veröffentlichung Geschäfts- und Finanzbericht 2015

21. April 2016

Looser Holding AG, 11. ordentliche Generalversammlung

03. Mai 2016

Medienmitteilung Ergebnisse Q1/2016

16. August 2016

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2016

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2016

02. November 2016

Medienmitteilung Ergebnisse Q3/2016

 

An die Redaktionen:

Medienmitteilung und Bildmaterial stehen zum Download bereit, unter http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/ und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/.

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Zustimmung zu allen Anträgen und Wahl von Marcella Looser-Paardekooper zur Verwaltungsrätin

24.04.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Zustimmung zu allen Anträgen und Wahl von Marcella Looser-Paardekooper zur Verwaltungsrätin

An der heutigen Generalversammlung der Looser Holding AG nahmen 53 Aktionärinnen und Aktionäre teil und hiessen alle Anträge des Verwaltungsrates gut. Sie genehmigten den Jahresbericht, die Konzern- sowie die Jahresrechnung und bestätigten alle zur Wiederwahl angetretenen Verwaltungsratsmitglieder. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Marcella Looser-Paardekooper. Ausserdem stimmte die Generalversammlung diversen Statutenanpassungen und einer Dividende von CHF 1.80 Franken pro Namenaktie zu.

An der 10. ordentlichen Generalversammlung waren 53 Aktionärinnen und Aktionäre anwesend, die 80.46 Prozent des gesamten Aktienkapitals der Gesellschaft vertraten.

 

Die Aktionärinnen und Aktionäre genehmigten Jahresbericht, Konzern- und Jahresrechnung 2014 sowie in einer Konsultativabstimmung den Vergütungsbericht für das Jahr 2014. Weiter stimmten sie einer unveränderten Dividende von CHF 1.80 pro Namenaktie zu. Allen Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Konzernleitung wurde Entlastung erteilt.

 

Dr. Rudolf Huber wurde als Mitglied und Präsident des Verwaltungsrates für eine einjährige Amtsdauer wiedergewählt. Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt und für eine einjährige Amtsdauer gewählt wurden Rudolf Hadorn, Thomas Lozser, Dr. Christian Wenger und Paul Zumbühl. Neu in den Verwaltungsrat wählte die Generalversammlung
Marcella Looser-Paardekooper, als Vertreterin der Aktionärsgruppe Looser-Stocker.

 

Die bisherigen Mitglieder des Vergütungsausschusses sowie der unabhängige Stimmrechtsvertreter, Thomas Brauchli, lic iur. HSG LLM, und die Revisionsstelle KPMG AG, St. Gallen, wurden für eine weitere einjährige Amtszeit bestätigt. Die im Rahmen der Minder-Initiative erforderliche Statutenrevision wurde von der Generalversammlung gutgeheissen und in diesem Zusammenhang ebenfalls die maximal möglichen Vergütungen des Verwaltungsrates und der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2015.

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Industriedienstleistungen, Temperierung und Türen tätig. Rund 2‘250 Mitarbeitende sind in  21 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

Finanzkalender 2015

 

30. April 2015

Medienmitteilung Q1/2015

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

 

Information

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Umsatz auf Vorjahresniveau, operatives Ergebnis gesteigert 

18.03.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

 

Umsatz auf Vorjahresniveau, operatives Ergebnis gesteigert

 

  • Nettoumsatz mit CHF 487.4 Mio. auf Vorjahresniveau (-0.5 Prozent)
  • EBITDA mit CHF 55.7 Mio. über Vorjahr; EBITDA-Marge 11.4 Prozent
  • Konzerngewinn mit CHF 14.7 Mio. deutlich über Vorjahr
  • Wachstum in zwei Segmenten, höherer EBITDA in drei Segmenten
  • Ausschüttung in Vorjahreshöhe von CHF 1.80 vorgesehen

Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) einen Nettoumsatz von CHF 487.4 Mio., was einem Umsatz auf Vorjahresniveau entspricht. Bereinigt um Währungen, Akquisitionen und Devestitionen resultierte gegenüber 2013 ein leichter Umsatzrückgang von 0.8 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) belief sich auf CHF 55.7 Mio. Damit war der EBITDA rund 3.1 Prozent höher als im Vorjahr (Vorjahr: CHF 54.0 Mio.). Die EBITDA-Marge von 11.4 Prozent lag leicht über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 11.0 Prozent). Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug CHF 30.5 Mio. Darin enthalten sind Wertminderungen auf Sachanlagen von rund CHF 2 Mio., hauptsächlich im Zusammenhang mit der Verlagerung der Feyco-Produktionswerke St. Margrethen und Urdorf nach Bendern (Fürstentum Liechtenstein). Die EBIT-Marge lag bei 6.3 Prozent.

 

Höherer Konzerngewinn, finanzielles Fundament stabil

Im Berichtsjahr steigerte die Looser Gruppe den Konzerngewinn auf CHF 14.7 Mio. (Vorjahr: CHF 3.4 Mio.). Allerdings ist zu berücksichtigen, dass im Vorjahr erhebliche Wertberichtigungen auf Goodwill und immateriellen Vermögenswerten gebucht werden mussten. Das Eigenkapital belief sich per 31. Dezember 2014 auf CHF 217.9 Mio. Die Bilanz ist mit einer Eigenkapitalquote von 41.8 Prozent weiterhin solide. Die Nettoverschuldung reduzierte sich gegenüber dem 31. Dezember 2013 deutlich um CHF 25.1 Mio. auf CHF 119.7 Mio. (Vorjahr: CHF 144.8 Mio.). Die Verminderung ist im Wesentlichen dem operativen Cashflow und der aktiven Bewirtschaftung des Nettoumlaufvermögens zuzuschreiben.

 

Dividendenausschüttung in Höhe des Vorjahres

Die solide Bilanz und die finanzielle Flexibilität erlauben es dem Verwaltungsrat, der Generalversammlung eine verrechnungssteuerfreie Ausschüttung in Höhe des Vorjahres von CHF 1.80 je dividendenberechtigte Namenaktie aus den Reserven aus Kapitaleinlagen zu beantragen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 46 Prozent.

 

Zukunftsgerichtete Investitionen

Im Berichtsjahr tätigte die Looser Gruppe Investitionen von netto CHF 21 Mio. Rund CHF 5.3 Mio. davon wurden für die Bodensanierung und die erste Etappe des Produktions- und Logistikhallen-Neubaus am Hauptstandort der Schekolin Gruppe in Bendern sowie für ein neues ERP-System, ebenfalls am Standort Bendern, aufgewendet. Mit diesen Investitionen legte die Looser Gruppe die Basis zur Synergienutzung der zwei Produktbereiche Holzlacke und Verpackungslacke und damit für konkurrenzfähigere Leistungen und höhere Qualitätsstandards. Weitere bedeutende Investitionsprojekte waren die Erweiterung sowie die Erneuerung der Mietparks im Segment Industriedienstleistungen und die Installation eines Hochleistungs-Bearbeitungszentrums zur effizienteren Sondertürenfertigung sowie einer neuen Fräsanlage in der Zargenproduktion bei der Prüm-Garant Gruppe in Weinsheim.

 

Segment Beschichtungen: Fokussierung abgeschlossen; unerwartet schwache Entwicklung im vierten Quartal 2014

Die Fokussierung auf die drei Hauptproduktgruppen Holz-, Verpackungs- und Antihaftbeschichtungen wurde mit der Veräusserung der Feycolor Gruppe im März 2014 und des Produktbereichs Metalllacke der Feyco AG im Juni 2014 abgeschlossen. Durch die Verlagerung der Feyco-Produktionswerke nach Bendern in der zweiten Jahreshälfte 2015 und die Nutzung von Synergieeffekten aufgrund der engeren Zusammenarbeit mit der Schekolin Gruppe werden Effizienz- und Produktivitätssteigerungen erwartet, die ab dem Geschäftsjahr 2016 wirksam werden. Im Zusammenhang mit der Produktionsverlagerung rechnet die Looser Gruppe 2015 mit Sonderkosten in der Grössenordnung von CHF 1 Mio.

 

Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen sank im Vergleich zum Vorjahr um 16.1 Prozent auf CHF 166.7 Mio. (Vorjahr: CHF 198.6 Mio.). Währungs- und devestitionsbereinigt resultierte ein 7.6 Prozent tieferer Umsatz als 2013. Das operative Ergebnis (EBITDA) des Segments lag mit CHF 16.1 Mio. rund 13.9 Prozent unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: CHF 18.7 Mio.). Dank der Konzentration auf margenstärkere Produkte konnte die EBITDA-Marge von 9.4 Prozent im Vorjahr auf 9.7 Prozent gesteigert werden. Negativ entwickelte sich im Berichtsjahr hauptsächlich der Produktbereich Verpackungslacke, der im vierten Quartal in Europa einen starken Einbruch in der Sparte Pulverlacke hinnehmen musste. Ebenfalls rückläufige Umsätze resultierten im Produktbereich Holzlacke aufgrund der schwächeren Nachfrage nach Lacken für Laminatfussböden sowie rückläufigen Umsätzen in der Sparte Möbelindustrie. Die positiven Impulse aus den asiatischen Holzlackmärkten vermochten die negative Entwicklung im Schweizer Holzlackgeschäft nicht zu kompensieren. Der Produktbereich Antihaftlacke konnte dank innovativer Anwendungen und der guten Marktpositionierung in China den Umsatz auf Vorjahresniveau halten.

 

Segment Industriedienstleistungen: Verhaltene Umsatzentwicklung, Profitabilität leicht gesteigert

Im Segment Industriedienstleistungen stagnierte der Umsatz ab der zweiten Jahreshälfte. Der Nettoumsatz von CHF 59.2 Mio. ging gegenüber Vorjahr um 1.1 Prozent, währungsbereinigt um 1.0 Prozent zurück (Vorjahr: CHF 59.8 Mio.). Während sich der Handel mit Kranen und Baugeräten rückläufig entwickelte, konnten der Handels- sowie der Mietumsatz mit Raumsystemen gegenüber Vorjahr gesteigert werden. Mit der Sparte Event Services wurde ein Umsatz leicht unter Vorjahr erwirtschaftet, was auf das Ausbleiben von nationalen Grossanlässen im Jahr 2014 zurückzuführen ist. Das operative Ergebnis (EBITDA) betrug CHF 15.9 Mio. (Vorjahr: CHF 15.5 Mio.), womit das Segment Industriedienstleistungen den EBITDA im Vorjahresvergleich um 2.6 Prozent verbesserte. Die EBITDA-Marge stieg um knapp 1 Prozentpunkt auf 26.9 Prozent (Vorjahr: 26.0 Prozent).

 

Segment Temperierung: Ertragskraft deutlich gestärkt

Das Segment Temperierung steigerte den Nettoumsatz auf CHF 37.8 Mio. (Vorjahr: CHF 35.1 Mio.), was im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um 7.7 Prozent, währungsbereinigt um 8.8 Prozent entspricht. Das operative Ergebnis (EBITDA) in Höhe von CHF 3.1 Mio. lag deutlich über dem Vorjahreswert (Vorjahr: CHF 1.5 Mio.) und die EBITDA-Marge stieg auf 8.1 Prozent (Vorjahr: 4.3 Prozent). Massgebend für diese Verbesserungen waren das starke Umsatzwachstum mit Anwendungen für die Halbleiterindustrie und umgesetzte Produktivitätssteigerungs-Programme sowie die erfolgreiche Erneuerung und Verstärkung des Management-Teams.

 

Segment Türen: Verhaltene Ergebnisentwicklung

Mit dem Türen-Segment wurde ein Umsatzzuwachs von 13.6 Prozent auf CHF 228.5 Mio. (Vorjahr: CHF 201.2 Mio.) erzielt. Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte betrug das Wachstum 4.3 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg um 10.2 Prozent auf CHF 25.9 Mio. (Vorjahr: CHF 23.5 Mio.). Die EBITDA-Marge erreichte 11.3 Prozent (Vorjahr: 11.7 Prozent). Ausschlaggebend für den Margenrückgang waren gestiegene Lohnkosten in Deutschland sowie höhere Rohstoffpreise, insbesondere bei Holzplatten, und die geringere Produktivität im Werk von Garant. Die 2013 akquirierte Invado entwickelte sich erfreulich.

 

Ausblick 2015

Aufgrund der Aufhebung des Euro-Mindestkurses von CHF 1.20 durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) im Januar 2015 hat die Wechselkurs-Volatilität erheblich zugenommen. Prognosen zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung für das Geschäftsjahr 2015 sind deshalb schwierig und mit Unsicherheiten verbunden. Die Auswirkungen des schwächeren Euros zeigen sich bei der Looser Gruppe hauptsächlich bei der Umrechnung der Umsätze und Ergebnisse der ausländischen Gesellschaften in Schweizer Franken (Translationseffekte). Hinzu kommen negative Effekte aus den Umsätzen und Ergebnissen der Schweizer Gesellschaften mit hoher Exporttätigkeit (Transaktionseffekte). Die Auswirkungen der Translationseffekte auf den Konzernumsatz und das operative Ergebnis (EBITDA) sind auf dem gegenwärtigen Kursniveau erheblich. Diesen Auswirkungen begegnet die Looser Gruppe mit verschiedenen Massnahmen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung. Ohne Berücksichtigung von möglichen negativen konjunkturellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Währungssituation geht die Looser Holding AG für das Geschäftsjahr 2015 von einer operativen Marge (EBITDA) auf Vorjahresniveau aus.

 

Publikation des Geschäftsberichts 2014

Die Looser Holding AG publiziert neu einen Kurzbericht in den Sprachen Deutsch und Englisch, der einen zusammenfassenden Überblick über den Geschäftsverlauf und die finanziellen Ergebnisse des Geschäftsjahres 2014 verschafft. Der umfassende Geschäftsbericht 2014 erscheint weiterhin in Deutsch und wird als Online-Version unter www.looserholding.com zur Verfügung gestellt.

 

 

Kennzahlen der Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. – 31.12.2014

1.1. – 31.12.2013

Nettoumsatz

487‘449

490‘061

Veränderung Nettoumsatz in %

-0.5

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte in %

-0.8

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

55‘727

53‘957

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.4

11.0

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

30‘493

16‘669

EBIT in % des Nettoumsatzes

6.3

3.4

Konzerngewinn

14‘728

3‘390

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

3.88

0.90

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

41‘535

26‘553

Eigenkapital

217‘904

215‘541

Nettoverschuldung

119‘674

144‘775

Personalbestand am Periodenende

2‘255

2‘292

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Beschichtungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. – 31.12.2014

1.1. – 31.12.2013

Nettoumsatz

166‘717

198‘592

Veränderung Nettoumsatz in %

-16.1

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte in %

-7.6

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

16‘141

18‘701

EBITDA in % des Nettoumsatzes

9.7

9.4

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Industriedienstleistungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. – 31.12.2014

1.1. – 31.12.2013

Nettoumsatz

59‘162

59‘798

Veränderung Nettoumsatz in %

-1.1

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte in %

-1.0

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

15‘891

15‘535

EBITDA in % des Nettoumsatzes

26.9

26.0

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Temperierung

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. – 31.12.2014

1.1. – 31.12.2013

Nettoumsatz

37‘840

35‘127

Wachstum Nettoumsatz in %

7.7

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte in %

8.8

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

3‘064

1‘507

EBITDA in % des Nettoumsatzes

8.1

4.3

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Türen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. – 31.12.2014

1.1. – 31.12.2013

Nettoumsatz

228‘491

201‘223

Wachstum Nettoumsatz in %

13.6

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, und Akquisitionseffekte in %

4.3

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

25‘879

23‘506

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.3

11.7

 

 


Medienmitteilung als PDF

Wechsel im Verwaltungsrat der Looser Holding AG

12.03.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Wechsel im Verwaltungsrat der Looser Holding AG

Andreas Stocker, seit 2011 Mitglied des Verwaltungsrates der Looser Holding AG, stellt sich an der Generalversammlung vom 24. April 2015 nicht mehr zur Wiederwahl. Der Verwaltungsrat schlägt zur Neuwahl Marcella Looser-Paardekooper vor. Verwaltungsratspräsident Dr. Rudolf Huber sowie die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrates stehen für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung.

Andreas Stocker gehört zur Unternehmerfamilie und Aktionärsgruppe Looser-Stocker. Er wurde an der 6. ordentlichen Generalversammlung im Jahr 2011 in den Verwaltungsrat der Looser Holding AG gewählt. Andreas Stocker hat sich aus beruflichen Gründen entschieden, zur 10. ordentlichen Generalversammlung am 24. April 2015 aus dem Verwaltungsrat auszutreten.

 

Der Verwaltungsrat der Looser Holding AG beantragt an der nächsten Generalversammlung die Neuwahl von Marcella Looser-Paardekooper (Jahrgang 1956) als Vertreterin der Aktionärsgruppe Looser-Stocker. Sie hält einen Abschluss der Universität Zürich in Psychologie und Ergonomie und absolvierte ein Nachdiplomstudium in Arbeit + Gesundheit an der ETH Zürich. Marcella Looser-Paardekooper ist verheiratet mit Leo Looser und wohnt in Bad Ragaz (Schweiz).

 

Der Verwaltungsrat ist davon überzeugt, dass Marcella Looser-Paardekooper den Verwaltungsrat mit ihrer wertvollen Berufs- und Lebenserfahrung sehr gut unterstützen kann.

 

Dr. Rudolf Huber, Verwaltungsratspräsident, sowie die vier Verwaltungsratsmitglieder Rudolf Hadorn, Thomas Lozser, Christian Wenger und Paul Zumbühl stellen sich zur Wiederwahl.

 

 

Finanzkalender 2015

 

18. März 2015

Medienmitteilung Ergebnisse Geschäftsjahr 2014

 

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014

 

Veröffentlichung Geschäfts- und Finanzbericht 2014

24. April 2015

Looser Holding AG, 10. ordentliche Generalversammlung

30. April 2015

Medienmitteilung Q1/2015

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

 

 

Information

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/

 

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Single Temperiertechnik stärkt die Vertriebsposition in Deutschland

10.03.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Single Temperiertechnik stärkt die Vertriebsposition in Deutschland

Die zur Looser Holding AG gehörende Single Temperiertechnik GmbH übernimmt den Geschäftsbetrieb der deutschen Handels- und Vertriebsgesellschaft Durotherm. Die Akquisition wurde am 9. März 2015 unterzeichnet und abgeschlossen. Die beiden Unternehmen verbindet eine langjährige Partnerschaft im Bereich des Vertriebs von innovativer Temperier- und Kühltechnik in Deutschland. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Die Durotherm-Gruppe vertreibt seit mehr als 40 Jahren Single-Temperiertechniklösungen und weitere Peripherieprodukte. Mit sechs Vertriebsniederlassungen verteilt über ganz Deutschland deckt das Unternehmen das gesamte deutsche Vertriebsgebiet der Single Gruppe ab. Die Übernahme stärkt das Single-Geschäft massgeblich und ermöglicht die direkte Steuerung aller Verkaufs- und Vertriebsaktivitäten in Deutschland. Alle Durotherm-Mitarbeitende werden übernommen, wodurch die bereits erfolgreiche Zusammenarbeit mit erfahrenen Verkaufsspezialisten fortgeführt wird.

 

Die Akquisition umfasst die Vertriebsrechte und -gebiete der sechs Durotherm-Niederlassungen sowie wesentliche materielle und immaterielle Vermögenswerte, Gegenstände und Rechte. Verbindlichkeiten werden nicht übernommen. Die erworbenen Geschäftsaktivitäten gliedert die Single Gruppe in die neu gegründete Single Distribution GmbH ein. Der Name Durotherm kann durch die Single Distribution GmbH spezifisch verwendet werden.

 

Karsten Sauer, Geschäftsführer der Single Gruppe, zur Akquisition: „Wir haben die Basis zum eigenen Vertriebsaussendienst gelegt, wodurch wir das Marktpotenzial in Deutschland noch besser ausschöpfen können und dem angestrebten Wachstum einen Schritt näher kommen. Die Akquisition vereint das Prozess- und Kunden-Know-how von Durotherm mit dem Produkt- und Lösungs-Know-how der Single Gruppe, was sicherstellt, dass Marktkenntnisse sowie produktspezifisches Wissen erhalten bleiben und wir unsere Kunden weiterhin mit umfassenden Lösungen unterstützen können.“

 

 

Über die Single Gruppe

Die international tätige Single Gruppe mit Sitz in Hochdorf (Deutschland) und Niederlassungen in den USA und in China entwickelt, produziert und vertreibt seit über 45 Jahren energieeffiziente Temperiersysteme, Wärmeübertragungsanlagen und Rückkühlaggregate. Hauptabnehmer sind die Kunststoff-, Halbleiter- und die Automobilindustrie, die pharmazeutische Industrie sowie die Medizinal-, Galvano- und Lebensmitteltechnik – alles Bereiche, wo eine präzise Temperaturkontrolle im Entstehungsprozess unerlässlich ist. Hinzu kommen Luftfahrt und die Maschinenbauindustrie. Das Unternehmen beschäftigt rund 140 Mitarbeitende und nimmt im europäischen Markt für Temperiergeräte eine führende Marktstellung ein.
www.single-temp.de

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Temperierung, Industriedienstleistungen und Türen tätig. Rund 2‘250 Mitarbeitende sind in 20 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

 

Finanzkalender 2015

18. März 2015

Medienmitteilung Ergebnisse Geschäftsjahr 2014

 

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014

 

Veröffentlichung Geschäfts- und Finanzbericht 2014

24. April 2015

Looser Holding AG, 10. ordentliche Generalversammlung

30. April 2015

Medienmitteilung Q1/2015

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

 

 

Information

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/ und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/

 

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Looser Holding mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau

20.01.2015

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Looser Holding mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau

- Nettoumsatz mit CHF 487.4 Mio. auf Vorjahresniveau (-0.5 Prozent)

- Währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt -0.8 Prozent

- Operatives Ergebnis (EBITDA) und Konzerngewinn über Vorjahr erwartet

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Nettoumsatz von CHF 487.4 Mio., was einem Resultat auf dem Niveau des Vorjahres entspricht. Bereinigt um Währungen, Akquisitionen und Devestitionen lag der Nettoumsatz 0.8 Prozent unter Vorjahr.

 

Unterschiedliche Entwicklung der Segmente

Der Nettoumsatz des Segments Beschichtungen sank im Vergleich zum Vorjahr um 16.0 Prozent. Währungs- und devestitionsbereinigt lag der Umsatz 7.6 Prozent tiefer als 2013. Im Segment Industriedienstleistungen stagnierte der Umsatz ab der zweiten Jahreshälfte. Der Nettoumsatz ging gegenüber Vorjahr um 1.1 Prozent zurück, währungsbereinigt um 1.0 Prozent. In den Segmenten Temperierung und Türen sind die Umsätze im Vorjahresvergleich deutlich gewachsen. Das Segment Temperierung steigerte den Nettoumsatz um 7.7 Prozent, währungsbereinigt um 8.8 Prozent. Mit dem Türen-Segment wurde ein Umsatzzuwachs von 13.5 Prozent erzielt. Bereinigt um Währungen und um Akquisitionen (Invado, Polen) resultierte ein Wachstum von 4.3 Prozent.

 

Verwaltungsrat und Konzernleitung erwarten für das Geschäftsjahr 2014 ein operatives Ergebnis (EBITDA) über Vorjahr und eine signifikante Steigerung des Konzerngewinns.

 

Der Jahresabschluss und der vollständige Geschäftsbericht 2014 werden zur Medien- und Analystenkonferenz am 18. März 2015 publiziert.

 

Umsatzzahlen der Looser Gruppe (alle Zahlen ungeprüft und provisorisch)

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. – 31.12.2014

1.1. – 31.12.2013

in %

Nettoumsatz Looser Gruppe

487‘436

490‘061

-0.5

Veränderung währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt

 

 

-0.8

Nettoumsatz Segment Beschichtungen

166‘718

198‘592

-16.0

Veränderung währungs- und devestitionsbereinigt

 

 

-7.6

Nettoumsatz Segment Industriedienstleistungen

59‘163

59‘798

-1.1

Veränderung währungsbereinigt

 

 

-1.0

Nettoumsatz Segment Temperierung

37‘840

35‘127

+7.7

Wachstum währungsbereinigt

 

 

+8.8

Nettoumsatz Segment Türen

228‘473

201‘223

+13.5

Wachstum währungs- und akquisitionsbereinigt

 

 

+4.3

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Temperierung, Industriedienstleistungen und Türen tätig. Rund 2‘250 Mitarbeitende sind in 20 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

 

Finanzkalender 2015

18. März 2015

Medienmitteilung Ergebnisse Geschäftsjahr 2014

 

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014

 

Veröffentlichung Geschäfts- und Finanzbericht 2014

24. April 2015

Looser Holding AG, 10. ordentliche Generalversammlung

30. April 2015

Medienmitteilung Q1/2015

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

 

 

Information

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/ und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/

 

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

2014

Philippe Baur zum Geschäftsführer der Condecta Gruppe ernannt 

16.12.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

 

Philippe Baur zum Geschäftsführer der Condecta Gruppe ernannt

 

Philippe Baur wurde zum neuen Geschäftsführer der Condecta Gruppe (Segment Industriedienstleistungen) ernannt. Er übernimmt seine Funktion spätestens im Juni 2015. Der 41-jährige Schweizer ist Wirtschaftswissenschaftler lic.rer.pol und hält ein International Executive MBA in General Management. Philippe Baur verfügt über umfangreiche Führungserfahrung in Schweizer KMUs.

 

Philippe Baur ist zurzeit Executive Program Director von Meyer Burger Technologies in Thun (Schweiz). Zuvor führte er als CEO die Division Module mit Standorten in Thun und Umkirch (Deutschland) sowie die zum Konzern gehörende Gruppengesellschaft 3S Swiss Solar Systems AG in Lyss (Schweiz) und war als Global Product Manager für den Konzern tätig. Von 2003 bis Anfang 2010 arbeitete Philippe Baur bei einem international tätigen Bauindustrie-Konzern, davon drei Jahre als Projekt Manager Business Development in der Schweizer Niederlassung und weitere vier Jahre als Sales Manager und Region Manager in Argentinien und den USA.

 

Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung der Looser Holding AG heissen Philippe Baur willkommen und wünschen ihm viel Erfolg und Freude in seiner neuen Funktion. Bis zum offiziellen Stellenantritt von Philippe Baur führt Tim Talaat, CEO der Looser Gruppe, gemeinsam mit den Mitgliedern der Condecta-Geschäftsleitung das Unternehmen.

 


Medienmitteilung als PDF
Medienmitteilung als PDF
Medienmitteilung als PDF

Looser Holding erhöht Umsatz um 1.7 Prozent und steigert operatives Ergebnis deutlich

04.11.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Looser Holding erhöht Umsatz um 1.7 Prozent und steigert operatives Ergebnis deutlich

- Nettoumsatz um 1.7 Prozent auf CHF 370.8 Mio. gesteigert (Vorjahr: CHF 364.6 Mio.)

- EBITDA CHF 48.0 Mio. (Vorjahr: CHF 43.3 Mio.)

- EBITDA-Marge 13.0 Prozent (Vorjahr: 11.9 Prozent)

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) erwirtschaftete in den ersten neun Monaten 2014 einen konsolidierten Nettoumsatz von CHF 370.8 Mio. (Vorjahr: CHF 364.6 Mio.). Im Vorjahresvergleich entspricht dies einer Steigerung um 1.7 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte, Akquisitionen und Devestitionen resultierte ein Nettoumsatz auf Vorjahresniveau. Das operative Ergebnis (EBITDA) in Höhe von CHF 48.0 Mio. lag deutlich über Vorjahr (Vorjahr: CHF 43.3 Mio.). Dank Margenverbesserungen in allen vier Looser-Segmenten stieg die EBITDA-Marge auf 13.0 Prozent (Vorjahr: 11.9 Prozent).

 

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Konzerngewinn auf rund CHF 17 Mio. (Vorjahr: CHF 16.6 Mio.). Auswirkungen auf den Konzerngewinn hatten nach wie vor die ausserordentlichen Fremdwährungsverluste von CHF 1.5 Mio. im Zusammenhang mit der Veräusserung des Produktbereichs Industrielacke (Feycolor Gruppe) im März 2014. Auf vergleichbarer Basis wuchs der Konzerngewinn um mehr als 10 Prozent. Die Bilanz ist mit einer Eigenkapitalquote von 40.5 Prozent weiterhin solide.

 

Die Nettoverschuldung sank gegenüber dem Geschäftsabschluss 2013 um CHF 14.2 Mio. auf CHF 130.6 Mio., was im Wesentlichen auf die verbesserte Bewirtschaftung des Nettoumlaufvermögens zurückzuführen ist.

 

Segmente – unterschiedliche Marktentwicklung

Im Segment Beschichtungen nahm der Nettoumsatz um 15.9 Prozent ab. Bereinigt um Währungen und Devestitionen ging der Umsatz um 6.9 Prozent zurück. Die Umsatzeinbusse basierte hauptsächlich auf der schwächeren Nachfrage für Anwendungen in den Produktbereichen Holzlacke und Verpackungslacke. Ausserdem wirkte sich im Holzlackgeschäft der zunehmende Preisdruck belastend aus. Dagegen legte der Produktbereich Antihaftlacke angesichts der positiven Marktentwicklung in China leicht zu. Das Segment Industriedienstleistungen verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang von 0.3 Prozent – währungsbereinigt ebenfalls 0.3 Prozent – und erreichte damit das Vorjahresniveau. Weiterhin positiv zeigte sich die Umsatzentwicklung in den Produktbereichen Krane und Raumsysteme, während der Bereich Event Services nicht vollumfänglich an die starken Umsätze im «Eventjahr 2013» anschliessen konnte. Im Segment Temperierung verbesserte sich der Nettoumsatz im Vorjahresvergleich deutlich um 9.3 Prozent, währungsbereinigt um 9.5 Prozent. Das Segment profitierte vom Wachstum im Bereich der Anwendungen für die Halbleiterindustrie und kompensierte damit den Umsatzrückgang im Stammgeschäft (Temperier- und Kühlgeräte). Eine positive Entwicklung zeigte auch das Segment Türen. Der Nettoumsatz des Segments stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 20 Prozent. Bereinigt um Währungen und um Akquisitionseffekte des Vorjahres (Invado Sp. Z o. o., Polen) wuchs das Segment um 5.6 Prozent. Die Akquisition Invado entwickelt sich erfreulich.

 

Ausblick 2014

Mit Ausnahme des Segments Beschichtungen gehen Verwaltungsrat und Konzernleitung von einer weiterhin soliden Entwicklung der Segmente aus. Für das Gesamtjahr 2014 erwartet die Unternehmensleitung aus heutiger Sicht einen Umsatz und ein operatives Ergebnis über Vorjahr sowie eine signifikante Steigerung des Konzerngewinns.

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.09.2014

1.1. - 30.09.2013

Nettoumsatz

370755

364’631

Wachstum Nettoumsatz in %

1.7

2.3

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte in %

0.0

-0.3

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

48‘034

43’264

EBITDA in % des Nettoumsatzes

13.0

11.9

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

30‘786

27’776

EBIT in % des Nettoumsatzes

8.3

7.6

Konzerngewinn

16‘977

16’600

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

4.47

4.4

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

25‘472

7’854

 

 

Per 30.09.2014

Per 31.12.2013

Eigenkapital

222‘558

215’541

Nettoverschuldung

130562

144’775

Personalbestand am Periodenende

2250

2’292

 

 

Umsatz-Kennzahlen Segmente

(Geldwerte in CHF 1’000)

 

1.1. - 30.09.2014

1.1. - 30.09.2013

+ / - in %

+ / - in %

Nettoumsatz Beschichtungen

127’876

152’007

-15.9

-6.9**

Nettoumsatz Industriedienstleistungen

45’015

45’147

-0.3

-0.3*

Nettoumsatz Temperierung

28’793

26’521

+9.3

+9.5*

Nettoumsatz Türen

172’631

144’562

+20.3

+5.6***

*     währungsbereinigt

**    währungs- und devestitionsbereinigt

***  währungs- und akquisitionsbereinigt


Medienmitteilung als PDF

Spatenstich für Logistikhalle und Bürogebäude in Bendern

15.10.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Spatenstich für Logistikhalle und Bürogebäude in Bendern

Die Looser Holding AG investiert am Standort von Schekolin AG in Bendern rund CHF 13 Millionen in die Gebäudemodernisierung und den Kapazitätsausbau. Auf einer Fläche von 4614 Quadratmetern entstehen eine Logistikhalle und ein Bürogebäude. Heute erfolgte in Anwesenheit von Tim Talaat, CEO der Looser Gruppe, Marcel Dissel und Hans Peter Maier, den Geschäftsführern von Feyco AG/Treffert GmbH und Schekolin AG sowie Dagmar Gadow, Vizevorsteherin der Gemeinde Bendern, der Spatenstich. Die Inbetriebnahme der Neubauten ist für September 2015 geplant.

Mit Beginn der umfangreichen Bauarbeiten in Bendern (Fürstentum Liechtenstein) leitet die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) den nächsten Schritt zur Weiterentwicklung des Beschichtungs-Segments ein. Im August 2014 teilte die Industrieholding mit, die Fertigungen der Produktbereiche Holzbeschichtungen von Feyco AG/Treffert GmbH und Verpackungslacke von Schekolin AG neu auszurichten. Bis Dezember 2015 werden die Produktionen von Feyco AG in St. Margrethen und Urdorf zu Schekolin AG nach Bendern transferiert.

 

«Die Prozessoptimierung und Synergienutzung der beiden Rheintaler Unternehmen gaben den Anstoss zu dieser Grossinvestition», so Tim Talaat, CEO der Looser Gruppe. «Mit dem Ausbau der Infrastruktur in Bendern wollen wir die Effizienz und Produktivität der Produktbereiche Holz- und Verpackungsbeschichtungen steigern und die Betriebs- und Logistikkosten optimieren. Im Bereich Holzlacke stehen der langfristige Erfolg, die Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit und der Ausbau des Marktanteils in der Schweiz im Vordergrund. Der Zuwachs auf internationalem Terrain liegt im Bereich Verpackungslacke im Fokus», erklärte Tim Talaat weiter.

 

Modernisierung und Neubau mit Weitblick

Die erste Phase des Bauprojekts wurde mit der Bodensanierung in den bestehenden Schekolin-Produktionshallen bereits im August abgeschlossen. Der heutige Spatenstich markiert den Auftakt zur zweiten Bauetappe, die den Neubau einer Logistikhalle mit einer Nutzfläche von 2’114 Quadratmetern umfasst. In der Halle werden Fertigwarenlager, Warenausgang, Wäscherei, Betriebswerkstatt und Betriebsfeuerwehr untergebracht. Weiter entsteht ein dreistöckiger Bürogebäudeanbau mit rund 290 Quadratmetern Geschossfläche für Büros und zusätzliche Laborflächen. Die neuen Gebäude werden als Stahlbau mit Sandwichpaneelen-Fassade ausgeführt.

 

Die Bauweise entspricht den neuesten Anforderungen an Ökologie, Störfallverordnung, Arbeitsplatzsicherheit und Ergonomie. Im Rahmen des Bauprojekts schliesst sich Schekolin AG an das lokale Fernwärmenetz der Kehrichtverbrennungsanlage und damit an ein CO2-neutrales Heizsystem an. Die Kanalisation sowie die Löschwasser- und Rückhaltesysteme ermöglichen im Störfall eine komplett hermetische Abdichtung. In den Lager- und Zwischenbereichen kommt Lagertechnik mit modernsten Beschickungs- und Entnahmegeräten zum Einsatz, was unter anderem die Optimierung der Materialflussprozesse unterstützt.

 

Dagmar Gadow, Vizevorsteherin der Gemeinde Bendern, sagte: «In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es erfreulich, wenn eine international tätige Industrieholding wie die Looser Gruppe an den Standort Liechtenstein glaubt und in langfristiges Wachstum investiert. Das Ziel des Gemeinderats ist es, Schekolin und Feyco/Treffert bei der Erreichung der Wachstumsziele zu unterstützen.»

 

Bekenntnis zum Rheintal

Aufgrund der über viele Jahre erarbeiteten Position als renommierte Arbeitgeber und zuverlässige Produzenten von hochwertigen Beschichtungssystemen ist der weitere Ausbau der Produktbereiche Holzbeschichtungen von Feyco AG/Treffert GmbH und Verpackungslacke von Schekolin AG ein klares Bekenntnis zur Wirtschaftsregion Rheintal. Sie bildet die Grundlage für die Umsetzung der Entwicklungs- und Wachstumspläne der Unternehmen.

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Temperierung, Industriedienstleistungen und Türen tätig. Rund 2’250 Mitarbeitende sind in 20 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

Finanzkalender 2014/2015

04. November 2014

Medienmitteilung Ergebnis Q3/2014

20. Januar 2015

Medienmitteilung Umsatz Geschäftsjahr 2014

18. März 2015

Medienmitteilung Ergebnisse Geschäftsjahr 2014

 

Medien- und Analystenkonferenz Geschäftsjahr 2014

 

Veröffentlichung Geschäfts- und Finanzbericht 2014

24. April 2015

Looser Holding AG, 10. ordentliche Generalversammlung

30. April 2015

Medienmitteilung Ergebnis Q1/2015

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Ergebnis Q3/2015

 

 

Über die Schekolin AG

Die Schekolin AG wurde 1932 gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Bendern (Fürstentum Liechtenstein) ist spezialisiert auf Verpackungslacke. Schekolin AG beschäftigt rund 70 Mitarbeitende und betreut über 3’000 Kunden in der Kosmetik-, Lebensmittel-, Getränke- und Pharmabranche. www.schekolin.com

 

 

Über die Wood Coatings Gruppe (Feyco AG/Treffert GmbH)

Feyco AG und Treffert GmbH sind spezialisiert auf Boden- und Holzbeschichtungen sowie auf Holzschutz und Beschichtungen für Kunststoffoberflächen für die Industrie und das Gewerbe. Hauptsitz der Feyco AG ist St. Margrethen mit weiteren Schweizer Standorten in Urdorf, Gümligen und Crissier. Treffert GmbH hat ihren Sitz in Alzenau (Deutschland) sowie Standorte in China, Malaysia und den USA. Die beiden Unternehmen beschäftigen weltweit rund 380 Mitarbeitende. www.feyco-coatings.com, www.treffert.com

 

 

Information

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

http://looserholding.com/medien/medienmitteilungen/ und http://looserholding.com/medien/bildmaterial/

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Markus Kalberer verlässt die Condecta Gruppe

15.09.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Markus Kalberer verlässt die Condecta Gruppe

Markus Kalberer, Geschäftsführer der zur Looser Holding AG gehörenden Condecta Gruppe, verlässt das Unternehmen per Ende September 2014 und tritt aus der Erweiterten Konzernleitung der Looser Gruppe aus.

Markus Kalberer war seit Oktober 2004 Geschäftsführer der Condecta Gruppe (Segment Industriedienstleistungen). Seither trug er massgeblich zum Erfolg und zur Umsatz- und Leistungssteigerung des Unternehmens bei. Er verstärkte mit Akquisitionen wie der Otto Hagenbuch & Fils S.A. 2006 – der heutigen Condecta Romandie S.A., der MobiToil 2009 und der Siegrist Platten AG 2011 kontinuierlich das Dienstleistungsangebot der Gruppe. Im Dezember 2009 wurde er zum Mitglied der Erweiterten Konzernleitung der Looser Gruppe ernannt. Markus Kalberer tritt auf eigenen Wunsch von seinen Funktionen zurück. Er möchte sich nach zehnjähriger Tätigkeit bei der Condecta Gruppe beruflich neu orientieren.

 

Der Rekrutierungsprozess für die Nachfolge von Markus Kalberer wurde gestartet. Bis diese geregelt ist, übernehmen die Mitglieder der Condecta-Geschäftsleitung seine Aufgaben interimistisch. Tim Talaat, CEO der Looser Gruppe, wird das Team aktiv unterstützen.

 

Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung danken Markus Kalberer für seinen wertvollen Beitrag zur Entwicklung des Industriedienstleistungs-Geschäfts in den letzten Jahren und wünschen ihm alles Gute für seine persönliche und berufliche Zukunft.


Medienmitteilung als PDF
Medienmitteilung als PDF

Halbjahresabschluss 2014: Looser Holding mit leichtem Umsatzwachstum

21.08.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Halbjahresabschluss 2014: Looser Holding mit leichtem Umsatzwachstum

  • Nettoumsatz um 3.4 Prozent auf CHF 243.9 Mio. gesteigert
  • EBITDA CHF 30.6 Mio. (Vorjahr: CHF 28.2 Mio.)
  • EBITDA-Marge 12.6 Prozent (Vorjahr: 11.9 Prozent)

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2014 einen konsolidierten Nettoumsatz von CHF 243.9 Mio. Gegenüber Vorjahr stieg der Umsatz um 3.4 Prozent. Bereinigt um Währungseffekte, Akquisitionen und Devestitionen resultierte ein leichter Umsatzzuwachs von 0.2 Prozent. Ausschlaggebend dafür waren Umsatzsteigerungen (in Lokalwährung) in drei der vier Looser-Segmente. Das operative Ergebnis (EBITDA) lag mit CHF 30.6 Mio. über Vorjahr (Vorjahr: CHF 28.2 Mio.). Die EBITDA-Marge stieg auf 12.6 Prozent (Vorjahr: 11.9 Prozent).

 

Im ersten Halbjahr erzielte die Looser Gruppe einen Konzerngewinn von CHF 9.7 Mio. (Vorjahr: CHF 11.2 Mio.). Ausserordentliche Fremdwährungsverluste von CHF 1.5 Mio. im Zusammenhang mit der Veräusserung des Produktbereichs Industrielacke (Feycolor Gruppe) wirkten sich negativ auf den Konzerngewinn aus. Auf vergleichbarer Basis resultierte ein Konzerngewinn auf Vorjahresniveau. Die Bilanz ist mit einer Eigenkapitalquote von 40.1 Prozent weiterhin solide.

 

Gegenüber dem Jahresabschluss 2013 stieg die Nettoverschuldung um CHF 6.4 Mio. auf CHF 151.2 Mio. Die Zunahme ist hauptsächlich auf die Barausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen im April und die saisonal höhere Mittelbindung im Nettoumlaufvermögen zurückzuführen.

 

Beschichtungen: Anspruchsvolles Marktumfeld

Mit einem Nettoumsatz von CHF 85.5 Mio. wies das Segment Beschichtungen im ersten Halbjahr einen Umsatzrückgang aus (Vorjahr: CHF 101.2 Mio.). Bereinigt um Währungseffekte und die Effekte aus dem Verkauf der Feycolor Gruppe betrug der Rückgang 6.1 Prozent. Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2013 sank aufgrund des allgemein anspruchsvolleren Marktumfeldes in verschiedenen europäischen Ländern die Nachfrage in den Produktbereichen Holzlacke, Verpackungslacke und Antihaftlacke. Dagegen legte der Produktbereich Antihaftlacke in China angesichts der positiven Marktentwicklung zu und erreichte gegenüber Vorjahr eine markante Umsatzsteigerung. Das operative Ergebnis des Segments fiel mit CHF 9.6 Mio. gegenüber CHF 10.7 Mio. im Vorjahr geringer aus. Die EBITDA-Marge stieg auf 11.2 Prozent (Vorjahr: 10.6 Prozent).

 

Im Segment Beschichtungen wird auch im zweiten Halbjahr 2014 von einem anspruchsvollen Marktumfeld ausgegangen.

 

Industriedienstleistungen: Umsatz gesteigert

Im Segment Industriedienstleistungen (Condecta Gruppe) stieg der Nettoumsatz im ersten Halbjahr um 1.3 Prozent auf CHF 28.1 Mio. Währungsbereinigt resultierte ein Wachstum von 1.4 Prozent. Die Nachfrageentwicklung bei der Vermietung von Raumsystemen und Kranen war positiv. Überdies entwickelte sich auch die Nachfrage im Handelsgeschäft im ersten Semester erfreulich. Das Segment Industriedienstleistungen erzielte einen EBITDA von CHF 7.5 Mio. und übertraf damit den Vorjahreswert um CHF 0.4 Mio.

 

Aufgrund der aktuellen Marktentwicklung und der Aussicht auf eine weiterhin solide Nachfrage im Bereich Raumsystemmiete wird im zweiten Halbjahr von einer positiven Entwicklung ausgegangen.

 

Temperierung: Umsatz- und Margenwachstum

Verglichen mit der Vorjahresperiode steigerte das Segment Temperierung (Single Gruppe) den Nettoumsatz um 6.3 Prozent auf CHF 18.8 Mio. (Vorjahr: CHF 17.7 Mio.). Währungsbereinigt belief sich das Wachstum auf 7.0 Prozent. Das Segment profitierte vom deutlichen Wachstum im Geschäft mit Anwendungen für die Halbleiterindustrie. Das operative Ergebnis von CHF 1.7 Mio. verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um CHF 0.5 Mio. (Vorjahr: CHF 1.2 Mio.). Die Steigerung der EBITDA-Marge auf 9.3 Prozent (Vorjahr: 6.6 Prozent) unterstreicht die positive Entwicklung im Segment Temperierung.

 

Angesichts der aktuellen Auftragseingänge und -bestände, hauptsächlich im Bereich Halbleiterindustrie, dürfte die Entwicklung auch im zweiten Semester auf dem gegenwärtig guten Niveau bleiben.

 

Türen: Positive Entwicklung

Nach dem herausfordernden Geschäftsjahr 2013 entwickelte sich das Segment Türen (Prüm-Garant Gruppe, Invado) im ersten Halbjahr erfreulich positiv. Gegenüber dem Vorjahr legte das Segment beim Nettoumsatz um über 20 Prozent zu und erreichte CHF 114.0 Mio. (Vorjahr: CHF 91.6 Mio.). Bereinigt um Akquisitionseffekte des Vorjahres (Invado Sp. Z o.o.) und um Währungen verzeichnete das Segment ein organisches Wachstum von 5.5 Prozent. Gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres war die Nachfrage im Innentürenmarkt markant höher. Überdies war der Auftragseingang aus der deutschen Bauindustrie stark. Das Segment Türen verbesserte das operative Ergebnis auf CHF 14.6 Mio. (Vorjahr: CHF 11.9 Mio.). Die EBITDA-Marge lag mit 12.8 Prozent auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 13.0  Prozent).

Die Aussichten auf eine positive Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr 2014 sind in Anbetracht der günstigen Nachfragesituation im Bausektor und der grossen Anzahl erteilter Baugenehmigungen in Deutschland und in Polen intakt.

 

Ausblick

Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung rechnen im zweiten Halbjahr 2014 mit einer allgemein soliden Entwicklung der Segmente. Eine Ausnahme wird das Segment Beschichtungen infolge des anhaltend herausfordernden Marktumfeldes bilden. Die Looser Holding hält an der Gesamtjahresprognose fest und erwartet für das Geschäftsjahr 2014 weiterhin einen Umsatz und ein operatives Ergebnis über Vorjahr sowie eine signifikante Steigerung des Konzerngewinns.

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. - 30.06.2014

1.1. - 30.06.2013

Nettoumsatz

243‘873

235‘820

Wachstum Nettoumsatz in %

3.4%

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte in %

0.2%

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

30‘648

28‘175

EBITDA in % des Nettoumsatzes

12.6%

11.9%

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

19‘346

18‘178

EBIT in % des Nettoumsatzes

7.9%

7.7%

Konzerngewinn

9‘735

11‘205

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

2.57

2.96

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

2‘138

555

 

 

Per 30.06.2014

Per 31.12.2013

Eigenkapital

214‘335

215‘541

Nettoverschuldung

151‘151

144‘775

Personalbestand am Periodenende

2‘247

2‘292

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Beschichtungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. - 30.06.2014

1.1. - 30.06.2013

Nettoumsatz

85‘488

101‘152

Veränderung Nettoumsatz in %

-15.5%

 

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungs- und Devestitionseffekte

-6.1

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

9‘609

10‘743

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.2%

10.6%

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Industriedienstleistungen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. - 30.06.2014

1.1. - 30.06.2013

Nettoumsatz

28‘138

27‘769

Wachstum Nettoumsatz in %

1.3%

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte

1.4

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

7‘532

7‘072

EBITDA in % des Nettoumsatzes

26.8%

25.5%

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Temperierung

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. - 30.06.2014

1.1. - 30.06.2013

Nettoumsatz

18‘789

17‘677

Wachstum Nettoumsatz in %

6.3%

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungseffekte

7.0

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

1‘746

1‘171

EBITDA in % des Nettoumsatzes

9.3%

6.6%

 

 

Kennzahlen Geschäftsbereich Türen

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

 

1.1. - 30.06.2014

1.1. - 30.06.2013

Nettoumsatz

114‘011

91‘645

Wachstum Nettoumsatz in %

24.4%

 

Wachstum Nettoumsatz bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte

5.5

 

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

14‘610

11‘885

EBITDA in % des Nettoumsatzes

12.8%

13.0%


Medienmitteilung als PDF

Looser Holding investiert bis zu CHF 13.5 Mio. in den Geschäftsbereich Beschichtungen

19.06.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Looser Holding investiert bis zu CHF 13.5 Mio. in den Geschäftsbereich Beschichtungen

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) gibt heute Pläne bekannt, in einem grösseren Umfang in die Produktbereiche Holzbeschichtungen und Verpackungslacke zu investieren. Die Investition stärkt das Schweizer Holzlackgeschäft der Feyco AG und unterstützt den internationalen Ausbau des Verpackungslackgeschäfts der Schekolin AG. Zur Realisierung des bestehenden Synergiepotenzials sind die Erweiterung und Modernisierung des Fertigungsstandorts der Schekolin AG in Bendern (Fürstentum Liechtenstein) sowie neu ein Kompetenz- und Trainingszentrum in Urdorf vorgesehen.

Die Looser Holding AG teilte Anfang 2014 mit, den Geschäftsbereich Beschichtungen auf die drei Hauptproduktgruppen Holz-, Verpackungs- und Antihaftbeschichtungen auszurichten. Dies ist mit dem Verkauf der Feycolor Gruppe im März 2014 und dem Produktbereich Metalllacke der Feyco AG im Mai 2014 erfolgt. Jetzt leitet die Looser Holding AG den nächsten Schritt zur Weiterentwicklung der Beschichtungs-Gruppe ein. Aufgrund der herausfordernden Marktsituation im Schweizer Holzlackgeschäft hat die Looser Holding AG die Produktionskapazitäten der Standorte von Feyco AG in St. Margrethen und Urdorf sowie von Schekolin AG in Bendern überprüft und Synergiepotenziale evaluiert.

 

Die Feyco AG ist spezialisiert auf Produkte in den Bereichen Holzbeschichtungen und Holzschutzmittel für die Industrie und das Gewerbe. Hauptsitz des Unternehmens ist St. Margrethen mit weiteren Schweizer Standorten in Urdorf, Hinwil, Gümligen und Crissier. Die Schekolin AG mit Sitz in Bendern ist spezialisiert auf Verpackungslacke für Innen- und Aussenbeschichtungen von Materialien wie Metall, Kunststoff, Aluminium und Glas.

 

Das Ziel der Investitionen liegt in der Nutzung der Synergien der beiden Rheintaler Unternehmen. Dazu will die Looser Gruppe Effizienz und Produktivität steigern und die Betriebs- und Logistikkosten optimieren. Während im Produktbereich Holzlacke der langfristige Erfolg gesichert, die Wettbewerbsfähigkeit verbessert und der Ausbau des Marktanteils in der Schweiz sichergestellt werden sollen, steht bei der Schekolin AG der internationale Ausbau des Verpackungslackgeschäfts im Vordergrund. Zusätzlich sollen die Kompetenzen und das Dienstleistungsangebot im Produktbereich Holzbeschichtungen erweitert werden.

 

Neue Ausrichtung

Im Rahmen der Neuausrichtung ist innerhalb der nächsten zwei Jahre die Zusammenlegung der Produktionen von St. Margrethen und Urdorf am Schekolin-Standort in Bendern vorgesehen. St. Margrethen soll weiterhin als Verwaltungsstandort und Zentrum für Forschung und Entwicklung dienen. In Urdorf entsteht ein Kompetenz- und Trainingszentrum. Die Aktivitäten Anwendungstechnik und Musterservice, welche die Standorte Hinwil und Gümligen wahrnehmen, werden nach Urdorf transferiert. Crissier bleibt als Depotstandort bestehen. Um die Produktionskapazitäten der Feyco AG nach Bendern zu verlagern und die Umbauten in Urdorf zu realisieren, sind in den nächsten zwei Jahren Investitionen in Gebäude, Produktionsmittel und Anlagen in der Grössenordnung von CHF 13.5 Mio. vorgesehen.

 

Durch die geplante Verlagerung der Feyco-Produktion nach Bendern und die Nutzung von Synergieeffekten aufgrund der engeren Zusammenarbeit mit der Schekolin AG ist innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Reduzierung der Feyco-Belegschaft zu erwarten. Gemäss vorläufiger Planung könnten bis zu 30 Stellen davon betroffen sein. Ein Konsultationsverfahren wurde eingeleitet, mit der klaren Absicht, die Zusammenlegung der Produktionsstandorte sozialverträglich zu gestalten.

 

 

Über die Looser Holding AG

Die Looser Holding AG ist eine international tätige Industrieholding mit Sitz in Arbon (Schweiz). Die Unternehmensgruppe ist in den Geschäftsbereichen Beschichtungen, Temperierung, Industriedienstleistungen und Türen tätig. Rund 2’220 Mitarbeitende sind in 20 operativen Gesellschaften in Europa, Asien und den USA für die Gruppe tätig. Die Namenaktien der Looser Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange (Main Standard) kotiert. www.looserholding.com

 

 

Finanzkalender 2014/2015

21. August 2014

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2014

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2014

04. November 2014

Medienmitteilung Q3/2014

20. Januar 2015

Medienmitteilung Umsatz Geschäftsjahr 2014

24. April 2015

Looser Holding AG, 10. ordentliche Generalversammlung

30. April 2015

Medienmitteilung Q1/2015

20. August 2015

Medienmitteilung Halbjahresabschluss 2015

 

Veröffentlichung Halbjahresbericht 2015

03. November 2015

Medienmitteilung Q3/2015

 

 

An die Redaktion:

Text und Bildmaterial stehen zum Download bereit:

www.looserholding.com/medien

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Tim Talaat, CEO, Vorsitzender Konzernleitung, und

Christoph Fierz, CFO

Telefon: +41 (0) 52 244 86 86

Fax: +41 (0) 52 244 86 81

E-Mail: info@looserholding.com

Internet: www.looserholding.com


Medienmitteilung als PDF

Erstes Quartal 2014: Umsatz und operatives Ergebnis über Vorjahr

30.04.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Erstes Quartal 2014: Umsatz und operatives Ergebnis über Vorjahr

-

Nettoumsatz um 4.3 Prozent auf CHF 118.0 Mio. gesteigert

-

EBITDA CHF 14.0 Mio.; EBITDA-Marge 11.9 Prozent (Vorjahr: 10.7 Prozent)

Im ersten Quartal 2014 steigerte die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) den Nettoumsatz im Vorjahresvergleich um 4.3 Prozent auf CHF 118.0 Mio. (Vorjahr: CHF 113.1 Mio.). Bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte betrug das Umsatzwachstum 0.5 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) der Gruppe lag mit CHF 14.0 Mio. deutlich über Vorjahr (Vorjahr: CHF 12.1 Mio.) und die EBITDA-Marge belief sich auf 11.9 Prozent gegenüber 10.7 Prozent im Vorjahr. Die Looser Gruppe schliesst das erste Quartal 2014 mit einem Konzerngewinn von CHF 3.4 Mio. ab (Vorjahr: CHF 4.2 Mio.). Im Ergebnis enthalten sind ausserordentliche Fremdwährungseffekte von CHF 1.4 Mio. aus dem Verkauf des Produktbereichs Industrielacke (Feycolor Gruppe) am 6. März 2014.

 

Drei von vier Segmenten beim Nettoumsatz gewachsen

Der Nettoumsatz im Segment Beschichtungen sank in Lokalwährung um 1.6 Prozent auf CHF 42.3 Mio. (Vorjahr: CHF 47.4 Mio.). Das Segment Industriedienstleistungen steigerte den Nettoumsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 1.0 Prozent auf CHF 12.2 Mio. (Vorjahr: CHF 12.1 Mio.). Im Segment Temperierung sind gegenüber dem Geschäftsjahr 2013 erste Erholungstendenzen sichtbar. In Lokalwährung stieg der Nettoumsatz um 2.4 Prozent auf CHF 8.6 Mio. (Vorjahr: CHF 8.4 Mio.). Das Segment Türen erzielte eine markante Umsatzsteigerung von 20.9 Prozent auf CHF 56.3 Mio. (Vorjahr: CHF 46.6 Mio.). Bereinigt um Währungen und die Effekte aus der Akquisition der Gesellschaft Invado, die im Konsolidierungskreis der Vorjahresperiode noch nicht enthalten war, stieg der Nettoumsatz des Türen-Segments um 2.3 Prozent.

 

Ausblick 2014

Auf der Grundlage der aktuellen Kenntnisse gehen Verwaltungsrat und Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2014 weiterhin von einem höheren Umsatz sowie einer signifikanten Steigerung des operativen Ergebnisses und des Konzerngewinns aus.

 

 

Kennzahlen Looser Gruppe

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 31.3.2014

1.1. - 31.3.2013

Nettoumsatz

118’045

113’147

Veränderung Nettoumsatz in %

4.3

-1.9

Veränderung Nettoumsatz bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte in %

0.5

-2.5

Betriebsgewinn vor Abschreibungen, Amortisationen, Zinsen und Steuern (EBITDA)

14’010

12’069

EBITDA in % des Nettoumsatzes

11.9

10.7

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

8’444

7’165

EBIT in % des Nettoumsatzes

7.2

6.3

Konzerngewinn

3’411

4’231

Konzerngewinn bereinigt um ausserordentliche Währungseffekte infolge Devestition Produktbereich Industrielacke (Feycolor Gruppe)

4’884

-

Konzerngewinn je Namenaktie in CHF

0.90

1.12

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

-9’119

-13’069

 

 

 

 

Per 31.3.2014

Per 31.12.2013

Eigenkapital

218’745

215’541

Nettoverschuldung

152’464

144’775

Personalbestand am Periodenende

2’225

2’292

 

Kennzahlen Geschäftsbereiche

(Geldwerte in CHF 1'000)

 

1.1. - 31.3.2014

1.1. - 31.3.2013

+/- in %

*+/- in %

Nettoumsatz Beschichtungen

(1)42’291

47’397

-10.8

-1.6

Nettoumsatz Industriedienstleistungen

12’190

12’068

1.0

1.0

Nettoumsatz Temperierung

8’568

8’383

2.2

2.4

Nettoumsatz Türen

(2)56’284

46’559

20.9

2.3

* Währungs-, akquisitions- und devestitionsbereinigt

(1) Feycolor Gruppe: Ab 1. Januar 2014 nicht mehr im Konsolidierungskreis enthalten

(2) Invado: Seit 1. August 2013 im Konsolidierungskreis enthalten


Medienmitteilung als PDF

Looser Holding: Generalversammlung nimmt alle Anträge an

16.04.2014

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Looser Holding: Generalversammlung nimmt alle Anträge an

An der heutigen Generalversammlung der Looser Holding AG stimmten die Aktionärinnen und Aktionäre allen Anträgen des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit zu. Sie genehmigten den Jahresbericht, die Jahresrechnung sowie den Entschädigungsbericht und beschlossen eine Dividende von CHF 1.80. Des Weiteren haben die Aktionärinnen und Aktionäre sämtliche Verwaltungsratsmitglieder und erstmals auch den Verwaltungsratspräsidenten sowie die Mitglieder des Vergütungsauschusses wiedergewählt.

An der 9. ordentlichen Generalversammlung der Looser Holding AG nahmen 86 Aktionärinnen und Aktionäre teil, die 72.63 Prozent des gesamten Aktienkapitals vertraten.

 

Die Generalversammlung genehmigte Jahresbericht, Jahresrechnung und Konzernrechnung 2013 sowie in einer Konsultativabstimmung den Entschädigungsbericht für das Jahr 2013. Weiter stimmten die Aktionärinnen und Aktionäre einer unveränderten Dividende von CHF 1.80 pro dividendenberechtigte Namenaktie zu. Die nicht verrechnungssteuerpflichtige Dividendenzahlung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen erfolgt am 25. April 2014. Den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Konzernleitung wurde für das Geschäftsjahr 2013 Entlastung erteilt. Zudem hiess die Generalversammlung die Erneuerung des genehmigten Kapitals und in diesem Zusammenhang die Anpassung der Statuten mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit und der absoluten Mehrheit der vertretenen Aktiennennwerte gut.

 

Gemäss der am 1. Januar 2014 in Kraft getretenen Verordnung gegen übermässige Vergütungen (VegüV) werden der Präsident und die Mitglieder des Verwaltungsrates sowie die Mitglieder des Vergütungsausschusses neu einzeln für eine einjährige Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung gewählt. Die bisherigen Verwaltungsräte wurden wiedergewählt. Die Generalversammlung bestätigte Dr. Rudolf Huber, Verwaltungsratspräsident seit 2009, für ein Jahr im Amt ebenso wie die bisherigen Mitglieder des Vergütungsausschusses und KPMG AG, St. Gallen, als Revisionsstelle. Gewählt für eine einjährige Amtsperiode wurde auch der unabhängige Stimmrechtsvertreter, Thomas Brauchli, lic iur. HSG LL.M.

 

Die im Zusammenhang mit der VegüV notwendigen Statutenanpassungen werden den Aktionärinnen und Aktionären an der Generalversammlung im nächsten Jahr zur Genehmigung vorgelegt.


Medienmitteilung als PDF

Umsatz dank Invado-Akquisition gesteigert, EBITDA unter Vorjahr

19.03.2014

  • Nettoumsatz um 3.6 Prozent auf CHF 490.1 Mio. gesteigert (währungs- und akquisitionsbereinigt -0.5 Prozent)
  • EBITDA CHF 54.0 Mio.; EBITDA-Marge 11.0 Prozent
  • Konzerngewinn wegen Wertminderungen deutlich unter Vorjahr
  • Beschichtungen und Industriedienstleistungen gewachsen, Temperierung und Türen unter den Erwartungen
  • Ausschüttung in Vorjahreshöhe von CHF 1.80 vorgesehen

Medienmitteilung DE (PDF)

Verkauf der Feycolor Gruppe an die MIPA Gruppe

06.03.2014

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat gestern den Vertrag zum Verkauf der Feycolor Gruppe an die MIPA Gruppe in Essenbach (Deutschland) unterzeichnet. Das international tätige Familienunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Beschichtungen mit Schwerpunkt Industrielacke. Für die Looser Holding AG ist der Verkauf ein wichtiger Schritt in der Fokussierung des Beschichtungsgeschäfts auf die Hauptproduktanwendungen Holz-, Verpackungs- und Antihaftbeschichtungen.

Medienmitteilung (PDF)

Looser Holding revidiert die Ergebnisprognose für das Jahr 2013

03.02.2014


Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) gibt heute bekannt, dass die Gruppe gemäss aktuellen Hochrechnungen ein operatives Ergebnis (EBITDA) unter Vorjahr und einen Konzerngewinn deutlich unter Vorjahr für 2013 erwartet.

Medienmitteilung (PDF)

Looser Holding steigert Umsatz auf CHF 490 Mio.

17.01.2014

Umsatzwachstum 3.6 Prozent
Währungs- und akquisitionsbereinigt mit -0.5 Prozent auf Vorjahresniveau
Operatives Ergebnis (EBITDA) auf Vorjahreshöhe erwartet

Medienmitteilung (PDF)

2013

Looser Gruppe: Segment Temperierung mit neuer Leitung

03.12.2013

Die Konzernleitung der Looser Holding AG hat Karsten Sauer zum neuen Geschäftsführer der Single Gruppe ernannt. Der 40-jährige Deutsche bringt umfangreiche Fach- und Führungserfahrung mit. Er wird seine Funktion per Anfang April 2014 antreten. Der langjährige Geschäftsführer Karlheinz Gruber hat die Single Gruppe verlassen. Bis zum Stellenantritt von Karsten Sauer leitet Frank Spork das Unternehmen interimistisch.

Medienmitteilung (PDF)
Portrait Karsten Sauer (JPEG/792 KB)

Looser Holding: Umsatzrückstand aufgeholt

04.11.2013

Nettoumsatz um 2.3 Prozent auf CHF 364.6 Mio. gesteigert (Vorjahr: CHF 356.3 Mio.)
EBITDA CHF 43.3 Mio. (Vorjahr: CHF 43.7 Mio.)
EBITDA-Marge 11.9 Prozent (Vorjahr: 12.3 Prozent)
Konzerngewinn CHF 16.6 Mio. (Vorjahr: CHF 17.8 Mio.)

Medienmitteilung Q3/2013 (PDF)

Halbjahresabschluss 2013: Looser Holding auf Vorjahresniveau

20.08.2013

Nettoumsatz: CHF 235.8 Mio. (Vorjahr: CHF 236.4 Mio.)
EBITDA: CHF 28.2 Mio. (Vorjahr: CHF 28.6 Mio.)
EBITDA-Marge: 11.9 Prozent (Vorjahr: 12.1 Prozent)
Konzerngewinn: CHF 11.2 Mio. (Vorjahr: CHF 11.9 Mio.)

Medienmitteilung Halbjahresbericht 2013 (PDF/29 KB)

Looser Holding akquiriert polnischen Türenhersteller INVADO

31.07.2013

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) verstärkt ihre internationale Präsenz mit dem Kauf von 100 Prozent der Anteile an INVADO, einem führenden Anbieter von Türen und Zargen mit Sitz in Dzielna (Polen). Der Vollzug der Transaktion ist per 30. Juli 2013 erfolgt. INVADO erzielte 2012 einen Umsatz von rund CHF 31 Mio. Die Akquisition erweitert das Portfolio des Looser-Geschäftsbereichs Türen und eröffnet neue Perspektiven in osteuropäischen Märkten. Über den Kaufpreis haben die involvierten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Medienmitteilung Invado DE (188 KB/PDF)

Medienmitteilung Invado PL (188 KB/PDF)

Bild INVADO (256 KB/JPEG)

Looser Holding verhalten ins neue Jahr gestartet

24.04.2013

Nettoumsatz CHF 113.1 Mio. (-1.9 Prozent)
EBITDA CHF 12.1 Mio.; EBITDA-Marge 10.7 Prozent
Konzerngewinn CHF 4.2 Mio.

Medienmitteilung Q1/2013 (PDF)

Looser Holding Aktionäre folgen den Anträgen des Verwaltungsrates

19.04.2013

An der 8. ordentlichen Generalversammlung haben die Aktionärinnen und Aktionäre der Looser Holding AG allen Anträgen des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit zugestimmt. Genehmigt wurde unter anderem die erhöhte Ausschüttung von CHF 1.80 pro Namenaktie aus den Reserven aus Kapitaleinlagen.

Medienmitteilung Generalversammlung (PDF/218KB)

Looser Holding mit Umsatzplus und gesteigerter Ertragskraft

20.03.2013

Nettoumsatz um 3.9 Prozent auf CHF 472.9 Mio. gesteigert
EBITDA CHF 58.2 Mio.; EBITDA-Marge 12.3 Prozent
Konzerngewinn CHF 22.2 Mio.
Nettoverschuldung um CHF 9.7 Mio. reduziert
Höhere Ausschüttung von CHF 1.80 vorgesehen

Medienmitteilung Jahresabschluss 2012 (PDF/268 KB)

Looser Holding steigert Umsatz

17.01.2013

Nettoumsatz um 3.9 Prozent auf CHF 472.9 Mio. gesteigert
Wachstum hauptsächlich in den Segmenten Türen
und Temperierung
Solides Jahresergebnis erwartet

Looser Holding steigert Umsatz (PDF/239 KB)

2012

Looser Holding erhöht Free Float

14.11.2012

Die Hauptaktionäre der Looser Holding AG haben gestern insgesamt 11.72 Prozent ihrer Aktien platziert. Dies entspricht 6.58 Prozent des gesamten Aktienkapitals der Gesellschaft. Dadurch erhöht sich der Free Float der Looser Holding AG von bisher 43.91 auf neu 50.49 Prozent.

Mitteilung DE (PDF/228 KB)

Looser Holding steigert Nettoumsatz um 3.4 Prozent

02.11.2012

Nettoumsatz um 3.4 Prozent auf CHF 356.3 Mio. gesteigert
EBITDA CHF 43.7 Mio., EBITDA-Marge 12.3 Prozent
Konzerngewinn CHF 17.8 Mio.

Mitteilung DE (PDF/207 KB)

ILAG weiht den neuen Geschäftssitz in Wangen ein

14.09.2012

Gestern hat die zur Looser Holding AG gehörende Industrielack AG (ILAG) in Wangen (SZ) den neuen Geschäftssitz eingeweiht. Rund CHF 18.0 Mio. sind in den Neubau investiert worden. Die Bauweise entspricht höchsten Anforderungen an Ökologie, Fertigungstechnologien und Arbeitsplatz- einrichtung. Die Einweihungsfeier fand in Anwesenheit von Kunden, Mitarbeitenden und Medien sowie Vertretern der lokalen Behörden und der Baubranche statt.

Mitteilung DE (PDF/240kb)
Bild ILAG 1 (2.1 MB)
Bild ILAG 2 (1.8 MB)
Bild ILAG 3 (1.9 MB)

Looser Holding setzt Wachstum fort

21.08.2012

Nettoumsatz um 3.7 Prozent auf CHF 236.4 Mio. gesteigert
EBITDA CHF 28.4 Mio. – EBITDA-Marge 12.0 Prozent
Konzerngewinn CHF 11.9 Mio.
Türen und Temperierung zweistellig gewachsen, Beschichtungen und Industriedienstleistungen stabil

Mitteilung DE (PDF/260kb)

Looser Holding mit mehr Umsatz und höherem operativen Gewinn

27.04.2012

Die Looser Holding erzielte im 1. Quartal 2012 mit einem Nettoumsatz von 115.3 Mio. Franken (Vorjahr: 111.8 Mio. Franken) ein Wachstum von 3.1 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) liegt mit 13.2 Mio. Franken 9.0 Prozent über Vorjahr (Vorjahr: 12.1 Mio. Franken). Der Konzerngewinn von 5.1 Mio. Franken ist im Vorjahresvergleich um rund 18.0 Prozent gestiegen.

Mitteilung DE (PDF/190kb)

Looser Holding Aktionäre folgen sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates

20.04.2012

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Looser Holding AG haben an der 7. ordentlichen Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit zugestimmt. Die Generalversammlung genehmigte unter anderem Jahresbericht, Jahresrechnung und Konzernrechnung für das Jahr 2011. Genehmigt wurde zudem die erhöhte Ausschüttung von 1.70 Franken pro Namenaktie aus den Reserven aus Kapitaleinlagen. Drei Verwaltungsratsmitglieder sind für eine weitere Amtsperiode von drei Jahren bestätigt worden.

Mitteilung DE (PDF/260kb)


Jahresabschluss 2011: Trotz verhaltener Umsatzentwicklung: Looser Holding mit deutlich höherem Konzerngewinn

28.03.2012

Die Looser Holding hat im Geschäftsjahr 2011 einen Nettoumsatz von 455.3 Mio. Franken (Vorjahr 480.7 Mio. Franken) erwirtschaftet. Bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte wuchs die Gruppe gegenüber Vorjahr um 1.6 Prozent. In Schweizer Franken resultierte ein Umsatzrückgang von 5.3 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) liegt mit 61.9 Mio. Franken leicht über Vorjahr (Vorjahr: 61.7 Mio. Franken). Beim Konzerngewinn schloss die Looser Gruppe mit 27.7 Mio. Franken (Vorjahr: 24.0 Mio. Franken) 15.2 Prozent über Vorjahr ab. Für das Geschäftsjahr 2011 schlägt der Verwaltungsrat pro dividendenberechtigte Namenaktie eine verrechnungssteuerfreie Ausschüttung von 1.70 Franken aus den Reserven aus Kapitaleinlagen vor.

Mitteilung DE (PDF/260kb)

Nettoumsatz akquisitions- und währungsbereinigt um 1.6 Prozent gesteigert

18.01.2012

Die Looser Holding erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2011 einen Nettoumsatz von 455.3 Mio. Franken (Vorjahr 480.7 Mio. Franken) und wuchs gegenüber Vorjahr akquisitions- und währungsbereinigt um 1.6 Prozent. In Schweizer Franken resultierte ein Umsatzrückgang von 5.3 Prozent. Die Unternehmensleitung erwartet nach heutiger Einschätzung für das Gesamtjahr 2011 ein operatives Ergebnis (EBITDA) über Vorjahr und einen Konzerngewinn, der deutlich über Vorjahr liegt. Jahresabschluss und Geschäftsbericht 2011 veröffentlicht die Looser Holding an der Medien- und Analystenkonferenz vom 28. März 2012 in Zürich.

Mitteilung DE (PDF/200kb)

2011

Looser Holding: Nettoumsatz akquisitions- und währungsbereinigt um 2.7 Prozent gewachsen

07.11.2011

Die Looser Gruppe erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 einen Nettoumsatz von 344.5 Mio. Franken (Vorjahr: 363.3 Mio. Franken) und wuchs akquisitions- und währungsbereinigt um 2.7 Prozent. In Schweizer Franken ging der Umsatz gegenüber Vorjahr um 5.2 Prozent zurück. Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg auf 50.8 Mio. Franken (Vorjahr: 48.2 Mio. Franken) und der Konzerngewinn auf 24.3 Mio. Franken (Vorjahr: 19.9 Mio. Franken). Die Unternehmensleitung erwartet für das Gesamtjahr 2011 inklusive Einmaleffekten ein operatives Ergebnis (EBITDA) und einen Konzerngewinn deutlich über Vorjahr.

Mitteilung DE (PDF/190kb)

Looser Holding wächst akquisitions- und währungsbereinigt um 2.8 Prozent

17.08.2011

Die Looser Holding erreichte mit 227.9 Mio. Franken im ersten Halbjahr 2011 akquisitions- und währungsbereinigt einen um 2.8 Prozent höheren Nettoumsatz als in der Vorjahresperiode. Aufgrund des starken Schweizer Frankens beträgt der Umsatz in Franken 5.1 Prozent weniger als im Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBITDA) von 35.0 Mio. Franken (Vorjahr: 30.3 Mio. Franken) liegt deutlich über Vorjahr. Die Looser Gruppe schliesst das erste Halbjahr 2011 mit einem Konzerngewinn von 16.9 Mio. Franken (Vorjahr: 11.0 Mio. Franken) ab. Bereinigt um Währungseffekte und positive Einmaleffekte, geht die Gruppe für das Gesamtjahr 2011 von einem operativen Ergebnis (EBITDA) in der Höhe des Vorjahres aus.

Mitteilung DE (PDF/208kb)

ILAG realisiert Neubau in Wangen

15.07.2011

Die zur Looser Holding AG gehörende Industrielack AG (ILAG) in Lachen (SZ) baut einen neuen Sitz in der Nachbargemeinde Wangen. Mit dem Neubau für rund 17 Mio. Franken stellt ILAG die Weichen zur weiteren Umsetzung der Wachstumsstrategie und zum Ausbau der Kapazitäten in einem internationalen Markt. Der Bezug des neuen Standortes ist im Herbst 2012 geplant. Der heutige Spatenstich erfolgte in Anwesenheit von ILAG-Geschäftsführer Hans-Georg Geisel, Tim Talaat, CEO der Looser Holding, und Adrian Oberlin, Gemeindepräsident von Wangen.

Mitteilung DE (PDF/222kb)

ILAG verkauft ihre Betriebsliegenschaft in Lachen

Single Temperiertechnik eröffnet Niederlassung in China

17.05.2011

Die zur Looser Holding AG gehörende Single Temperiertechnik GmbH eröffnet im Juni 2011 in Shenzhen die Single Temperature Controls Shenzhen Co. Ltd. Mit der Präsenz in China macht das Unternehmen einen weiteren wichtigen Schritt in der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie und ergänzt das Angebot in einer der wichtigsten Wachstumsregionen.

Mitteilung DE (PDF/128kb)

Die Looser Gruppe übernimmt die Otto Weibel AG

04.05.2011

Die Looser Gruppe erweitert ihren Geschäftsbereich Beschichtungen um die Otto Weibel AG in Urdorf. Im Bereich Produktion und Handel mit Lacken und Farben für die holzverarbeitende Industrie und das Gewerbe gehört die Otto Weibel AG zu den grössten Anbietern in der Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt 34 Mitarbeitende und erwirtschaftete in den vergangenen Jahren Umsätze in der Höhe von 12.0 Mio. Franken. Alle Mitarbeitende werden von der Looser Gruppe übernommen. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Mitteilung DE (PDF/128kb)

Mitteilung FR (PDF/128kb)

Looser Holding: Andreas Stocker folgt auf Leo Looser

28.04.2011

An der 6. ordentlichen Generalversammlung der Looser Holding AG in St. Gallen haben 123 Aktionäre sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Die Ausschüttung wurde auf 1.60 Franken erhöht. Leo Looser tritt nach sechs Jahren aus dem Verwaltungsrat aus. Mit Andreas Stocker hat die Generalversammlung ein kompetentes Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt.

Mitteilung DE (PDF/128kb)
Bild Leo Looser (jpg/308kb)
Bild Andreas Stocker (jpg/342kb)

Looser Holding steigert Umsatz im 1. Quartal 2011 währungsbereinigt um 5.7 Prozent

28.04.2011

Die Looser Holding erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2011 einen Nettoumsatz von 111.8 Mio. Franken (Vorjahr: 115.6 Mio. Franken). Dies entspricht einem währungsbereinigten Wachstum von 5.7 Prozent. Die gegenüber dem 1. Quartal 2010 massiv schwächeren Währungen Euro und US-Dollar haben erwartungsgemäss den Umsatz, das operative Ergebnis (EBITDA) und den Konzerngewinn negativ beeinflusst. In Schweizer Franken ging der Umsatz um 3.3 Prozent zurück, der EBITDA von 12.1 Mio. Franken liegt 13.4 Prozent unter Vorjahr. Der Konzerngewinn beläuft sich auf 4.4 Mio. Franken und liegt damit 4.5 Prozent unter Vorjahr. Verwaltungsrat und Konzernleitung rechnen für das Gesamtjahr 2011 weiterhin mit leichtem Umsatz- und überproportionalem Gewinnwachstum.

Mitteilung DE

Looser Holding mit weiterem Umsatz- und Gewinnwachstum

30.03.2011

Die Looser Holding hat im vergangenen Jahr erfolgreich gearbeitet: Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Gruppe einen Nettoumsatz von 480.7 Mio. Franken (Vorjahr: 468.4) und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 61.7 Mio. Franken. Währungs- und akquisitionsbereinigt stieg der Umsatz gegenüber Vorjahr deutlich um 7.6 Prozent. Bei der operativen Marge von 12.8 Prozent liegt die Gruppe leicht über Vorjahr. Der Konzerngewinn ist mit 12.1 Prozent deutlich angestiegen, auf 24 Mio. Franken. Der Generalversammlung vom 28. April 2011 wird eine verrechnungssteuerfreie Ausschüttung von 1.60 Franken pro dividendenberechtigte Namenaktie vorgeschlagen.

Mitteilung DE

Schekolin veräussert das Bautenschutz-Geschäft

07.02.2011

Die zur Looser Holding gehörende Schekolin AG in Bendern hat ihren Geschäftszweig Bautenschutz an die Mäder Farben AG in Bremgarten, eine Tochtergesellschaft der Meffert Gruppe, verkauft. Der Vertrag wurde heute unterzeichnet. Mit der Produktion und dem Vertrieb von Bautenschutzprodukten erwirtschaftete Schekolin 2010 einen Umsatz in der Grössenordnung von 9 Mio. Franken. Mäder Farben übernimmt alle Mitarbeitenden der Sparte Bautenschutz zu den bisherigen Vertragskonditionen. Sämtliche Depots und Verkaufsstellen werden unter der neuen Besitzerin weitergeführt.

Mitteilung DE (PDF/160kb)

Mitteilung FR (PDF/160kb)

Looser Holding wächst akquisitions- und währungsbereinigt um 7.8 Prozent

25.01.2011

Die Looser Holding hat im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 481.5 Mio. Franken (Vorjahr: 468.4 Mio. Franken) erwirtschaftet. Akquisitions- und währungsbereinigt entspricht dies einem Wachstum von 7.8 Prozent. Angesichts der anhaltenden Wachstumsdynamik in allen Geschäftsbereichen im vergangenen Geschäftsjahr erachtet die Konzernleitung den für das Geschäftsjahr 2010 prognostizierten EBITDA von über 60 Mio. Franken als realistisch. Jahresabschluss und Geschäftsbericht 2010 werden an der Medien- und Analystenkonferenz vom 30. März 2011 in Zürich veröffentlicht.

Mitteilung DE (PDF/170kb)

Condecta wird zur Nr. 1 für Bodenabdeckungen

13.01.2011

Die zur Looser Holding gehörende Condecta Gruppe übernimmt die Sigrist Platten AG in Beringen (SH), den grössten Anbieter für Bodenschutzsysteme in der Schweiz. Mit der Vermietung von Bodenplatten erwirtschaftete Sigrist Platten in den vergangenen Jahren Umsätze in der Grössenordnung von 0.5 bis 0.8 Mio. Franken. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mitteilung DE (PDF/116kb)

Mitteilung FR (PDF/116kb)

Condecta-Bodenschutzsysteme

2010

Andreas Stocker als neuer Verwaltungsrat der Looser Holding vorgeschlagen

23.12.2010

Im Verwaltungsrat der Looser Holding AG in Arbon kommt es 2011 zu einem Wechsel: Leo Looser, der ehemalige Verwaltungsratspräsident, gibt sein Mandat an der Generalversammlung vom 28. April altersbedingt ab. Als Nachfolger schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung den 50-jährigen Andreas Stocker zur Wahl vor.

Mitteilung DE (PDF/126kb)

Bild Leo Looser (jpg/308kb)

Bild Andreas Stocker (jpg/342kb)

Looser Holding steigert Konzerngewinn um mehr als 17 Prozent

08.11.2010

In den ersten neun Monaten erzielte die Looser Holding mit einem Nettoumsatz von 363.3 Mio. Franken (Vorjahr: 350.5 Mio. Franken) ein Umsatzwachstum von 3.6 Prozent. Währungs- und akquisitionsbereinigt erhöhte sich der Umsatz um 7.6 Prozent. Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg um 3.6 Prozent auf 48.2 Mio. Franken. Beim Konzerngewinn legte die Gruppe 17.3 Prozent zu und erreichte 20.0 Mio. Franken. Für das ganze Geschäftsjahr 2010 rechnet die Looser Holding mit Umsatz- und Gewinnwachstum.

Mitteilung DE (PDF/156kb)

Feycolor investiert in die Zukunft

27.10.2010

Die Feycolor GmbH in Regensburg (D) und Mäder (A) erweitert ihre Produktionskapazitäten. Das Tochterunternehmen der Looser Holding (CH) steigert damit seine internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Mitteilung DE (PDF/100 kb)

Looser Holding steigert Profitabilität

16.08.2010

Die Looser Holding bestätigt ihr starkes Resultat im Geschäftsjahr 2009 und setzt die positiven Leistungen des ersten Quartals 2010 fort: Das Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2010 beträgt währungs- und akquisitionsbereinigt 7.6 Prozent, das operative Ergebnis (EBITDA) liegt mit 30.3 Mio. Franken 4.1 Prozent über der Vorjahresperiode. Die Gruppe schliesst das erste Halbjahr 2010 mit einem Konzerngewinn von 11.0 Mio. Franken ab.

Mitteilung DE (PDF/226kb)

Generalversammlung der Looser Holding stimmt Nennwertreduktion zu

30.04.2010

Die Aktionäre der Looser Holding AG stimmten an der 5. ordentlichen Generalversammlung in St. Gallen allen Anträgen des Verwaltungsrates zu. Den Antrag zur erstmaligen Ausschüttung in Form einer Nennwertreduktion bestätigten die Aktionäre mit grosser Mehrheit.

Mitteilung DE (PDF/100 kb)

Looser Holding auf Wachstumskurs

27.04.2010

Nach dem starken operativen Ergebnis 2009 bleibt die Looser Holding im 1. Quartal 2010 weiterhin auf Wachstumskurs. In den ersten drei Monaten 2010 erwirtschaftete die Gruppe mit ihren Geschäftsbereichen Beschichtungen, Industriedienstleistungen, Temperierung und Türen ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 14.0 Mio. Franken. Damit wird die Vorjahresperiode (Vorjahr: 13.8 Mio. Franken) übertroffen. Bei stabiler Marktentwicklung rechnet die Gruppe im laufenden Geschäftsjahr mit Umsatz- und Gewinnwachstum.
 
Mitteilung DE (PDF/220 kb)

Looser Holding mit starker operativer Leistung

31.03.2010

Die Looser Holding hat im Geschäftsjahr 2009 bei einem Umsatz von 468.4 Mio. Franken ein erfreuliches operatives Ergebnis (EBITDA) von 59.4 Mio. Franken erzielt. Währungs- und akquisitionsbereinigt ging der Nettoumsatz gegenüber Vorjahr um lediglich 3.3 Prozent zurück und die operative Marge liegt mit 12.7 Prozent annähernd so hoch wie im Vorjahr (13 Prozent). Die Nettoverschuldung konnte um markante 57.3 Mio. Franken reduziert werden. Die Eigenkapitalquote beträgt 40.5 Prozent.

Mitteilung DE (PDF/260 kb)

Looser Holding holt im 4. Quartal auf

12.02.2010

Die Looser Holding hat sich trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds im Geschäftsjahr 2009 solide behauptet und einen Umsatz von 468.4 Mio. Franken erzielt. Das entspricht einem Rückgang von 5.8 Prozent gegenüber Vorjahr, der sich akquisitions- und währungsbereinigt auf 3.3 Prozent reduziert. Das Management erachtet den für das Geschäftsjahr 2009 bislang prognostizierten EBITDA von rund 55 Mio. Franken weiterhin als realistisch. Sollte sich die konjunkturelle Erholung fortsetzen, wird für 2010 wieder mit Umsatz- und Gewinnwachstum gerechnet.

Mitteilung DE (PDF/160 kb)

2009

Looser Holding baut Führung aus

30.11.2009

Mit der Einführung einer erweiterten Konzernleitung setzt die Looser Holding AG eine direktere und breitere operative Führungsstruktur um. Das neue Gremium verstärkt die Internationalisierung der Unternehmensgruppe und integriert die Linienfunktionen stärker in die Entscheidungsfindung.

Mitteilung DE (PDF/180 kb)

Looser Holding verbessert Profitabilität

12.11.2009

Die Looser Holding ist trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds weiterhin solide unterwegs. Neben stabilen operativen Ergebnissen (EBITDA) und der Steigerung des operativen Cashflows gegenüber Vorjahr, wurde mit der Kapitalerhöhung im Juli 2009 die Eigenkapitalquote deutlich gestärkt und die Nettoverschuldung wesentlich abgebaut. Drei der vier Geschäftsbereiche erzielten im dritten Quartal das beste Quartalsergebnis in diesem anspruchsvollen Jahr.

Mitteilung DE (PDF/160 kb)

Looser Holding investiert in die Zukunft

20.10.2009

Die Looser Holding investiert über 7 Mio. Euro in ein umfangreiches auf vier Jahre angelegtes Neustrukturierungsprogramm in die Fertigung der Prüm-Garant Gruppe. Damit nutzt die Arboner Industrieholding die aktuelle Krise aktiv als Chance, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern.

Mitteilung DE (PDF/132 kb)

Veränderung in der Konzernleitung der Looser Holding

17.09.2009

Thomas Lozser, CEO des Geschäftsbereichs Beschichtungen und Mitglied der Konzernleitung der Looser Holding tritt per Ende März 2010 von seiner operativen Tätigkeit zurück. Er bleibt weiterhin im Verwaltungsrat der Looser Holding AG.

Mitteilung DE (PDF/125 kb)

Looser Holding zeigt Stärke und trotzt dem aktuell schwierigen Umfeld

21.08.2009

Diese Medienmitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertschriften der Looser Holding AG. Sie ist auch kein Prospekt im Sinne von Art. 652a des schweizerischen Obligationenrechts oder Art. 32ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange. Entscheide zum Kauf oder zur Zeichnung neuer Aktien der Gesellschaft sollten ausschliesslich aufgrund des von der Gesellschaft veröffentlichten Emissions- und Kotierungsprospektes erfolgen. Ein Angebot von Aktien der Gesellschaft ist in bestimmten Ländern gesetzlich eingeschränkt.

Mitteilung DE (PDF/190 kb)

Looser Holding schliesst Kapitalerhöhung erfolgreich ab

13.07.2009

Diese Medienmitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertschriften der Looser Holding AG. Sie ist auch kein Prospekt im Sinne von Art. 652a des schweizerischen Obligationenrechts oder Art. 32ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange. Entscheide zum Kauf oder zur Zeichnung neuer Aktien der Gesellschaft sollten ausschliesslich aufgrund des von der Gesellschaft veröffentlichten Emissions- und Kotierungsprospektes erfolgen. Ein Angebot von Aktien der Gesellschaft ist in bestimmten Ländern gesetzlich eingeschränkt.

Mitteilung DE (PDF/190 kb)

Looser Holding gibt Details zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht bekannt

26.06.2009

Diese Medienmitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertschriften der Looser Holding AG. Sie ist auch kein Prospekt im Sinne von Art. 652a des schweizerischen Obligationenrechts oder Art. 32ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange. Entscheide zum Kauf oder zur Zeichnung neuer Aktien der Gesellschaft sollten ausschliesslich aufgrund des von der Gesellschaft veröffentlichten Emissions- und Kotierungsprospektes erfolgen. Ein Angebot von Aktien der Gesellschaft ist in bestimmten Ländern gesetzlich eingeschränkt.

Mitteilung DE (PDF/170 kb)

Mobi-Toil AG gehört neu zur Looser Holding

12.06.2009

Die zur Looser Holding gehörende Condecta AG übernimmt mit der Mobi-Toil AG den zweitgrössten Anbieter von mobilen Sanitäreinheiten in der Schweiz. Mit der Vermietung von Kunststoff-Sanitäreinheiten erwirtschaftete die Mobi-Toil AG im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von mehr als 4 Mio. Franken. Die Geschäftsleitung und die Mitarbeitenden sowie der Standort Kirchberg / BE bleiben bestehen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Mitteilung DE (PDF/140 kb)

Looser Holding plant Kapitalerhöhung

04.06.2009

Diese Medienmitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertschriften der Looser Holding AG. Sie ist auch kein Prospekt im Sinne von Art. 652a des schweizerischen Obligationenrechts oder Art. 32ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange. Entscheide zum Kauf oder zur Zeichnung neuer Aktien der Gesellschaft sollten ausschliesslich aufgrund des von der Gesellschaft veröffentlichten Emissions- und Kotierungsprospektes erfolgen. Ein Angebot von Aktien der Gesellschaft ist in bestimmten Ländern gesetzlich eingeschränkt.

Mitteilung DE (PDF/140 kb)

ILAG präsentiert neueste Ceramic Coating Technologie

27.05.2009

An der diesjährigen Konsummesse Ambiente in Frankfurt stellte die Industrielack AG (ILAG), eine Gesellschaft der Looser Holding AG, ihre neueste Innovation vor: Ceralon®, ein besonders umweltfreundliches Beschichtungssystem.

Mitteilung DE (PDF/110 kb)

Generalversammlung der Looser Holding AG stimmt allen Anträgen zu

15.05.2009

An der 4. ordentlichen Generalversammlung der Looser Holding AG vom 15. Mai 2009 in St.Gallen genehmigten die Aktionärinnen und Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrates. Neu wurden Rudolf Hadorn und Paul Zumbühl in den Verwaltungsrat gewählt. Zudem übergibt Leo Looser das Präsidium des Verwaltungsrates an Dr. Rudolf Huber. Leo Looser bleibt Mitglied des Verwaltungsrates.

Mitteilung DE (PDF/128 kb)

Looser Holding schlägt sich gut trotz Gegenwind

13.05.2009

Dank der breiten Diversifizierung zeigt sich die Looser Holding trotz schwierigem wirtschaftlichen Umfeld in guter Verfassung. Das Konzernergebnis liegt nach dem 1. Quartal 2009 bei 5.2 Mio. Franken, was praktisch dem Vorjahr entspricht.

Mitteilung DE (PDF/150 kb)

Looser Holding steigert Umsatz um 20 Prozent

03.04.2009

Die Looser Holding wächst im Geschäftsjahr 2008 trotz schwierigen Rahmenbedingungen weiter. Der Umsatz stieg gegenüber Vorjahr um rund 20 Prozent auf 497.4 Mio. Franken. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 17.3 Prozent und beträgt 64.7 Mio. Franken. Bereinigt um Währungseinflüsse und Veränderungen im Konsolidierungskreis, beläuft sich das Umsatzwachstum auf 1.4 Prozent.

Mitteilung DE (PDF/264 kb)

Looser Holding verstärkt Führung

03.04.2009

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) verstärkt ihre strategische Führungsstruktur. Der Verwaltungsrat schlägt an der ordentlichen Generalversammlung im Mai Paul Zumbühl sowie Rudolf Hadorn zur Wahl in den Verwaltungsrat vor.

Mitteilung DE (PDF/110 kb)

Looser Holding: Kurzarbeit bei Single (D)

Looser Holding wächst trotz negativer Einflüsse

11.02.2009

Die Looser Holding steigerte ihren Umsatz 2008 um rund 20 Prozent gegenüber Vorjahr auf 497.6 Mio. Franken. Das organische Wachstum beläuft sich auf 1.4 Prozent. Einzelne Gruppengesellschaften wurden in den letzten zwei Monaten im 2008 aufgrund der Wirtschaftslage gebremst.

Mitteilung DE (PDF/160 kb)

Tim Talaat ist neuer CEO der Looser Holding AG

2008

Looser Holding hat sich gut entwickelt

13.11.2008

Die Looser Holding hat sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008 trotz schwierigeren Rahmenbedingungen sehr gut behauptet. Dank der breiten Diversifizierung stieg der Umsatz gegenüber Vorjahr markant um 32.3 Prozent auf 384.1 Mio. Franken. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 26.9 Prozent und beträgt 55.4 Mio. Franken. Das akquisitions- und währungsbereinigte Wachstum beläuft sich auf 6.0 Prozent.

Mitteilung DE (PDF/185 kb)

Veränderte Konzernleitung bei der Looser Holding

Looser Holding steigert EBITDA um über 40 Prozent

26.08.2008

Die Looser Holding steigerte im ersten Halbjahr 2008 ihren Umsatz gegenüber Vorjahr um 55 Prozent auf 253.5 Mio. Franken. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 42.5 Prozent und beträgt 35.8 Mio. Franken. Akquisitions- und währungsbereinigt beläuft sich das Wachstum auf 7.6 Prozent.

Mitteilung DE PDF (220kb)

Wechsel in der Konzernleitung der Looser Holding

Looser Holding wechselt an die SWX

12.06.2008

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) wechselt den Börsenplatz. Ab Dienstag, 17. Juni 2008, werden die Aktien mit dem Ticker-Symbol LOHN an der SWX Swiss Exchange gehandelt.

Mitteilung DE (190 kb)

Generalversammlung der Looser Holding AG stimmt allen Anträgen zu

15.05.2008

An der 3. ordentlichen Generalversammlung der Looser Holding AG vom 14. Mai 2008 in Arbon genehmigten die Aktionärinnen und Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrates. Rudolf Huber wurde als neuer Verwaltungsrat gewählt. Er löst Alexander Looser ab, der aus Altersgründen zurücktritt.

Mitteilung DE (190 kb)

Looser Holding steigert EBITDA um über 40 Prozent

13.05.2008

Die Looser Holding steigerte im ersten Quartal 2008 den Umsatz gegenüber Vorjahr um 77.3 Prozent auf 122.1 Mio. Franken. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 42.5 Prozent und beträgt 16.7 Mio. Franken. Das organische Wachstum liegt akquisitions- und währungsbereinigt bei 8.4 Prozent.

Mitteilung DE (210 kb)

Looser Holding: Die Wachstumsstory geht weiter

03.04.2008

Mit dem Kauf des zweitgrössten Türenherstellers Deutschlands war das Geschäftsjahr 2007 der Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) geprägt durch akquisitorisches Wachstum. Ein günstiges wirtschaftliches Umfeld führte zudem zu markantem inneren Wachstum bei beiden Geschäftsbereichen. Der Umsatz stieg um 49.3 Prozent auf 415.7 Mio. Franken, das operative Ergebnis (EBITDA) um 42.9 Prozent auf 55.1 Mio. Franken und der Konzerngewinn um 44.6 Prozent auf 29.4 Mio. Franken. Der Gewinn pro Aktie wurde um 48.1 Prozent gesteigert.

Mitteilung DE (210 kb)

Kennzahlen 2007 (40kb)

Geschäftsbericht 2007 (3.1Mb)

Looser Holding verstärkt Führung

28.03.2008

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) verstärkt im Zuge des angestrebten Börsenganges an die SWX Swiss Exchange ihre operative und strategische Führungsstruktur. Guy Georges Petignat wird CEO des Geschäftsbereichs Industrial Services. Zudem schlägt der Verwaltungsrat an der ordentlichen Generalversammlung im Mai Rudolf Huber zur Wahl in den Verwaltungsrat vor.

Mitteilung DE (180 kb)

Factsheet Guy Georges Petignat (180 kb)

Factsheet Rudolf Huber (180kb)

Looser Holding mit Rekordumsatz

08.02.2008

Die Looser Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2007 einen Nettoumsatz von 415.6 Mio. Franken, was einer Steigerung gegenüber Vorjahr von knapp 50 Prozent entspricht. Das organische Wachstum beläuft sich auf 9.5 Prozent. Damit wurden die Ziele 2007 der Konzernleitung und des Verwaltungsrates erreicht. Im laufenden Jahr wird ein erneutes Umsatzwachstum von über 20 Prozent erwartet.

Mitteilung DE (188 kb)

2007

Looser Holding verzeichnet profitables Wachstum

09.11.2007

Die Looser Holding AG präsentiert nach drei Quartalen einen Konzerngewinn von 25.9 Mio. Schweizer Franken und damit eine Steigerung gegenüber Vorjahr von mehr als 80 Prozent. Der Nettoumsatz liegt mit über 290 Mio. Schweizer Franken fast 40 Prozent über Vorjahr. Diese positive Entwicklung erhöht die Gewinnerwartung für das Gesamtjahr 2007 um 10-15 Prozent gegenüber bisherigen Markterwartungen.

Medienmitteilung DE Q3 2007 (200 / KB)

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs

24.08.2007

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat im ersten Halbjahr 2007 den Umsatz, das operative Ergebnis (EBIT) sowie den Konzerngewinn gesteigert. Diese Steigerung ist nebst innerem Wachstum auf die Akquisition der Prüm-Garant Gruppe sowie auf die Veräusserung von nichtbetriebsnotwendigen Liegenschaften zurückzuführen. Für das Gesamtjahr rechnet die Konzernleitung mit einem Umsatz von über 400 Mio. Schweizer Franken.

Medienmitteilung DE HJ 2007 (200 / KB)

Looser Holding schliesst Kapitalerhöhung erfolgreich ab

17.07.2007

Durch die Kapitalerhöhung fliessen der Looser Holding neue Eigenmittel in der Höhe von 25 Mio. Schweizer Franken zu. Insgesamt 121'500 Namenaktien wurden im Rahmen des Bezugsrechts und der anschliessenden freien Zeichnung bezogen.

Mitteilung DE (182 / KB)

Looser Holding gibt Details zur Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht bekannt

02.07.2007

Die Looser Holding AG führt eine Kapitalerhöhung im Umfang von maximal 25 Mio. (Marktwert) Schweizer Franken aus genehmigtem Kapital mit Bezugsrecht der Aktionäre durch. Das Aktienkapital soll von bisher 24.3 Mio. Schweizer Franken auf maximal 25.515 Mio. Schweizer Franken erhöht werden durch die Ausgabe von maximal 121’500 neuen Namenaktien von je 10 Schweizer Franken Nennwert, welche den bisherigen Aktionären zum Bezug angeboten werden.

Mitteilung DE (192 / KB)

Looser Holding plant Kapitalerhöhung

18.06.2007

Die Looser Holding AG plant eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital von rund 25 Mio. Schweizer Franken mit Bezugsrecht der bisherigen Aktionäre. Der Erlös aus der Kapitalerhöhung wird zur Rückzahlung von Darlehen verwendet.

Mitteilung DE (188 / KB)

Looser Holding übernimmt die deutsche Prüm-Garant Gruppe

11.05.2007

Die Looser Holding AG übernimmt mit der Prüm-Garant Gruppe den zweitgrössten Türenhersteller Deutschlands. Mit mehr als 1.1 Mio. verkauften Türen und Zargen erwirtschaftete Prüm-Garant im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von rund 113 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde von den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mitteilung DE (184 / KB)

Mitteilung FR (184 / KB)

Looser Holding AG Kurzpräsentation (PDF / 148 KB)

Looser Holding mit markanter Gewinnsteigerung im 1. Quartal 2007

08.05.2007

Die Looser Holding AG ist erfreulich ins Geschäftsjahr 2007 gestartet. Im 1. Quartal 2007 verzeichnet die Gesellschaft einen Umsatzzuwachs von 10.1 Prozent und eine Steigerung des Konzerngewinnes um 70.3 Prozent auf 6.4 Mio. Schweizer Franken. Das Unternehmen rechnet mit einer Wachstumsbeschleunigung in den kommenden Quartalen, insbesondere durch den beabsichtigten Ausbau des Geschäftsbereichs Industrial Services mittels Akquisitionen.

Mitteilung DE (192 / KB)

Looser Holding AG präsentiert hervorragende Zahlen

04.04.2007

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) verzeichnete im Geschäftsjahr 2006 ein markantes Wachstum in allen Geschäftsbereichen. Der Umsatz stieg um 30.7 Prozent, der Konzerngewinn um 57 Prozent und das Betriebsergebnis sogar um 77.6 Prozent.

Mitteilung DE (185 / KB)
Mitteilung FR (185 / KB)
Key Figures (PDF / 35 kb)

Looser Holding erwartet Rekordergebnis

08.02.2007

Die Looser Gruppe steigerte 2006 ihren Nettoumsatz um 30.7 Prozent auf 278.4 Mio. Schweizer Franken. Damit wurden die ambitiösen Zielvorgaben von Verwaltungsrat und Konzernleitung sogar übertroffen. Für das laufende Geschäftsjahr werden Umsatz- und Ertragssteigerungen von über 20 Prozent erwartet.

Mitteilung DE (195 kb)
Mitteilung FR (195 kb)

2006

Looser Holding mit Rekordergebnis – Jahresprognose erhöht

02.11.2006

Die Looser Holding AG verzeichnet in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatzzuwachs von +31,4% und eine Steigerung des operativen Ergebnisses um +63,2%. Beide Geschäftsbereiche Coatings und Industrial Services haben mit starkem innerem Wachstum zu diesem Resultat beigetragen. Das Unternehmen rechnet mit weiterem Wachstum, insbesondere durch den Ausbau der Kapazitäten in China und weitere Akquisitionen. Die Prognosen für Umsatz und Ertrag werden nach oben angepasst.

Mitteilung DE (176 kb)

Looser Holding mit gutem Börsenstart

18.09.2006

Der Handel mit Looser Holding Aktien wurde am Montag an der Berner Börse BX aufgenommen. Basierend auf dem Schlusskurs von 109 Schweizer Franken beträgt die Börsenkapitalisierung der Looser Holding AG 264,8 Millionen Schweizer Franken. Gut 47'000 Aktien wurden am ersten Börsentag gehandelt.

Mitteilung DE (176 kb)

Börsenstart für Looser Holding

15.09.2006

Die Aktien der Looser Holding AG in Arbon (Schweiz) werden ab Montag, 18. September 2006 an der Berner Börse BX gehandelt. Mit der Publikumsöffnung soll das weitere Wachstum der internationalen Industrieholding vorangetrieben werden. Für 2007 oder 2008 ist die Kotierung an der SWX Swiss Exchange geplant.

Mitteilung DE (183 kb)

Communiqué FR (183 kb)

Looser Holding AG steigert Umsatz und operatives Ergebnis markant

21.08.2006

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat im ersten Halbjahr 2006 den Umsatz und das operative Ergebnis wesentlich gesteigert. Die Unternehmensgruppe knüpft damit an das erfolgreiche Geschäftsjahr 2005 an und blickt optimistisch in die Zukunft.

Medienmitteilung DE

Communique FR

Looser Holding AG investiert in Europa und Asien

20.07.2006

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) stärkt ihre zwei Geschäftsbereiche „Coatings“ und „Industrial Services“ durch Zukäufe von Unternehmen in der Westschweiz, Deutschland und Asien.

Mitteilung DE (184 kb)

Looser Holding AG verstärkt Führung

30.06.2006

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat im Zuge des angestrebten Börsenganges an die Berner Börse BX ihre Führungsstruktur verstärkt. Neues Verwaltungsratsmitglied ist der Anwalt Christian Wenger.

Mitteilung DE (180 kb)

Condecta AG SBB: Mobile Raumsysteme statt alte Baudienstwagen

23.05.2006

Condecta, die führende Anbieterin mobiler Raumsysteme in der Schweiz, stattet die SBB mit rund 480 neuen Mannschafts- und Materialcontainern aus. Dank dem Modulsystem von Condecta werden die SBB in Zukunft bei Gleis- und Unterhaltsarbeiten weit flexibler agieren können, wodurch sich die Kosten beträchtlich senken lassen.

Mitteilung DE (25,9 kb)

Looser Holding AG geht an die Börse

18.05.2006

Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) soll im September 2006 an der Berner Börse BX kotiert werden. Für Herbst 2007 ist die Kotierung an der SWX Swiss Exchange geplant. Dies haben die Aktionäre des Unternehmens an ihrer Generalversammlung beschlossen.

Mitteilung DE (184 kb)

Mitteilung FR (184 kb)